Image default
Specials

Sieben in Sieben: Diese Spielereihen verdienen eine Fortsetzung

Die Videospielindustrie befindet sich in den letzten Jahren in einem Kreislauf. Erfolgreiche Spiele werden quasi mit jährlichen Updates bedacht, die spielerisch kaum nennenswerte Fortschritte bieten. Eine enttäuschende Entwicklung, wenn man bedenkt, dass viele beliebte Spielereihen seit langer Zeit von der Bildschirmfläche verschwunden sind. In unserem aktuellen Special wollen wir euch sieben Spielereihen in jeweils sieben Sätzen näherbringen, die in unseren Augen einen neuen Serienableger verdient hätten.

Timesplitters

Ich bin nicht unbedingt ein großer Freund von Ego-Shootern in den letzten Jahren gewesen. Zu austauschbar und innovationsarm war ein Großteil von ihnen gewesen. Doch mit Timesplitters 2 und Timesplitters: Future Perfect auf dem GameCube hatte ich vor über 15 Jahren meine helle Freude. Mit viel Witz, Charme, einem genialen Mehrspielermodus und einer unterhaltsamen Kampagne, konnten mich die Titel an den Controller fesseln. Obwohl die Shooter sowohl bei Kritikern als auch Fans durchaus beliebt waren, verschwand die Reihe nach dem dritten Serienteil von der Bildoberfläche. Kürzlich erwarb Publisher THQ Nordic die Markenrechte an der Timesplitters-Reihe und könnte womöglich an einer langersehnten Fortsetzung der Reihe werkeln. Es bleibt nur zu hoffen, dass ein möglicher vierter Serienteil auf die Stärken der Reihe vertraut, die für den damaligen Spielspaß wegweisend waren.

Die Timesplitters-Lizenz liegt mittlerweile bei THQ Nordic. Mal sehen ob dies zu einer Rückkehr der Marke führen wird.

F-Zero

Für Nintendo-Fans ist die F-Zero-Reihe wohl eine der am sehnlichst vermissten Spielereihen überhaupt. Mit F-Zero GX auf dem Nintendo GameCube liegt der letzte Serienteil schon über 15 Jahre zurück. Damals begeisterte der futuristische Sci-Fi-Racer mit einer pfeilschnelle Optik, einem beinharten Schwierigkeitsgrad, eingängigen Rock-Klängen und viel Spielspaß. Das Rennspiel kann sich auch noch heute sehen lassen und dennoch werden Fans weiterhin auf die Folter gespannt ob und wann ein neuer Serienteil erscheinen wird. Zuletzt bekam die F-Zero-Marke mit einem Gastauftritt in Mario Kart 8 Deluxe Aufmerksamkeit spendiert. Ob dies allerdings ein Grund zur Hoffnung ist, dass Captain Falcon und seine Freunde bald wieder in ihrem eigenen Rennspiel Vollgas geben dürfen ist ungewiss. Selbst wenn Nintendo keine Lust auf die Entwicklung einer möglichen Fortsetzung hat, so könnte man wie schon beim Gamecube-Ableger die Freunde von SEGA damit beauftragen, die dieses Angebot sicherlich dankend annehmen werden.

Irrsinnig schnell, knackig und hervorragend spielbar. F-Zero GX war ein echter Hit

Prince of Persia

Die Prince of Persia-Reihe ist eines der Urgesteine der Videospielgeschichte und sind die Abenteuer des mutigen Prinzen mehr und mehr in Vergessenheit geraten. Grund hierfür war unter anderem auch der enorme Erfolg der Assassins Creed-Reihe, die den Platz des persischen Prinzen im Hause Ubisoft einnahm. Was viele sogar nicht wissen, entstand der erste Assassins Creed-Ableger erst aus einem verworfenen Projekt mit dem Namen Prince of Persia: Assassin. Der letzte „große“ Ableger des Action Adventures erschien 2008 für PlayStation 3 und Xbox 360 und spaltete mit seiner etwas comiclastigeren Präsentation die Gemüter der Fans. Auf der Wii durfte man sich noch einmal im Jahr 2010 in Prince of Persia: Die vergessene Zeit mit dem Prinzen von Persien in ein Abenteuer stürzen. Besonders das abwechslungsreiche Gameplay bestehend aus Geschicklichkeitspassagen, Rätseln und actionreichen Kämpfen zeichnet die Reihe bis heute aus, sodass wir uns sehr über einen neuen Ableger freuen würden. Zuletzt tauchten Anfang 2018 Gerüchte über eine Wiederbelebung des Franchises auf, die bis heute allerdings noch keine offiziellen Informationen nach sich gezogen haben.

Lange haben wir nichts mehr vom Prinzen aus Persien gehört.

