Image default
3DS News Tests

Pokémon Kristall Review (Nintendo 3DS)

Die zweite Pokémon Generation gilt seit jeher unter Fans als eine der besten der gesamten Pokémon-Reihe. Kein Wunder also, dass nach Pokémon Rot, Blau und Gelb inzwischen auch die Editionen Gold und Silber für die Virtual Console des Nintendo 3DS erscheinen mussten. Nun hat es auch noch die Zusatzedition Pokémon Kristall in den virtuellen Downloadstore des 3DS geschafft. Wie uns die nostalgische Reise nach Jotho gefallen hat, erfahrt ihr in unserem Test zur Virtual Console-Version von Pokémon Kristall. 

Pokémon Kristall Trailer:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Qual der Wahl

Wie in jedem Spiel der Pokémon-Reihe beginnt das Spiel mit der Wahl des Starter-Pokémon. Diese Wahl ist ausschlaggebend für das bevorstehende Abenteuer und wirkt sich meist auf den weiteren Aufbau eures Pokémon-Team aus. In Pokémon Kristall steht ihr vor der Wahl zwischen folgenden drei Taschenmonstern:

  • Endivie gehört dem Typ Pflanze an und wartet nur darauf für euch die Rasierblätter im Kampf einzusetzen
  • Heiß wird es hingegen mit knuffigen Igel Feurigel vom Typ Feuer
  • Pflanzen- und Feuer-Pokémon sind nicht so euer Fall? Dann könnte der aufgeweckte Racker Karnimani genau euer Fall sein. Hier erwarten euch angriffslustige Krallen und eine riesige Portion gute Laune 
Drei Starter Pokémon
Alle Starter-Pokémon tragen eine Beere dem neuen Feature der zweiten Generation.

Wie bei jedem anderen Ableger der Reihe auch, beeinflusst eure Wahl natürlich auch das Starter-Pokémon eures Rivalen. Das heißt, dass dieser grundsätzlich das Pokémon wählen wird, welches eurer Wahl im Vorteil ist. Beispielsweise wird er Feurigel wählen, wenn ihr euch für Endivie entscheidet.  


Ich will der aller Beste sein

Nachdem ihr das Starter-Pokémon gewählt habt, beginnt ihr die Reise durch die Johto-Region. Getreu dem Motto  „Ich will der aller Beste sein…“ gilt es wie Ash aus dem gleichnamigen Anime/Mange acht Orden zu sammeln und im Anschluss die Top 4 in der Pokémon-Liga herauszufordern.

Funfact: Wusstet ihr, dass der Protagonist in der japanischen Originalfassung auf den Namen Satoshi und nicht auf Ash hört?

Karte von Johto- Region
Die Johto-Region umfasst zehn Städte, den See des Zorns und die Silberhöle

„Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen“

Team Rocket

Doch an manchen Punkten ist die Reise schwerer als gedacht, denn auch die für Serienveteranen bekannte Gruppierung mit dem Namen Team Rocket treibt wieder einmal ihr Unwesen und versucht Pokémon für ihre eigenen Machenschaften zu missbrauchen. Somit wird es neben dem Erkämpfen der Arenaorden auch noch eure Aufgabe sein, Team Rocket in ihre Schranken zu weisen.


Nach der Top 4

Die zweite Generation der Pokémon-Reihe bot damals eine tolle Besonderheit.  
Denn nach dem Abschluss der Liga war noch lange nicht Schluss mit eurer Abenteuerreise. So erhaltet Ihr von Professor Lind ein Bootsticket, welches euch eine Kreuzfahrt in die Kanto-Region ermöglicht. Kurze Erklärung: Kanto war die Region aus den ersten Pokémon-Editionen und hier warten weitere Trainer und Herausforderungen auf euch, die es zu meistern gilt. An Umfang mangelt es also auch Pokémon Kristall nicht. 

Kanto Karte
Die Kanto-Region umfasst ebenso 10 Städte und die Pokémon-Liga

Auch hier gilt es ein weiteres Mal acht Orden zu sammeln. Außerdem warten in der Region viele Pokémon auf euch, welche es in Johto nicht gab. 


