Image default
Guides Switch

Super Smash Bros. Ultimate Guide: So schaltet ihr auf schnelle Art und Weise verschiedene Charaktere frei

Endlich ist es soweit und mit Super Smash Bros. Ultimate steht nicht nur der neueste Ableger der Reihe, sondern auch das vermutlich ersehnlichst erwartendste Nintendo Switch Spiel dieses Jahres in den Regalen. Satte 70 Charaktere hat das Spiel zu bieten, wobei euch zu Beginn lediglich acht von den beliebten Figuren zur Verfügung stehen. In unserem Guide erklären wir euch, wie ihr jeden Charakter so schnell wie möglich freischaltet.


Der erste Kämpfer braucht möglicherweise am Längsten

Um den ersten freischaltbaren Kämpfer zu erhalten, gilt es einfach ein paar Runden zu spielen. Nach knapp acht bis zehn Minuten Spielzeit, die ihr in Matches und nicht im Menü verbracht habt, dürft ihr euch schließlich auf den ersten neuen Challenger freuen. Dieser wird serientypisch am Ende eines Matches, egal welcher Modus, mit einem Sirenenklang und einer entsprechenden Silhouette des Helden oder Schurken angekündigt. Anschließend gilt es nur noch die entsprechende Figur im Duell zu besiegen. Aufgrund der erwähnten Zeitdauer von acht bis zehn Minuten, kann die erste Freischaltung, im Vergleich zu allen Weiteren, am längsten dauern.

Macht euch keine Sorgen, dass ihr den Kampf gegen den herausforderer verliert. Es gibt möglichkeiten diesen erneut zu bestreiten.

Übrigens: Eure als Play Time, wie auch die Smash Bros. Powered Time Count lassen sich unter Rekorde -> Statistik anzeigen.

Super Smash Bros. Ultimate


Das war die Vorbereitung, jetzt kommt der Clou!

Im Normalfall geht es dann weiter wie gehabt. Ihr spielt weitere acht bis zehn Minuten irgendwelche Modi und erneut wird ein neuer Herausforderer auftauchen. Der Clou dabei ist allerdings, dass es eine Möglichkeit gibt, das ganze zu umgehen. Hierbei bitten wir euch allerdings, dass ihr diese Methode nur anwendet, wenn ihr wirklich zu „faul“ seid alle Charaktere selber freizuspielen.

Befolgt folgende Punkte, ab dem Zeitpunkt, wo ihr gegen die erste freischaltbare Spielfigur angetreten seid:

  1. Egal, ob ihr gewinnt oder verliert, spielt nach dem Auftauchen der ersten Gestalt kein weiteres Match.
  2. Drückt den Home-Button und beendet mit X die Software.
  3. Startet die Software neu.
  4. Anstatt erneut eine zehnminütige Runde zu spielen, erstellt ihr unter Smash individuelle Regeln.
  5. Stellt den Modus so ein, dass ihr nur ein Leben und eine Minute Zeit habt.
  6. Spielt das Match wie gewohnt. Nach der Statistik vom Kampf sollte euch dann ein neuer Kämpfer herausfordern.
    1. Noch schneller geht es übrigens, wenn ihr einen zweiten Controller anmeldet und diesen direkt nach Kampfbeginn in den Abgrund stürzt.
  7. Wiederholt dieses Vorgehen wieder ab Punkt 1.
  8. Diesen Vorgang könnt ihr so oft wiederholen, wie ihr wollt. Wenn ihr aber das Profil wechselt, müsst ihr vorher erst wieder eine zehnminütige Runde spielen. Überhaupt: Sollte es mal nicht klappen, dass ein Charakter erscheint, auch ohne Profilwechsel, dürfte das Zwischenlegen einer 10-Minuten-Runde das „Problem“ beheben.

Doch warum klappt dieses Vorgehen? Die Vermutung liegt einfach nahe, dass Nintendo gerne möchte, dass ihr immer, wenn ihr Super Smash Bros. Ultimate startet, belohnt werdet.


Trotz Niederlage erneut gegen freischaltbaren Smasher kämpfen

Immer wieder kann es sein, dass man einen Kampf gegen einen unbekannten Herausforderer verliert, ja, auch gegen ein wehrlos wirkendes Pummeluff. Logischerweise ist jetzt die Vermutung naheliegend, dass man eine ganze Weile warten muss, bis man erneut gegen Pummeluff kämpfen kann. Dies ist allerdings Quatsch!

Es ist noch nicht ganz schlüssig, wie oft diese Tür auftaucht. Daher empfiehlt es sich vor jedem Neustart einmal zu schauen, ob das Icon aufblinkt.

Sobald nämlich ein paar Challenger aufgetaucht sind, wird euch der Titel über eine neue Information in Kenntnis setzen. Im Englischen heißt diese „Challenger’s Approach“ und wird durch eine leuchtende Tür in der rechten unteren Ecke dort angezeigt, wo ihr unter anderem das Training oder den klassischen Modus startet. Wenn ihr jetzt diese Tür anklickt, bekommt ihr eine Chance euch zu rächen. Dabei berücksichtigt das Spiel genau die Reihenfolge, wie ihr die einzelnen Figuren aufgedeckt habt. Habt ihr den ersten Kampf gegen Pummeluff verloren und anschließend einen weiteren gegen Ness, wird euch mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit zuerst das rosa Pokémon erwarten.

Super Smash Bros. Ultimate


Alternativ über Welt des Lichts freischalten

Alternativ könnt ihr die ganzen Charaktere auch über den Story-Modus freispielen. Dieser schimpft sich Welt des Lichts. Hierbei startet ihr mit Kirby und begegnet nach und nach während der Handlung den einzelnen Figuren. Alles in allem dauert das Freispielen über die Kampagne aber deutlich länger, als die Methode, welche wir weiter oben erwähnten. Ihr solltet euch allerdings vor Augen halten, dass die Anzahl der freigespielten Figuren außerhalb des Story-Modus diesen nicht beeinflussen. Selbst wenn ihr 60 Charaktere in eurem Kader habt, sind die Figuren in Welt des Lichts erst spielbar, sobald ihr mit Kirby auf sie getroffen seid.


 

verwandte Beiträge

Labyrinth of Refrain: Coven of Dusk im Test

Dennis Wagner

Final Fantasy XIV – PS4 Pro Patch in Arbeit. Kommt es für Switch?

Christian Ibe

Runbow Review (Nintendo Switch)

Christian Ibe