Image default
Guides

Einsteiger-Guide: Eure täglichen Aufgaben in Animal Crossing: New Horizons

Seit dem 20. März 2020 könnt ihr euch in Animal Crossing: New Horizons auf der Nintendo Switch ein zweites, friedvolles Inselleben aufbauen. Das Spiel kommt fast schon wie gerufen zur aktuellen Problemlage rund um den Coronavirus und kann dabei helfen von dem trüben Alltag etwas abzulenken. Allein in Japan wanderten von der knuffigen Lebenssimulation über 1.8 Millionen Einheiten des Nintendo Switch-Spieles an den ersten Verkaufstagen über die Ladentheke. Grund genug für uns euch in unserem Einsteiger-Guide alle wichtigen Tages-Routinen aus dem Spiel etwas näher zu bringen, um euch so euren virtuellen Alltag einfacher zu gestalten. 

1. Interagiert mit euren Inselbewohnern

In Animal Crossing: New Horizons verschlägt es euch zu Spielbeginn auf eine einsame Insel. Gemeinsam mit zwei weiteren Charakteren besiedelt ihr das beschauliche Eiland, welches nach und nach zu wachsen und gedeihen beginnt. Dabei ist es allerdings auch wichtig die soziale Interaktion mit den anderen Inselbewohnern nicht außer Acht zu lassen. Plauscht täglich mit ihnen und baut so Freundschaften auf. Häufig versorgen euch die Inselbewohner auch mit hilfreichen Tipps, haben ein Anliegen und belohnen eine helfende Hand auch einmal mit coolen Items, die ihr sonst nicht erhalten würdet. Wie im „echten“ Leben zahlt sich ein soziales Verhalten also auch im Spiel aus. 

Soziale Interaktionen sind auch in Animal Crossing: New Horizons wichtig.
© Nintendo

2. Nutzt die Nook-Meilen

In Animal Crossing: New Horizons wird das Nook Phone zu eurem neuen stetigen Begleiter. Über selbiges habt ihr nicht nur Zugriff auf mehr oder minder nützliche Apps, sondern könnt auch eure „Nook-Meilen“ checken. Diese sind ein neues spielinternes Belohnungssystem für bestimmte Aufgaben im Spiel. Erledigt ihr die einzelnen Aufgaben, könnt ihr dafür Nook-Meilen erhalten, die wiederum am NookPortal in Belohnungen und Gimmicks wie neue Items, Bastelanleitungen oder auch Kleidung eingetauscht werden können. Das NookPortal findet ihr im Service-Center eurer Stadt. Zudem lohnt sich ein täglicher Besuch des NookPortales doppelt, da ihr dort für eine tägliche Anmeldung zusätzliche Nook-Meilen für euer Konto erhaltet. 

Der tägliche Besuch am NookPortal sollte zu eurer Routine werden, um kostbare Nook-Meilen zu erhalten.
©Nintendo

3. Macht eure Funde zu Geld

In Animal Crossing: New Horizons führen Schlepp und Nepp wieder ihren eigenen Markt auf dem Eiland. Die beiden verkaufen euch allerdings nicht nur nützliche Items, sondern kaufen auch Waren von euch an. In Animal Crossing: New Horizons könnt ihr so ziemlich alles zu Geld ähm ich meine Sternis machen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Egal ob Muscheln, nicht benötigte Items, Obst, ja sogar Unkraut könnt ihr den beiden zum Verkauf anbieten, um euren Kontostand aufzupolieren. Es lohnt sich also täglich eure Insel nach Früchten, Muscheln, Insekten und Co. abzugrasen und diese dann zum Verkauf anzubieten. 

4. Kontrolliert regelmäßig die Recycling-Box

Im Service Center eurer Insel befindet sich eine Recycling-Box. In dieser werden gefundene Items verstaut, die ihr euch auf Wunsch einfach entnehmen könnt. Meist sind dies keine spektakulären Fundstücke. Hin und wieder verirrt sich aber dennoch ein hilfreiches Item in die Fundbox. Selbst wenn ihr die gefundenen Items nicht nutzen wollt, könnt ihr sie dennoch bei Nepp und Schlepp verkaufen. 

Durchaus hilfreich: Die Recycling-Box im Service-Center.
© Nintendo

5. Sammelt Rohstoffe & schüttelt Bäume

Eine Routine die Animal Crossing-Spieler(innen) bereits von dem GameCube kennen ist das Schütteln von Bäumen. Es mag etwas langweilig klingen, doch es lohnt sich. Ihr könnt jeden Baum eurer Insel schütteln und häufig fallen nützliche Items, Käfer oder im neuen Ableger auch Rohstoffe (Stöcke) von ihnen herab, die ihr weiter verwerten könnt. Aber Achtung: Hin und wieder versteckt sich auch ein Wespennest in den Bäumen. Dann hilft es nur noch eine flotte Sohle hinzulegen und die Beine in die Hand zu nehmen. Wer geschickt ist, kann die Wespen allerdings auch noch mit dem Kescher fangen und diese dann für 2.500 Sternis verkaufen. Werdet ihr dennoch von einem Wespenschwarm erwischt, könnt ihr die Stiche mit Medizin heilen. Medizin könnt ihr selber herstellen, nachdem ihr hierfür die Anleitung von den Inselbewohnern erhalten habt, wenn ihr sie mit einem Wespenstich angesprochen habt.

Neben „normalen“ Bäumen, gibt es natürlich auch Bäume mit Früchten, die ihr ernten könnt. Mit den Früchten, die ihr von den Bäumen schüttelt, könnt ihr durch den Verkauf auch Sternis verdienen. Dabei bringen nicht heimische Früchte mehr Sternis, als die Fruchtart, die zu Beginn auf eurer Insel vorhanden war.