Neuerungen zur ersten Generation

Seit Pokémon Rot, Blau und Gelb hat sich vieles in der Welt von Pokémon getan:

  • Pokémon sind nun in der Lage Items zu tragen, welche sie beispielsweise im Kampf heilen oder Attacken verstärken.
  • Man unterscheidet nun zwischen männlichen und weiblichen Taschenmonstern (welche sogar in der Pension ein Pokémon-Ei legen können).
  • Die Wochentage, die Uhrzeit und der Tag-Nacht Rhythmus wurden eingefügt und sorgen für spezielle Begegnungen und Events im Spiel.
  • Mit Stahl und Unlicht gibt es zwei neue Pokémon-Typen
  • Besondere Entwicklungsstufen der Pokémon können durch unterschiedliche Parameter wie der Zuneigung zwischen Pokémon und Trainer, der Uhrzeit und dem getragenen Objekt bei Tausch passieren.
Pokémon Rot, Blau und Gelb
Durch die Zeitkapsel ist es im Späteren Spielverlauf möglich mit den Virtual Console Titeln Pokémon Rot, Blau und Gelb, Pokémon zu tauschen.

Besonderheiten der Zusatzedition

Ähnlich wie bei Pokémon Gelb, unterscheidet sich Pokémon Kristall nur in wenigen Aspekten von Pokémon Gold und Silber.

  • Der Protagonist kann zu Beginn des Spiels zwischen Junge oder Mädchen entscheiden.
  • Die Sprites der Pokémon sind animiert.
  • Es gab nur 31 der 251 Pokémon nicht zu fangen.
  • Man erhält beim ersten Besuch in der Pension ein Pokémon Ei.
  • Suicune steht im Vordergrund der Legendären Pokémon.
  • Der Duellturm stellt eine kompetitive Kampfarena im Spiel dar.
Pokémon Gold, Silber und Kristall
Da die Pokémon Editionen der Virtual Console digitale Versionen sind, gibt es keine Probleme mehr mit der Haltbarkeit der Batterie der Spielkassette.

Das Mysteriöse Celebi

Celebi
Celebi mit der Nummer 251 ist das erste Legendäre Pflanzen-Pokémon.

Jeder wollte es früher haben, viele Gerüchte kursierten auf den Schulhöfen. Die rede ist von dem kleinen legendären Pokémon Celebi. Damals war es nur Spielern der japanischen Pokémon Kristall-Edition möglich den Racker im Spiel durch ein spezielles Event zu erhalten.

Doch in der Virtual Console Varianten, soll es nun für alle zugänglich sein. Wie ihr Celebi erhaltet, werden wir euch aufgrund von Spoiler-Gründen hier aber nicht erzählen. Was wir aber erwähnen können, ist, dass es etwas mit dem G.S.Ball zu tun hat.

 


Pokémon Bank

Durch die kostenpflichtige Datenbank Pokémon Bank, und das Zusatztool Poké-Mover ist es möglich eure Sammlung auf die aktuellen Editionen zu übertragen und dort euer Pokémon zu erweitern, die ihr in den neuen Versionen nicht fangen könnt. 

Pokémon Bank
Die Übertragen Pokémon erhalten 3 DVs auf dem Höchstwert und die Versteckte Fähigkeit.

Fazit:

Award

Die Pokémon-Reihe treibt in Europa bereits seit 1999 auf den diversen Handheld-Plattformen aus dem Hause Nintendo. Da kann es gut sein, dass man bei mittlerweile 28 Editionen schon die eine oder andere Edition ausgelassen oder verpasst hat. 

Mit einer Neuauflage eines Pokémon Spiels kann man in den seltensten Fällen etwas falsch machen. Die zweite Generation der Pokémon-Reihe hat durch die neuen Taschenmonster, die neue Johto-Region und den insgesamt 16 Orden einiges an Umfang zu bieten. Das an der Neuveröffentlichung im eShop fast nichts geändert wurde, lässt Nostalgiker eine kleine Zeitreise erleben. Doch auch Neulinge dürfen ohne Bedenken nach Johto und Kanto reisen. Kleinere Fehler und Glitches aus dem Original wurden ebenfalls mit übernommen und komplettieren damit das nostalgische Gesamtpaket. Durch Nintendos Pokémon Bank haben auch Spieler der neuen Generationen einen Anreiz, in das 17 Jahre alte Abenteuer einzutauchen. Ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis und der geringe Speicherbedarf runden die ganze Sache noch ab und sorgen dafür, dass Pokémon Kristall auch in der heutigen Zeit auf keinem Nintendo 3DS fehlen darf.


verwandte Beiträge

Microsoft und Sky mit gemeinsamem Entertainmentangebot

Nature225

Neues Video zu Mario + Rabbids: Kingdom Battle veröffentlicht

Nature225

GZG-Newsflash der Woche (25. – 29. August 2014)