Image default
Hardware Mobile PC PS4 PS5 Switch Tests Xbox One Xbox Series

EPOS GSP 601 Gaming-Headset im Test

EPOS entstand aus dem ehemaligen Joint Venture zwischen Sennheiser und dem Hörtechnologie-Konzern Demant. Zur jetzigen Zeit gehört EPOS vollständig der Demant Group an und hat seinen Hauptsitz in Kopenhagen, Dänemark. EPOS verspricht mit ihren Gaming-Preipheriegeräten ein ultimatives Gaming-Erlebnis durch immersiven Klang zu verwirklichen.

Mit dem EPOS GSP 601 soll dies ebenfalls der Fall sein. Freundlicherweise hat uns der Headset-Hersteller ein genau solches für ein Review zur Verfügung gestellt. Inwieweit das Headset qualitativ überzeugen kann und ob es unserer Meinung nach den angesprochenen Ansprüchen des Konzerns gerecht werden kann, verraten wir in unserem Test!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Technische Daten:

  • Bauart: Over-Ear-Gaming-Headset (geschlossen)
  • Farbe: weiß, kupfer, schwarz
  • Lautsprecher:
    • Frequenzbereich:   10 Hz – 30 kHz
    • Nennimpedanz: 28 Ω 
    • Kennschalldruck: 112 dB
    • Ton: Stereo
    • Funktionen: Lautstärkeregler am Kopfhörer
  • Mikrofon:
    • Frequenzbereich:  10 Hz – 18 kHz
    • Rauschunterdrückung: Ja
  • Anschlüsse:  1x Kopfhörer mit 3,5 mm (4-Poliger Stecker), 3,5-mm-Mikrofonanschluss
  • Kabellänger: 2,5 m
  • Plattformen: Gaming Mac, PC; Xbox One/Series, PlayStation 4/5, Nintendo Switch
  • Gewicht: 969 Gramm
  • Lieferumfang: GSA 505 PC-Kabel (rot/grün), GSA 506 Konsolenkabel (3,5 mm Klinke), Sicherheitshinweis, Bedienungsanleitung

Verarbeitung:

Das Headset wurde in einem robusten Karton geliefert, welcher auch genügend Platz für das mitgelieferte Zubehör lässt. Dazu gehören zwei Stoff ummantelte Kabel für den PC und die Konsole, sowie weiße Kunststoffschalen, die man problemlos und ganz nach Belieben mit den kupferfarbenen Aspekten des Headsets austauschen kann. 

Zum Großteil besteht das Headset aus Kunststoff, welcher dem Kopfhörer eine anständige Robustheit gibt und eine ansprechende Wertigkeit gibt. Insgesamt wirkt das Gerät sehr massiv und dank verbauter Metallscharniere kann man von einer langen Haltbarkeit ausgehen. Eine gut gepolsterte und breite Auflagefläche schafft es hervorragend das recht hohe Gewicht von 395 Gramm tragbar zu machen. Die dicken mit Kunstleder umhüllten Ohrmuschel sorgen für reichlich Komfort.

EPOS GSP 601
Die robuste geschlossene Verarbeitung sorgt dafür, dass Außengeräusche nicht euren Spielfluss stören.

Wenn ihr hingegen vorhabt das Konstrukt länger auf dem Kopf zu haben, empfehlen wir euch das Headset immer mal wieder vom Kopf zu nehmen. In unseren Testsessions wurden unsere Ohren gut gewärmt und zusammengepresst. Für uns war das nicht so schlimm und gut erträglich. Wer hier jedoch etwas empfindlicher ist, sollte dies unter Umständen berücksichtigen. Um diesen Druck zumindest etwas entgegensteuern zu können, hat EPOS einen eigens entwickelten Schiebemechanismus integriert.  Hiermit lässt sich der Anpressdruck etwas variieren. Anders als bei der Konkurrenz hat man bei der Verarbeitung auf eine funkelnde RGB-Beleuchtung verzichtet und eher auf ein schlichtes Design gesetzt. Größere Verarbeitungsmängel wie unebene oder auffallend störende Kanten konnten wir jedoch nicht ausfindig machen.

Das Mikrofon ist auf der linken Seite montiert und nicht abnehmbar. Wenn ihr euer Mikrofon stummschalten wollt, müsst ihr dieses einfach nu nach oben stellen. Gegenüberliegend, also am rechten Ohr, lässt sich die Lauststärke über eine Art Regler regulieren. Das kann unter Umständen in hitzigen Gefechten etwas unglücklich positioniert sein, geht aber nach einer kurzen Eingewöhnung recht passabel von der Hand.


Technik

Durch die geschlossene Bauweise, lassen sich Außengeräusche hervorragend isolieren. Das bedeutet, dass man nicht viel von seiner Umgebung mitbekommt und sich gut auf sein jeweiliges Spiel konzentrieren kann. Auf der anderen Seite der Medaille werden Außenstehende von euren Spielgeräuschen nicht gestört.

Egal ob lauter Musik,  krachende Waffengeräusche oder das Aufjaulen eines Sportwagens. In unseren Tests, vorrangig bei Spielen wie Destiny 2F1 2021/22 oder Sea of Thieves, wurde der Spielsound sauber und klar in das Ohr geleitet. Ein kräftig und dynamischer Bass ist ebenfalls mit von der Partie und das EPOS GSP 601 spielt seine Stärken mit einem Frequenzbereich von 10 Hz bis 30 kHz, sowie einer Impedanz von 28 Ohm großartig aus.

EPOS GSP 601
Der Regler für die Lautstärke befindet sich an der rechten Ohrmuschel.

Eben beschriebene Stärken in Sachen Klarheit lassen sich übrigens auch über das robuste Mikrofon sagen. Hier arbeitet man mit einem Frequenzbereich von 10 bis 18.000 Hz. Die Stimme wird deutlich und ohne nervige Hintergrundgeräusche klar übermittelt, vollkommen unabhängig davon, ob ihr Skype, Discord oder einfach nur den Xbox Party Chat verwendet.


Related posts

Nintendo veröffentlicht neuen Trailer zu The Legend of Zelda: Skyward Sword HD

Christian Ibe

Neues Super Monkey Ball-Spiel kommt für Switch und PS4

Christian Ibe

Neues TimeSplitters in Planung – Entwicklerstudio Free Radical Design neu gegründet

Christian Ibe