Image default
News

GZG-Newsflash der Woche (28. Juli – 1. August 2014)

Ehe man sich versieht ist der Monat rum und wir haben schon August. August, der gamescom-Monat! Und die Messe bzw. die Publisher sorgen dafür, dass die gamescom jetzt schon in aller Munde ist, denn in der letzten Woche haben mehr und mehr Publisher ihre Line-Ups bekannt gegeben um schon einmal einen Vorgeschmack zu geben, was denn da kommen mag. Und dank der Veröffentlichungen retten sie auch die Woche, denn ansonsten ist es wirklich mau, wenn es ein Sommerloch gibt, dann hat es die letzte Woche erwischt. Trotzdem habe ich mich natürlich wieder ins Netz gewagt, die langweiligen News rausgekickt um euch die wichtigsten Perlen der Woche zu präsentieren, aber wie immer, es gibt keinen Anspruch der Vollständigkeit. Auch weiterhin könnt ihr mir natürlich Vorschläge senden für interessante und/ oder skurrile News, mehr dazu unter den News. Aber nun folgen die heißesten und wichtigsten News der Woche, viel Spaß.

Die News

Die gamescom wirft ihre Schatten voraus!

Am 13. August ist es soweit und die gamescom öffnet ihre Pforten, natürlich erst für die Presse, am nächsten Tag dann ganz offiziell und da ist es natürlich nicht sonderlich verwunderlich, dass die Messe jetzt schon die Nachrichten dominiert. So wie in der letzten Woche als sich einige Publisher dazu entschlossen ihr Line-Up bekannt zu geben. Darunter Schwergewicht Nintendo, Square Enix, Konami oder auch Sony. Und die bringen eine Menge guter Titel mit. Es wird eine große Freude Spiele, die auf der E3 gezeigt wurden, auf der gamescom anzuspielen.

Aber nicht nur die großen Publisher sind vertreten, wie immer gibt es auch einen großen Haufen an Indie-Entwickler, die die gamescom nutzen um die kleinen aber feinen Titel zu zeigen. Und Indie ist immer mehr im kommen, dieses Jahr sogar noch mehr. Neben der Indie Arena, die es bereits im letzten Jahr gab wird man es der E3 gleich tun und auch ein Indie Megabooth haben. Dort werden eine ganze Menge an Titeln gezeigt werden und ein jedes Indie-Herz die gamescom versüßen.

Nicht zu vergessen sei hier noch das geheime Bioware-Projekt, das auch diese Woche mit einem Teaser auf sich aufmerksam machte und ebenfalls auf der gamescom vertreten sein wird und auch dort das Licht der Welt erblicken wird. Es gibt genug Gründe sich auf die Messe zu freuen.

Für alle, die einen genauen Überblick über die Line-Ups und die Titel haben wollen, empfehle ich den Artikel von Kollege Tim, der sich die Mühe gemacht hat, sämtliche Titel aufzulisten, schaut mal vorbei. (Hier)

gamescom-2014-logo

Crytek, Koch Media und die Lizenz von Homefront

Das es Crytek nicht gut geht, ist unlängst bekannt. Einige sehr brisante Meldungen sorgten dafür, dass das Ansehen von Crytek massiv in die Brüche ging. Mitarbeiter, die nicht bezahlt werden können, Liquiditätsprobleme und immer mehr Angestellte verließen Crytek. Man sprach sogar schon vom Ende des Studios, doch Crytek selber dementierte und gab zu verstehen, man habe Pläne für die Zukunft. Solche Pläne gehen immer mit deutlichen Einschnitten einher. So müssen ein Großteil der Leute gehen, die für den Titel Hunt gearbeitet haben, der Titel wird nämlich in Frankfurt fertig gestellt. Nicht alle Mitarbeiter müssen gehen, einige bleiben für den Support der CryEngine, der Rest wurde entlassen, soll sich aber für Frankfurt bewerben.

