Image default
Switch Vorschau

The Legend of Zelda: Link’s Awakening angespielt auf der gamescom 2019

Einst für den Game Boy im Jahre 1993 erschienen, kehrt der Klassiker The Legend of Zelda: Link’s Awakening in diesem Jahr als Remake auf die Nintendo Switch zurück. Passend dazu ist das Retro-Abenteuer auch auf der diesjährigen gamescom vertreten und wir konnten einen ersten Blick auf das HD-Remake werfen. Wie uns der aufpolierte Ausflug auf die sagenumwobene Cocolint Insel gefallen hat, verraten wir euch in folgender Vorschau.


Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wir erleiden Schiffbruch

Wie schon bei den Demos zu Pokémon Schwert & Schild sowie Luigi’s Mansion 3 gab es auf der gamescom die inhaltsgleichen Anspielversionen wie auf der E3 2019 zum Anspielen. Einziger Unterschied war die deutsche Lokalisierung, die passende Bildschirmtexte für das Publikum bot. Da die Anspielzeit äußerst begrenzt war und wir so viel wie möglich von dem Titel sehen wollten, hielten wir uns nicht lange mit den bereits bekannten Dialogen auf, sondern stürzten uns direkt in das Abenteuer. Wie das Original beginnt das HD-Remakel damit, dass ihr nach einem Schiffsbruch in einem Haus auf der Insel Cocolint aufwacht. Ihr erhaltet einen Schild und sollt euch auf dem Weg zum Strand aufmachen. Auf dem Weg dorthin durchwandert ihr das Dorf bis ihr schließlich an den Strand gelangt. Dort sind dann auch die ersten Gegner wie Oktoroks und Sandkiller anzufinden. Kurze Zeit später findet ihr auch euer Schwert, sodass ihr euch verteidigen könnt. 

Dieser Kettenhund beißt ausnahmsweise nicht.

Im Anschluss eilen wir zum Zauberwald. In diesem warten natürlich weitere Gegner der Schattengarde auf uns. Schwertkämpfer müssen zuerst geblockt werden, um sie anfällig für Schaden zu machen, die Speerwerfer hingegen lassen sich direkt attackieren. Das Gameplay ist dabei wie vor über 15 Jahren ausgefallen. Mit dem Analogstick lenkt ihr Link durch die unglaublich liebevolle Spielwelt und dürft mit zwei Aktionstasten Items wie die Sprungfeder, Schwert, Pfeil & Bogen und Co. einsetzen. Wer die 2D-Zelda-Spiele liebt, für den wird das Remake von The Legend of Zelda: Link’s Awakening ein absolutes Gedicht werden. 

Auf unserem weiteren Weg treffen wir auch auf einen Waschbär. Dieser setzt euch immer in einem anderen Bereich des Waldes aus und betont das er auf staubiges äußerst empfindlich reagiert. Hier werdet ihr direkt mit dem ersten Rätsel konfrontiert: Im Wald müsst Ihr einen Pilz finden. Dieser wird im Anschluss von einer Hexe zu einem Pulver verarbeitet, welches den Waschbär dann verwundbar macht und euch ein Voranschreiten ermöglicht. Am Ende des Waldes findet ihr dann den Schlüssel, um ins erste Dungeon zu gelangen. Leider war unsere Spielzeit zu diesem Zeitpunkt schon überschritten, sodass wir selbigen nicht mehr erkunden durften.


Aus alt mach neu

The Legend of Zelda: Link’s Awakening sieht auf der Nintendo Switch schlicht und einfach unglaublich gut aus. Auch heute funktioniert ein Top-Down-Zelda-Abenteuer noch. Grafisch ist der Titel exzellent aufbereitet wurden und punktet mit einer unglaublich niedlichen Spielwelt voller Details. Dennoch haben wir einen kleinen Makel ausmachen können. So gab es beim Betreten eines neuen Bereiches kurzzeitige Einbrüche der Framerate zu spüren, was in der finalen Spielversion hoffentlich noch behoben wird. Auch der Soundtrack lässt Nostalgiker und Nintendo-Fans in Erinnerungen schwelgen und wurde gut übernommen. Obwohl ich das Original vor über 15 Jahren auf dem Gameboy beziehungsweise die Deluxe-Version später auf dem Gameboy Color gespielt habe, fühlt sich Link’s Awakening fast wie ein neues Spiel an. Die tolle grafische Aufbereitung und gelungene Spielbarkeit lassen uns besser denn je in das Abenteuer abtauchen.


Prognose: Sehr Gut!

Nintendo liefert mit The Legend of Zelda: Link’s Awakening ein vielversprechendes Remake des 2D-Klassikers ab, dass mit einer tollen Optik und gelungenen Spielbarkeit bereits jetzt überzeugen kann. Wer den Klassiker nie spielen konnte bekommt nun die Möglichkeit eines der besten 2D-Zelda-Spiele nachzuholen und im neuen Glanz zu genießen. Die Optik fängt den Charme des Originals gut ein und lässt uns in nostalgischen Erinnerungen an unsere Kindheit schwelgen. Wir gehen davon aus, dass Link’s Awakening mit ziemlicher Sicherheit ein Hit wird und eine passende „Überbrückung“ bis zum Release von The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 darstellen wird.


verwandte Beiträge

Oninaki: Neue Gameplay Videos aufgetaucht

Dennis Wagner

Nintendo gibt Switch eShop-Start-Lineup für Japan bekannt

Christian Ibe

Graveyard Keeper für Nintendo Switch angekündigt

Dennis Wagner