Image default
Hardware

Nubia Redmagic 7S Pro im Hardwaretest

Mit dem Nubia RedMagic 7S Pro gibt es ein Novum hier auf GamezGeneration. Auch wenn wir unseren Hauptfokus klar auf das Konsolengaming legen, möchten wir euch das Gaming Smartphone Redmagic 7S Pro vorstellen, dass sich vor allem an die Bedürfnisse mobiler Gamer richtet und diese mit technischen Spielereien überzeugen möchte.

Das nubia RedMagic 7S Pro liegt gut in der Hand.

Power für die Hosentasche

Das Redmagic 7S Pro setzt das Konzept seines Vorgängers dem Redmagic 7 Pro konsequent fort. Laut der Hersteller soll das neue Smartphone aber vor allem unter der Haube einige Neuerungen bieten. Mit dem brandneuen Snapdragon 8+ Gen 1 Chip, einem ausgeklügelten Kühlungssystem und einem Vollbild-Display dürfen sich Gamingfreunde auf exzellente Unterhaltung am Smartphone einstellen, die vor allem im Bereich der Leistung punkten soll. 

Das Smartphone kommt in Europa in drei Farbvarianten auf den Markt und ähnelt dem Design seines Vorgängers fast wie ein Ei dem anderen. Der Hingucker des Smartphones ist mit Sicherheit das teilweise transparente Design auf der Rückseite, dass dann auch gleich noch RGB-LED’s bietet. Mit dabei sind auch diesmal zwei haptische Trigger für das Gaming und ein verbessertes ICE-10.0- Kühl- und Lüftungssystem. Am linken Rand befindet sich zudem ein kleiner roter Schalter. Mit selbigen gelangt ihr in Windeseile zum Game Space Menü.

Doch kommen wir zu Beginn noch schnell auf den Lieferumfang. In unserem Test besprechen wir die Farbvariante Supernova, die 18GB RAM und 512 GB Speicherkapazität bietet. In der schicken Verpackung versteckt sich neben dem Smartphone ein passendes Ladekabel, für das ihr aber noch einen passenden Wandler für europäische Steckdosen benötigt. Natürlich ist auch eine Kurzanleitung an Bord und eine Silikonhülle für mögliche Sturzschäden. Ebenso ist eine Displayschutzfolie bereits auf dem Display platziert, die allerdings nicht die beste Qualität bietet. 


Verarbeitung und Design

Auf den ersten Blick wird direkt klar, dass das Redmagic 7S Pro für eine jüngere Zielgruppe designt wurde. Der technische, moderne und an einen Gaming-PC erinnernde Look kann sich durchaus sehen lassen und punktet mit den transparenten Designelementen auf der Rückseite. Mit einem Gewicht von 235 Gramm ist das Smartphone unwesentlich leichter als beispielsweise das iPhone 13 Pro Max von Apple und knapp 80 Gramm leichter als die Nintendo Switch OLED. 

Dank der Abmessungen von 166,27 x 77,1 x 9,98 mm ist das Redmagic 7S Pro etwas größer als das aktuelle iPhone in der Pro Max-Ausführung und liegt gut in normalen Männerhände. Gerade jüngere Benutzer oder Frauen könnte das Smartphone jedoch auf Dauer etwas zu schwer und groß erscheinen. Grundsätzlich weiß die Verarbeitung des Gerätes zu gefallen. Es liegt wertig in der Hand und alle Bedienelemente sind gut erreichbar. Gerade beim Gaming ist die Platzierung der beiden Lautsprecher an der oberen und unteren Kante jedoch etwas nachteilig, da diese von euren Fingern verdeckt werden können. 

Ein cooles Extra speziell für Gamer sind hingegen die beiden haptischen Trigger, die sich vor allem bei komplexeren Spielen am Smartphone als echter Komfortfaktor erweisen und eine bequemere Bedienung ermöglichen. Weiterhin ist der randlose Bildschirm lobend zu erwähnen, der ein vergleichsweise großes Bild fürs Gaming liefert. 

Wie schon beim Vorgängergerät setzt nubia beim 7S Pro auf Lüftungsschlitze, um die Komponenten innerhalb des Smartphones zu kühlen und für bessere Leistungen beim Gaming zu sorgen. Diesmal sind diese aber an der Oberseite platziert, sodass ihr die Lüftung nicht mit euren Fingern einschränkt. Dadurch ist das Smartphone natürlich nicht wasserfest, sodass ihr selbiges auch vor Spritzwasser lieber schützen solltet, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Beim Spielen könnt ihr auch auf haptische Trigger zurückgreifen.

Das Problemkind: Die Kamera 

Neben dem Gaming-Aspekt bietet das Redmagic 7S Pro natürlich auch die normalen Funktionen eines modernen Smartphones. Positiv fällt im Bereich der Verarbeitung auf, dass Fotomodul auf der Rückseite nicht weit herausragt. Die Selfiekamera ist sogar hinter dem Display verbaut, was in der Praxis aber für einige Nachteile sorgt. Während ihr auf der Rückseite ein Dreifach-Kameramodul vorfindet, welches aus einem 64-MP-Hauptobjektiv, einem 8-MP-Ultraweitwinkelobjektiv und einem 2-MP-Makroobjektiv besteht, kommt die Selfiekamera immerhin mit einer Auflösung von acht Megapixeln aus. 