Ein weiterer Schritt in Richtung Rettung ist der Verkauf der Homefront-Lizenz. Koch Media ist nun Besitzer der Marke und hat diese auf ihr neues Deep Silver Dambuster Studio übertragen. Dort soll dann weiter an Homefront: The Revolution gearbeitet werden. Nicht betroffen und ohne Veränderung bleiben die Studios in Budapest, Istanbul, Sofia und Kiev. Mit den Studios in Shanghai und Seoul will man in Zukunft näher zusammen arbeiten.

Cevat Yerli der Gründer und auch CEO von Crytek spricht davon, die Zukunft des Studios zu sichern. Das Abkommen mit Koch Media sei dabei ein wichtiger Punkt und soll dabei helfen, die ambitionierten Pläne umzusetzen. Man wolle ein Online-Publisher werden und habe mit Titel wie Warframe, Arena of Fate und Hunt ein ordentliches Portfolio zu bieten. Man wird sehen, wie die Zukunft von Crytek aussieht, aktuell versucht man alles mögliche, damit das Studio auch weiterhin bestehen bleibt.

Homefront The Revolution

Michel Ancel mit neuem Studio und der Hoffnung auf Beyond Good & Evil 2

Michel Ancel, Ubisoft-Mitarbeiter, Rayman-Schöpfer und nun auch Kopf seines eigenen Entwicklerstudios. Das hört auf den Namen Wild Sheep Studios und ist mit 13 Mitarbeitern in Montpellier angesiedelt. Titel, die dort entwickelt werden sollen, werden schon in Kürze angekündigt. Michel Ancel bleibt aber auch weiterhin bei Ubisoft und beendet dort nicht seinen Job.

Darüber ist auch Xavier Poix, Managing Director, ziemlich froh. Man sei froh die fähigsten Leute der Industrie bei Ubisoft zu haben und Ancel gehört zweifelsfrei dazu und man sei froh, dass er auch weiterhin für Ubisoft tätig sei. Die Aufgaben von ihm seien neben seinem neuen Projekt eben auch ausgewählte Titel aus dem Hause Ubisoft. Dort soll er die kreative Entwicklung voran bringen. Dazu zählt auch ein sehr ambitionierter neuer Titel, der dem Studio und ihm selber sehr am Herzen liegt. Und bevor die Vermutungen beginnen, welcher Titel es denn sein mag, Ubisoft bestätigte, dass es sich bei diesem Projekt tatsächlich um Beyond Good & Evil 2 handeln würde.

Zusammen mit dem Team von Ubisoft Montpellier wird Michel Ancel an dieser Herzensangelegenheit arbeiten. Man weiß, dass der Titel auch vielen anderen am Herzen liegt und der erste Teil in seiner Art einzigartig war. Es sei aber noch zu früh um weitere Details bekannt zu geben. Wichtig ist, dass Beyond Good & Evil 2 nicht begraben ist, sondern dran gearbeitet wird, immerhin wartet man nun schon sechs Jahre auf den Titel.

Beyond Good & Evil

Electronic Arts startet mit EA All Access ihr eigenes Abo-Modell

Electronic Arts starten ihr eigenes Abo-Modell. Unter dem Namen EA All Access soll man für eine monatliche Gebühr von 3,99 € oder eine jährliche Gebühr von 24,99 € ausgewählte Titel von EA spielen können. Aktuell befindet man sich in der Beta-Phase und stellt Fifa 14, Madden NFL 2015, Peggle 2 und Battlefield 4 zur Verfügung.

Man kann davon ausgehen, dass es natürlich mehr werden. Der Clou bei dem Ganzen ist aber, dass dieser Dienst nur auf der Xbox One verfügbar sein wird. So bekommt man auch bei Käufen von EA Titeln Rabatte, wenn man das Abo abonniert hat. Der Zugang soll zusätzlich frühere Einblicke in kommende EA-Titel bescheren. So können Nutzer schon 5 Tage vorher Titel wie Dragon Age. Inquisition und den neuen Sport-Spielen anspielen, die Speicherstände werden dann ins volle Produkt übernommen. Aktuell seien nur eine ausgewählte Anzahl von Nutzern befugt, diesen Dienst zu nutzen, aus Testzwecken, ein offizieller Start soll dann aber bald folgen.

