Image default
Vorschau Wii U

Angespielt: Mario Party 10

Man kann es kaum glauben! Keine Party ist wohl erfolgreicher und beliebter wie Mario’s Sausen im Pilzkönigreich. Kein Wunder also, dass die Mario Party Reihe nun bald „zweistellig“ wird und mit Mario Party 10 auf der Wii U erstmals gastiert. Dank des GamePads und neuen Ideen will Nintendo der Reihe mit kreativem Input zu mehr Schwung verhelfen. Warum gerade Bowser dabei eine entscheidende Rolle spielt, verraten wir euch in unserem Vorab-Bericht zum Spiel.

Mario Party 10

Bowser als Party-Crasher

Lang, lang ist’s her seit Mario und seine Freunde auf dem Nintendo 64 das erste Mal eine spaßige Partysause, mit abgedrehten Partyspielen und glühenden Controlsticks abhielten. Nachdem die Reihe in den letzten Ablegern immer mehr auf der Stelle trat, versuchten die Entwickler im neunten Ableger ein neues Speilkonzept, welches aber nicht bei Jedermann punkten konnte.

In Mario Party 10 wollen Hudson Soft und Nintendo erneut frischen Wind in die Reihe bringen und tuen dies mit Hilfe eines komplett neuen Spielmodus und Minispielen die auf das GamePad ausgerichtet sind. Im Spielmodus „Bowser-Party“ übernimmt nämlich die fiese Kröte die Stelle als heimlicher Star des Spiels und versucht den anderen Spielern gehörig in die Partysuppe zu spucken. Folglich können hier auch gleich fünf Spieler am Spiel teilnehmen. Während vier Spieler zur Wii Remote greifen, übernimmt der fünfte Teilnehmer das GamePad und damit die Rolle als Bowser. In der uns vorgelegten Demo konnten wir nur Minispiele anspielen und daher leider noch nicht überprüfen, welche Möglichkeiten der Bowser-Spieler auf dem „Spielbrett“ besitzt. In den eigentlichen Minispielen entsteht durch die Integration des fünften Spielers jedoch einiges an frischem Wind. Der GamePad Spieler muss nämlich in den Minispielen versuchen den anderen vier Teilnehmern gehörig einzuheizen und deren Lebenspunkte in fiesen Aufgaben abzuknabbern. So befinden sich die vier Wii Remote Spieler beispielsweise innerhalb von einer kleinen Arenen und wuseln wild umher. Bowser muss diese nun mit seinen Feuerbällen aufs Korn zu nehmen. Dies geschieht über die Bewegungssteuerung des GamePads, welches natürlich dank Touchscreen auch einen anderen Blickwinkel auf das Spielgeschehen liefert. Hierdurch kommen einige interessante Ideen zustande, denn in einem anderen Minispiel muss Bowser das Spielfeld in Form von einer Pinballmaschine nutzen, um die Mitspieler mittels passender Pinball-Stachis zu piesacken.

Mario Party 10 - Minispiel

Im normalen Partymodus erwarten euch „altbekannte“ Minispiele für vier Teilnehmer. Da gilt es an der einen Stelle Obst einzusammeln oder aber zahlreiche Cheep-Cheeps mittels Stern-Power-Up zu beseitigen. Wir können uns an dieser Stelle wohl wieder auf viel Abwechslung und Ideenreichtum freuen.

Sehr gut ist auch die Entscheidung, dass es auch wieder „traditionelle“ Spielbretter geben wird, auf denen jeder Teilnehmer allein unterwegs ist und das Ziel darin besteht so viele Sterne wie möglich auf dem Spielbrett zu ergattern. Technisch punktet der Titel im Moment mit einer farbenfrohen Optik und den gewohnt knuffigen Animationen der Pilzkönigreich-Bewohner.

Unser Video zum Spiel:


Tendenz: Gut

Mario Party 10 erweckt den Eindruck, dass die Wii U einiges an frischen Wind in die Reihe bringen könnte und der Titel nach NintendoLand endlich wieder ein Wii U Spiel darstellt, welches ausgiebig Gebrauch vom GamePad macht. Fans der Reihe freuen sich zudem über die Rückkehr der traditionellen Spielbretter, die einen guten Mix mit dem neuen Bowser-Modus darstellen. Letztlich wird die Abwechslung und der Ideenreichtum der Minispiele darüber entscheiden, ob Mario Party 10 erneut ein Party-Erfolg wird oder doch eher der Konkurrenz in Form von Wii Party U den Vortritt lassen muss.


 

 

verwandte Beiträge

Testbericht: Mega Man 7

Gerücht: Minecraft soll für Wii U erscheinen

Nature225

Gerücht: GTA V kommt 2013 und WiiU Version möglich?

Nature225