Image default
Aktuell im Fokus

Wie geht es jetzt mit der FIFA-Reihe weiter?

Bei Gamingfans schlug die Nachricht ein wie eine Bombe – FIFA und EA Sports gehen nach 30 Jahren getrennte Wege. Dabei avancierte die beliebte FIFA-Reihe zu einer der populärsten Videospiel-Serie aller Zeiten. Vor allem dank der umfangreichen Lizenzen für offizielle Spieler, Vereine und Logos setzte sich FIFA gegen andere Fußballsimulationen durch und stieg damit zum absoluten Marktführer in diesem Genre auf.

Doch Anfang letzten Jahres sickerte die Meldung durch, dass FIFA 23 der vorerst letzte Teil der Reihe aus dem Hause EA Sports sein wird. Wir schauen, wie es mit dem Fußball auf der Konsole weiter geht und worauf sich die Fans freuen können.

Foto von JESHOOTS.COM aufUnsplash

Warum gehen FIFA und EA Sports getrennte Wege?

Für echte Fans ist es mittlerweile zum Ritual geworden, dass jedes Jahr im Spätsommer die aktuellste Version der FIFA-Reihe ins Regal gestellt wurde. Das Joint Venture zwischen dem Fußballverband und dem Videospiel-Publisher erzielte Jahr für Jahr Bestwerte – vor allem in Europa.

Klar, dass bei diesen enormen Verkaufszahlen auch eine Menge Geld im Spiel war. Für ein neues, vierjähriges Lizenz-Angebot hätte die FIFA kolportierten Zahlen zufolge rund eine Milliarde US-Dollar verlangt, was einer Verdoppelung der ursprünglichen Zahlen bedeutet hätte.

Wie geht es nun weiter?

Als EA Sports aus den Verhandlungen ausgestiegen ist, war klar, dass es kein FIFA 24 in der bekannten Form geben wird. Stattdessen kündigte der Spielentwickler die Reihe EA Sports FC an, welche im Wesentlichen eine Fortführung der FIFA-Serie ist. Da EA Sports weiter einen Großteil der Lizenzen besitzt, brauchen sich die Fans keine Sorgen zu machen.

So bietet EA Sports FC mit mehr als 300 Lizenzpartner rund 20.000 Spieler in 700 Teams und über 30 Ligen. Bekannte Spielmodi aus der FIFA-Reihe wie Pro-Clubs, Karriere oder VOLTA sollen ebenso weiterhin verfügbar sein. Gleiches gilt für den äußerst erfolgreichen FIFA Ultimate Team Modus (FUT).

Allerdings hat auch der Weltverband bereits angekündigt, die FIFA-Reihe mit einem anderen Publisher fortzusetzen. Wer diese Rolle übernehmen wird, ist allerdings fraglich. Einige Experten sehen hier 2K Sports in der Pole-Position. Der US-amerikanische Entwickler hat sich vor allem mit der NBA2K-Reihe einen Namen in der Videospielwelt gemacht.

Was bedeutet die Umstellung für eSports?

Die FIFA-Reihe hat auch von Beginn an eine wichtige Rolle in der Entwicklung des eSports eingenommen. Denn neben League of Legends, CS und Co. haben FIFA-Turniere schon immer die Massen angezogen. eSports gehören bei einer Menge von Wettanbietern wie zum Beispiel HAPPYBET Sportwetten mittlerweile fest dazu.

So unter anderem auch die Virtual Bundesliga, welche derzeit noch mit FIFA 23 ausgetragen wird. In der kommenden Saison werden die Spieler dann mit EA Sports FC an den Start gehen. Trotzdem darf man natürlich gespannt sein, wie die Profis mit dem neuen Spiel zurechtkommen.

Auch wenn noch kein genaues Release-Datum bekannt ist, kann man davon ausgehen, dass EA Sports FC, ähnlich wie die FIFA-Spiele, im Spätsommer bzw. Anfang Herbst veröffentlicht wird. Nach offiziellen Angaben auf der EA Sports Website soll die „neue Ära“ im Juli beginnen. Wann die FIFA selbst mit einem Konkurrenzprodukt nachlege wird, steht allerdings noch nicht fest.

Foto von SXRIPTX auf Unsplash

Über alle weiteren News und Entwicklungen rund um FIFA, EA Sports FC und Co. halten wir euch natürlich auf dem Laufenden!

Related posts

So findet man eine geeignete Handyhülle für Streaming und Gaming

Christian Ibe

Nintendo Switch Online Expansion Pak vorgestellt: So könnte Nintendo sich online noch weiter entwickeln.

Christian Ibe

So holt man das Beste aus einem Spiel heraus

Christian Ibe