Noch interessanter wird, es wenn man die Brisanz von Sony mit einbindet. Zum einen ist EA All Access ein Konkurrenz-Produkt zu Playstation Now. Zum anderen hat man selber das Angebot abgelehnt. So sollte es das EA-Abo auch für Sony geben, doch die lehnten ab, mit der Begründung, dass das nicht das richtige für ihre Kunden sei. Man habe mit PS+ ein schon sehr gutes Angebot, zusätzlich werde es ja auch mit Playstation Now ein ähnliches Projekt aus dem eigenen Haus geben. Wenn man sich aber die Preise davon ansieht, würde man sich wünschen, sie würden sich an EA ein Beispiel nehmen.

EA-Access-Xbox-One-exklusives-Abo-Modell-startet-noch-diesen-Sommer-2-700x358

Kurzmeldungen

  • Ubisoft hat über Twitter einen möglichen Watch_Dogs DLC für den Herbst angekündigt, dieser soll in New Jersey spiele
  • Zum kommenden Zelda-Titel Hyrule Warrior wird am am 5. August eine Nintendo Direct geben
  • Die Destiny-Beta war am vergangenen Wochenende ein voller Erfolg, insgesamt spielten 4,6 Millionen Leute die Beta
  • Disney Magical World erscheint im Oktober für den Nintendo 3DS
  • Captain Toad. Treasure Tracker wird dieses Jahr hier nicht mehr erscheinen, sondern erst im Januar 2015
  • Der DLC zu Infamous: Second Son, First Light, wird auch als Retail-Fassung erscheinen. Am 10. September steht sie dann bei eurem Händler eures Vertrauens
  • The Evil Within, der neue Titel von Shinji Mikami, wird in Deutschland ungeschnitten erscheinen
  • Der 3DS-Titel Bravely Default hat die 1. Millionen Marke geknackt, Glückwunsch!
  • Telltale Games kündigt bereits eine 3. Staffel für The Walking Dead an
  • Jeans-Hersteller Diesel droht dem deutschen Studio BlackForest Games mit Klage, wegen dem Titel des Spiels DieselStörmers und der angeblichen Verwechslungsgefahr
  • Codemasters hat F1 2014 angekündigt, die Next-Gen-Fassungen sollen aber erst 2015 erscheinen
  • Laut Devolver Digital wird Shadow Warrior am 26. September auch für PS4 und Xbox One erscheinen
Möglicher Hinweis auf einen Watch_Dogs DLCEine Nintendo Direct für Hyrule WarriorsDestiny 2 ist bereits in Entwicklung.Disneys Magical World bald für euren 3DSMutiger Pilzkopf! Da Captain Toad wegen seinem Gepäck nicht springen konnte, erwehrte er sich den vielen Gefahren mit Steck-Rüben und viel Geschickt.First Light erscheint auch als Retail-FassungBravely Default knackt die MillionenThe Walking Dead Season 3 wird kommenDieselStörmers sorgt für Ärger mit Jeans-Hersteller Diesel Shadow Warrior erscheint auch für PS4 und Xbox One

Ihr habt eine interessante Meldung gefunden? Eine News die skurril und/ oder kurios? Na dann immer her damit. Sendet euren Vorschlag entweder an meine Wenigkeit bei Twitter oder an den GamezGeneration-Account oder per Mail an cthullu91@gmx.de. Wir freuen uns über eure Vorschläge und vielleicht seid ihr ja schon nächste Woche Teil der Wochennews.

verwandte Beiträge

PES 2011 3D

Nature225

Metal Gear Rising bekommt zwei DLCs im April

Christian Ibe

Fortsetzung zu Dragon Quest Builders 2 für PlayStation 4 und Nintendo Switch angekündigt

Lars Schulze