Diddy Kong Racing

Rare veröffentlichte mit Diddy Kong Racing einen der wohl besten Fun-Racer aller Zeiten für das Nintendo 64. Der spirituelle Nachfolger Donkey Kong Racing, erblickte nach dem Verkauf Rares an Microsoft allerdings nie das Licht der Welt. Kein Wunder also, dass Fans bis heute auf eine Fortsetzung des Rennspiels hoffen. Dank eines abwechslungsreichen Gameplays zu Wasser, an Land und in der Luft sowie eines gelungenen Abenteuer-Modus bot das Original viel Inhalt und galt als ernstzunehmende Alternative zur Mario Kart-Reihe. All dies reichte bis heute allerdings nur zu einer eher halbherzigen Nintendo DS-Umsetzung des Originals.  Hier und da gab es immer wieder das Gerücht, dass die Retro Studios an einer Fortsetzung arbeiten könnten. Ob dies allerdings der Wahrheit entspricht, kann mittlerweile wohl bezweifelt werden.

Diddy Kong Racing
Ein echter Klassiker der Videospielwelt und dennoch gibt es bis heute keinen zweiten Serienteil zu Diddy Kong Racing.

XIII

Neben Prince of Persia ist XIII die zweite Marke aus dem Hause Ubisoft, zu der wir sehr gern eine Fortsetzung sehen würden. 2003 erschienen, sorgte der Shooter mit seiner Cel-Shading-Optik für kontroverse Meinungen. XIII ist sprichwörtlich ein spielbarer Comic, mit einer äußerst spannenden Story und interessanten Gameplay-Ansätzen. Ungeachtet von der genialen Inszenierung und unterhaltsamen Story, fiel das Projekt an der Ladenkasse durch und konnte nur miserable Verkaufszahlen aufweisen. Grund genug für Ubisoft die ursprünglich geplante Fortsetzung XIV zu verwerfen. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass ein weiteres Spiel der Reihe jemals erscheinen wird. Eigentlich sehr schade, da Shooter mit einer vergleichbaren Optik heutzutage in Form von Borderlands bewiesen haben, dass ein kommerzieller Erfolg durchaus möglich ist.

Der Grafikstil von XIII war damals für viele scheinbar zu außergewöhnlich.

Left 4 Dead

Mit der Left 4 Dead-Reihe veröffentlichte Valve einen der beliebtesten Koop-Shooter der letzten Jahre. In einem Team aus maximal vier Spielern musste man sich durch Horden von Untoten kämpfen und gegenseitig unter die Arme greifen. Der Clou: Menschliche Mitspieler nahmen im Versus-Modus die Rolle von besonderen Infizierten ein und konnten die Zombie-Horde dabei unterstützen den Fluchtversuch der Überlebenden zu vereiteln. Teamwork spielt in Left 4 Dead dementsprechend eine entscheidende Rolle, um den Überlebenskampf erfolgreich zu meistern. Neben der Kampagne bot das Spiel auch eine Art Arena-Modus, bei dem ihr ein bestimmtes Zeitlimit lebendig überstehen musstet, um die Mission erfolgreich abzuschließen. 2009 folgte mit Left 4 Dead 2 der direkte Nachfolger mit neuen Waffen, Monstern und Szenarien. Danach war aber erstmal Schluss mit dem Zombie-Spaß, sodass es nach zehn Jahren endlich mal Zeit für einen Nachfolger oder ein Remaster wäre.

Eines der unterhaltsamsten Koop-Spiele der Xbox 360 & PS3-Ära: Left 4 Dead.

Conker

Dieser possierliche Racker macht nur optisch einen harmlosen Eindruck. Mit Conker’s Bad Fur Day auf dem Nintendo 64 veröffentlichte Rare eines der wohl abgedrehtesten Jump and Runs für die legendäre Nintendo-Konsole. Ursprünglich als eher kindgerechtes Abenteuer gedacht, wurde die Ausrichtung des Spiels während der Entwicklung um 180 Grad gedreht. Neben dem sehr schwarzen Humor, punktete der Titel vor allem mit vielen Anspielungen auf bekannte Klischees aus Film- und Fernsehen. Hier erwartet euch eine abgedrehte Reise, während der ihr auf unzählige skurrile Gestalten trefft, die man in dieser Form in keinem anderen Videospiel zu Gesicht bekam (Stichwort: Singender Kothaufen). Es folgte 2005 ein aufpoliertes Remake unter dem Namen Conker: Live & Reloaded für die Xbox, welches einen Online-Mehrspielerpart beinhaltete und grafisch aufpoliert wurde. Danach wurde es allerdings ruhig um den frechen Nager, der sein ursprüngliches Videospiel-Debüt in Diddy Kong Racing feierte.

Niedliche Schale – Versauter Kern. Conker hat es faustdick hinter den Ohren.

verwandte Beiträge

gamescom Gewinnspiel 2016: Merchandise-Pakete

Nature225

Bilder von der gamescom 2016: Mittwoch – Teil 1

Tim Rozenski

Special: SEGA Mega Drive Flashback HD

Nature225