Mit den Rohstoffen, die ihr nun auf eurer Insel findet kommt eine weitere interessante Komponente im Spiel hinzu. Mit einer Axt könnt ihr nun Holz von den Bäumen schlagen, welches ihr im Anschluss an den Werkbänken nutzen könnt, um euch neue Items herzustellen. Bedenkt jedoch, dass die Bäume im Spiel nur zwei Schläge mit einer „normalen“ Axt aushalten. Mit der Wackelaxt könnt ihr hingegen öfter zuschlagen und somit mehr Rohstoffe aus einem Baum gewinnen. Auch die Steine im Spiel beherbergen nun Rohstoffe, die ihr mit Hilfe einer Schaufel herausschlagen könnt. Neben Stein, Lehm und Erz, findet ihr so manchmal auch wertvolles Gold. Auch hier lohnt die tägliche Routine: Ein zufälliger Stein auf eurer Insel spuckt einmal am Tag wenn ihr es geschickt anstellt über 16.000 Sternis aus, wenn ihr das richtige Timing beim Schlagen beweist. 

Es lohnt sich täglich an Bäumen zu rütteln und mit der Schaufel auf die Steine auf eurer Insel zu schlagen.
© Nintendo

6. Sucht nach dem Leuchtenden Punkt

Ihr wollt euren Sterni-Kontostand in die Höhe schnellen lassen? Kein Problem: Einmal am Tag findet ihr auf eurer Insel einen leuchtenden Punkt. Zückt ihr dort eure Schaufel und grabt diesen aus, erhaltet ihr einen Geldsack mit 1.000 Sternis. Diesen könnt ihr euch einstecken oder aber wieder vergraben. Entscheidet ihr euch für letztere Variante, wächst an dieser Stelle ein neuer Baum der einmalig keine Früchte, sondern Geldsäcke abwirft. Wer geduldig ist, wird hier also belohnt! 

Haltet Ausschau nach dem leuchtenden Punkt und vergrabt dort eure Sternis, um einen neuen Baum zu pflanzen.
© Nintendo

7. Macht einen Spaziergang am Strand

Animal Crossing: New Horizons ist ein unglaublich beruhigendes und entspannendes Spiel. Daher empfiehlt es sich auch einmal an den Stränden entlang zu spazieren. Dies soll aber nicht nur eurem Vergnügen dienen, sondern zahlt sich auch aus. Nicht nur, dass ihr so Fische fangen könnt oder Muscheln sammelt, nein einmal am Tag wird auch eine Flaschenpost angespült, die eine neue Bauanleitung für die Werkbank beinhaltet. So erhaltet ihr täglich neue Inspirationen für Items im Spiel. 

Nicht nur entspannen am Strand: Haltet die Augen nach seltenen Muscheln und Korallen sowie der täglichen Flaschenpost offen!
© Nintendo

8. Sucht nach besonderen Inselbewohnern

Immer wieder lassen sich besondere Besucher auf eurer Insel entdecken. So könnt ihr in der Nacht auf das Gespenst Buhu treffen, am Strand die Möwe Gulliver oder Jorna, die Rübenverkäuferin einmal pro Woche antreffen. Alle Charaktere haben besondere Funktionen und belohnen euch mitunter mit seltenen Items. Besonders Jorna kommt eine besondere Bedeutung zu, da ihr bei ihr Rüben kaufen könnt, die ihr anschließend bei Nepp und Schlepp wieder verkaufen könnt. Hierbei kommt euer Preisgespür zum Tragen, denn die Rüben können jeden Tag zu einem anderen Kurs verkauft werden und euch so einen satten Gewinn bescheren. 

Unregelmäßig wird eure Insel von besonderen Charakteren besucht.
© Nintendo

9. Vertreibt euch die Zeit mit der Suche nach wertvollen Insekten, Fischen und Co.

In Animal Crossing: New Horizons könnt ihr Insekten und Fische fangen, die von der Tages- und Jahreszeit abhängig sind. Manche von ihnen sind seltener als andere und lohnen sich daher auch zu Geld zu machen. Denn wenn ihr keine Lust habt eure Funde dem Museum im Spiel zu spenden, könnt ihr diese auch verkaufen und so relativ schnell euer Konto aufbessern. Zusätzlich lassen sich täglich auch rund drei bis fünf Fossilen auf eurem Eiland ausgraben. Diese könnt ihr nach der Analyse bei Eugen ebenfalls spenden oder wie die Fische und Insekten bei Nepp und Schlepp verkaufen. 

Fische fangen, Insekten jagen und Fossilien ausgraben lohnt sich auch finanziell in Animal Crossing: New Horizons.
© Nintendo

Ein kleiner Tipp am Rande: Animal Crossing: New Horizons ist ein Spiel, welches Spieler(innen) belohnt, die täglich in die virtuelle Welt hineintauchen. Dabei müsst ihr nicht einmal viel Spielzeit investieren, da viele der Aufgaben flott erledigt werden können und sich so auf lange Sicht auszahlen. 

Related posts

Fire Emblem Three Houses Guide: Alles, was ihr zur Teezeit wissen müst

Lars Schulze

Pokémon Let’s Go Guide: So übertragt ihr Pokémon von Pokémon GO auf Pokémon Let’s Go Evoli und Pokémon Let’s Go Pikachu

Lars Schulze

Resident Evil 2 Remake Guide: Das sind die Kombinationen für die verschlossenen Spinde

Lars Schulze