Image default
News

Aonuma „Natürlich war das Link in dem Trailer“

Die Aussage von Eiji Aonuma zum E3-Trailer zu dem neuen Zelda-Titel für die Wii U „Niemand hat gesagt, dass das Link war“ ist ein Scherz gewesen.

Wenngleich es ja sehr zu erwarten gewesen war, ist es doch ein bisschen schade; die Aussicht auf einen weiblichen Protagonisten in Zelda wäre wirklich außergewöhnlich und mal eine ganz andere Neuerung im Franchise.

Nichtsdestotrotz zeigt sich Aonuma begeistert über die vielen Stimmen und Spekulationen. Was die „weiblichere“ Erscheinungsform von Link angeht, sagt er:

“I don’t want people to get hung up on the way Link looks because ultimately Link represents the player in the game. I don’t want to define him so much that it becomes limiting to the players. I want players to focus on other parts of the trailer and not specifically on the character because the character Link represents, again, the player.”

Tatsächlich finden wir es doch sehr erfrischend, mit Link mal nicht den typischen Dudebro als Avatar zu haben, der in sonst so vielen Spielen zu sehen ist.


Quelle: mynintendonews.com

 

verwandte Beiträge

Sponsored Video: „F.I.K.“ – die Freie Internet Kultur

Nature225

Microsoft: Abwärtskompatibilität ist Schnee von gestern

Tim Rozenski

Weihnachtsgewinnspiel 2017: Gaming-Spaß für die Nintendo Switch

Nature225