Gerade am Tag liefert die Hauptkamera vernünftige Bilder und Videos. Jedoch wirken die Farben vergleichsweise blass und es fehlt ein bisschen an Schärfe. Fällt das natürliche Sonnenlicht weg und befindet ihr euch in Innenräumen, lässt die Qualität merklich nach und die Bilder haben mit einem großen Bildrauschen zu kämpfen. Leider ist auch die Videoqualität nicht wirklich herausragend. Ihr könnt wahlweise in 4K und 1080p aufnehmen oder mit 30 Bildern pro Sekunde den 8K-Modus nutzen. Leider ist eine Bildstabilisierung kaum zu merken, sodass ihr wenn einen Gimbal benötigt oder ein sehr ruhiges Händchen haben, um einigermaßen gute Ergebnisse zu erzielen. 

Wie bereits angedeutet ist die Selfie-Kamera im Vergleich noch etwas schwächer. Den Bildern merkt man leider an, dass sich das Kameramodul hinter dem Display versteckt, da sie allesamt ziemlich unscharf und leicht verschwommen wirken. Für das perfekte Urlaubsselfie wird euch das Redmagic 7S Pro also sicherlich nicht die besten Dienste erweisen.

Sorgt für Abkühlung im Gehäuse: Die Lüftung mit coolem RGB-Licht.

Der Akku und die technischen Daten

Essentiell wichtig für ein Smartphone ist natürlich auch die Akkuleistung. Das Redmagic S7 Pro bietet euch einen 5000 mAh großen Dual-Cell-Akku, der eine solide bis gute Betriebsdauer gewährleisten kann. Punkten kann in Verbindung dessen die Schnellladefunktion, die den Akku in weniger als eine Stunde komplett aufladen kann. Im Dauerbetrieb und intensiver Nutzung der Features des Smartphones dürft ihr mit einer Laufzeit von etwa 12 bis 13 Stunden rechnen. 

Beim Display gibt es im Vergleich zum Vorgängermodell wenige Neuerungen zu vermelden, denn es ist exakt das gleiche wie beim Redmagic 7 Pro. Euch steht ein schickes 6,8-Zoll großes AMOLED-Panel im Verhältnis 20:9 zur Verfügung. Selbiges liefert ein farbenfrohes Bild und eine Bildwiederholungsrate von 120 Hz.

Obendrein kommt ihr in den Genuss einer FullHD+-Auflösung und könnt das Gerät wie gewohnt über euren Fingerabdruck entsperren. In unserem Praxistest bot das Display sein sehr flüssiges Spielerlebnis mit schicken Farben und einer maximalen Helligkeit von 700 Nits, die im Alltag vollkommen ausreicht. 

Chip: Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 + Dedicated Gaming Chip Red Core 1
Batterie / Akku 5000mAh Dual-Cell-Akku; Aufladung mit bis zu 65 Watt möglich
Trigger Dual-Schulter-Trigger mit 520Hz
Farbvarianten drei Stück | Design Supernova (schwarz – transparent) | Obsidian (schwarz) | Mercury (silber – transparent)
Speicher 12GB RAM + 256GB (Obsidian) / 18GB RAM + 512GB (Mercury) / 18GB RAM + 512GB (Supernova)
Verbindungen Bluetooth 5.2, Wi-Fi 802.11b/g/n/ac/ax 2*2 mimo, USB Type C, 3.5mm Audioklinke, NFC, 7th Gen Fingerprint sensor, Increased Heart Rate Detection Sensor
Auflösung 1980*2400 
Gewicht 235 Gramm
Größe 166.27mm*77.1mm*9.98mm

Fazit: RedMagic 7S Pro

AwardMit dem RedMagic 7S Pro erwartet euch ein auf das Gaming fokussiertes Smartphone, welches mit einem schicken Display, ausreichend Power und einer sehr guten Verarbeitung auftrumpfen kann. Mit dem Smartphone könnt ihr Spiele in einwandfreier sowie flüssiger Qualität genießen und habt dank verbessertem Kühlsystem auch nicht mit Hitzeproblemen zu kämpfen. Im Vergleich zum Vorgänger kann das Gerät zudem mit verbesserter Leistung und einer erhöhten Akkulaufzeit überzeugen, was gerade für Gamer nicht gerade unerheblich ist. Davon abgesehen läuft das Betriebssystem flüssig und erfüllt viele Anforderungen der heutigen Zeit. Leider fällt aber vor allem die Kamera- beziehungsweise Fotofunktion des Smartphones deutlich ab. Die Frontkamera ermöglicht kaum sehenswerte Selfies und auch die auf der Rückseite des Handys verbauten Linsen können nur unter perfekten Bedingungen vernünftige Ergebnisse liefern. Wenn euer Hauptfokus aber auf dem Gaming liegt, dann ist das RedMagis 7S Pro ein äußerst interessanter Alltagsbegleiter. 


Related posts

EPOS H6Pro im Test

Christian Ibe

Gamewarez Classic Series Bundle im Test

Lars Schulze

GAIMX RAISX Stick Control im Test

Lars Schulze