Image default
News

Solatorobo: Red the Hunter

[one_half last=“no“][gameinfo title=“Infos zum Spiel“ game_name=“Solatorobo: Red the Hunter“ developers=““ publishers=“Nintendo“ platforms=“DS“ genres=“JRPG“ release_date=“01.07.2011″][/one_half]
Sommerzeit ist Reisezeit und was wäre ein besserer Begleiter auf langen Autofahrten als euer heißgeliebter Handheld? Glücklicherweise kommen passend zur Urlaubssaison wieder einige hochkarätige Games für unterwegs in den Handel, die euch und euren DS mit an ferne Strände begleiten wollen. Ein Geheimtipp unter den vielen Neuerscheinungen ist wohl Namco Bandai’s Rollenspiel Solatorobo: Red the Hunter, dass dank Nintendo nun endlich auch seinen Weg nach Europa gefunden hat. Ob sich die Wartezeit gelohnt hat und warum der Titel in vielerlei Hinsicht überraschen kann, erfahrt ihr in unserem Test zum Spiel.

Wenn Tiere mit Robotern „spielen“….

Solatorobo: Red the Hunter entführt euch in ferne Welten. Hoch über den Wolken in der aus schwebenden Inseln bestehenden Sheperd Republic leben knuddelige Fantasiewesen, die eine Art Kreuzung aus Mensch und Katze bzw. Hunden darstellen. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass ihr in dem Spiel auch in die pelzige Haut des 17-jährigen Caninu-Jäger Red Savarin schlüpft. Der pfiffige Kerl verdient sich, wie es sich für einen Fuchs gehört, seinen Unterhalt als Jäger. Auf seinen Streifzügen durch die Republik wird er dabei stets von seiner liebenswerten Schwester Chocolate unterstützt, die Red mit ihrem Flugschiff durch die gesamte Region befördern kann. Doch wie es der Zufall so will, gerät eines Tages ein scheinbar harmlos wirkender Auftrag aus dem Ufer. Als der kleine Langfinger Red auf dem Luftschiff, namens Hindenburg, nach einem Dokument sucht, fällt ihm ein mysteriöses Amulett in die Hände, welches schon bald eine wendungsreiche Storylawine lostreten wird. Nachdem dann auch noch das Luftschiff in Flammen aufgeht ist das Chaos perfekt. Doch zum Glück gelingt es Red seinen Schweif nochmal aus der Schlinge zu ziehen und so verlässt Red die Hindenburg in letzter Sekunde unverletzt und rettet dabei noch einen mysteriösen Tiermenschen, der im nun folgenden Abenteuer nicht unerheblich für die Story sein wird. Doch zu viel wollen wir euch natürlich nicht verraten. Nur eines: nach einem recht trägen Start, nimmt die Story schon bald richtig an Fahrt auf und bringt euch in den zwanzig Kapiteln des Spiels auf eine echte Berg- und Talfahrt der Gefühle!

Spielerisch gestaltet sich Solatorobo als eine Mischung aus Action- und Rollenspiel. Wo wir auch gleich bei einem weiteren wichtigen Begleiter von Red wären. Denn die kleine Raubkatze ist nicht gerade in den Zaubertrank gefallen, weshalb sich Red eines mächtigen Roboters (DAHAK) bedient, auf welchem er die einzelnen Level erkundet und fleißig Gegner in Echtzeitkämpfen vermöbelt. Auf Wunsch könnt ihr euren Mech aber auch immer mal wieder verlassen, um so nach versteckten Geheimnissen zu suchen, Schalter zu aktivieren, oder mit eurer Betäubungspistole Gegner zu schwächen. Um Gegner aber „richtig“ zu besiegen erfordert es euren Roboter, mit dem ihr frei nach Lust und Laune auf die Gegner einhaut. Leider fällt dabei aber auch der größte Kritikpunkt des Spiels auf. Die Kämpfe sind zwar sehr zugänglich, gestalten sich häufig aber als sehr plump und auf Dauer gar monoton, da ihr fast keinerlei Taktik braucht, um die Gegner zu besiegen. Stures Buttonsmashing reicht meist aus, um als Sieger aus den Scharmützeln hervorzugehen. Lediglich die etwas größeren Brocken erfordern mehr Überlegung, da ihr hier meist erst deren jeweilige Schwachstelle identifizieren müsst. Für erfolgreich besiegte Gegner und absolvierte Aufträge werdet ihr rollenspieltypisch natürlich mit Erfahrungspunkten belohnt, wodurch ihr die Fähigkeiten eures Roboters immer weiter verbessern könnt und sogar Ränge aufsteigt, um immer komplexere Quests zu absolvieren.

Die Questvielfalt in Solatorobo ist für ein Nintendo DS Spiel wirklich enorm und ermöglicht euch sehr viele spielerische Freiheiten und vor allem viel Abwechslung! So gehen die Aufgaben häufig weit über das Finden von Gegenständen und dem Besiegen diverser Gegner hinaus, sodass ihr hier und da auch mal echte Aushilfsjobs annehmen müsst, um beispielsweise euer Können als Zeitungsjunge unter Beweis zu stellen oder Lehrlinge auszubilden. Einen großen Anteil an den Nebenmissionen haben aber auch die Flugeinlagen, in denen ihr am Steuer eines kleinen Flugzeuges Platz nehmt und an verschiedenen Rennen teilnehmt. Ähnlich wie in einem Funracer könnt ihr dabei sogar auf Power-Ups zurückgreifen, um eure Gegner aus dem Weg zu räumen. Insgesamt lockern die wirklich sehr abwechslungsreichen Aufgaben den Spielverlauf sehr gut auf, sodass nicht so schnell Langeweile aufkommen kann.

Wunderschöne Himmelswelten und putzige Charaktere

Technisch macht Solatorobo einen positiven Eindruck. Die Spielwelt ist wunderbar gezeichnet und punktet mit vielen tollen Details. Besonders lobenswert sind die tollen Charaktere, die euch schnell mit ihrem Charme einnehmen werden. Eine Augenweide sind zudem die sehenswerten Anime-Zwischensequenzen, die die Story gut vorantreiben.

Ebenso passend fällt auch die Soundkulisse aus, die mit stimmungsvollen Melodien und einer quirligen Sprachausgabe durchaus begeistert. Leider sind die vielen Dialoge aber meist nur in drögen Textboxen dargestellt, weshalb man sich auf Dauer schon sehr genervt durch die Dialoge klickt.

Wer sich einmal eine Auszeit von dem Soloabenteuer nehmen möchte, der kann sich auch in dem kurzweiligen Mehrspielermodus austoben, indem ihr eure Roboter gegeneinander im Wettrennen antreten lassen könnt.

[tabs tab1=“Fazit“]

[tab]Solatorobo: Red the Hunter ist ein echtes Highlight für Nintendo DS Spieler in der Sommerzeit. Sympathische Charaktere, ein abwechslungsreiches Spielvergnügen und eine spannende Story machen den Titel für Rollenspielfreunde zu einem echten Muss! Glücklicherweise hat sich Nintendo ein Herz gefasst und den Titel zu uns nach Europa gebracht. Denn hier erwartet euch eine wahrliche JRPG Perle, die zwar auch kleinere Mängel hat, aber im Großen und Ganzen ein wahrer Geheimtipp für Nintendo DS Besitzer ist. [/tab]

[/tabs]

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Testmusters!

verwandte Beiträge

Hitman HD Trilogy: Der Launch Trailer ist da!

Nature225

Shenmue HD – Chancen auf Remakes steigen

Christian Ibe

Mario + Rabbids Kingdom Battle Day One Patch verfügbar

Christian Ibe