Image default
Tests Xbox One

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe – From Dusk till Casa Bonita Review

Schon eine ganze Weile ist es her, da hat South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe unser Testlabor verlassen. Jetzt legt Ubisoft mit dem ersten großen DLC From Dusk till Casa Bonita nach. Anders als im Hauptspiel, geht es allerdings nicht darum der Superhelden-Gruppierung „Coon and Friends“ neue Follower einzubringen, viel mehr schlagt ihr euch mit blutsaugenden Vampiren herum, um die Schwester des nuschelnden Kennys aus ihren Fängen zu befreien. Diese ist nämlich zu den Twilight-Fetischisten übergelaufen, was ihrem Bruder überhaupt nicht gefällt, weswegen er euch in der Rolle des Mysterion um Hilfe bittet. Natürlich sind auch der Coon und seine Freunde mit von der Partie und unterstützen euch im furzreichen Kampf gegen die Vampire.

Ob sich die zweistündige Zusatzepisode, trotz geringer Spielzeit lohnt, zeigt unser Review.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Hey Butters, wir müssen die Apokalypse aufhalten!

Natürlich geht es, wie beschrieben, hauptsächlich darum, dass ihr in der Rolle des liebevoll von den anderen Kindern bezeichneten Saftsack Kenny unter die Arme greift. Doch auch die Helden des Coons sind mit von der Partie. Das liegt vor allem daran, dass Cartman dem naiven Butters die bevorstehende Apokalypse vorspielt, um ihn dazu zu verleiten mit ihm ein neues mexikanisches Lokal zu besuchen.

Und genau dieses Vergnügungslokal – Fans der Fernsehserie, werden wissen um welches es sich handelt – entpuppt sich als Hauptschauplatz des DLC. Leider fällt das Casa Bonita ein wenig klein aus, was auch anhand der kurzen Spielzeit erkennbar ist. Somit ist das neue Areal  von der Weitläufigkeit gerade einmal vergleichbar, mit einem der vielen „Dungeons“ aus dem Hauptspiel.

From dusk till Casa Bonita
Henrietta geht während des Kampfes einen Pakt mit dem Teufel ein.

Demgegenüber warten einige neue Minispiele auf euch, wie beispielsweise eine South Park-Fassung vom Mobile-Hit Flappy Bird oder ein Unterwasserlevel, welches stark an Sidescroller aus vergangenen Tagen erinnert. Obwohl das zusätzliche Abenteuer äußerst kurz ist, fängt es den schwarzen Humor der Serie zu jeder Zeit perfekt ein und sorgte für den einen oder anderen Lacher im Laufe der gelungenen Handlung.


Ein bisschen Goth gefällig?

Wer die Serie von Matt Stone und Trey Parker kennt, der weiß, dass die Gothic-Anhänger die Erzfeinde der Vampirkids sind. Dementsprechend ist es auch wenig verwunderlich, dass eines dieser Kinder euch in dem DLC als neues Gruppenmitglied zur Verfügung steht. Mit anderen Worten dürft ihr euch erstmalig darauf freuen, mit der kräftig gebauten Henrietta in den Kampf zu ziehen. Doch nicht nur das, auch eine neue Charakterklasse, wie auch neue Angriffsarten stehen euch zur Verfügung.

From Dusk till Casa Bonita
Als Dämonenkind steht euch eine neue Klasse zur Verfügung.

So ist zum Beispiel Henrietta in der Lage den Teufel für eine mächtige Gruppenheilung zu beschwören, während ihr den Vamps mithilfe der neuen Dämonenkind-Klasse eine ganze Palette an okkulten Schwächungszaubern vor den Latz knallt. Vor allem Henrietta erweist sich neben dem beißenden Humor als wahres Highlight des DLC. Zudem ist sie nach Abschluss des Kapitels auch im Hauptspiel einsetzbar.

Technisch kann man kaum was sagen. Es ist, wie Die rektakuläre Zerreißprobe auch, sowohl optisch, wie auch akustisch eben South Park.


Fazit:Award

From Dusk till Casa Bonita überzeugt durch eine aberwitzige Handlung, welche den typischen Humor von South Park zu jeder Zeit hervorragend einfängt. Auch Henrietta und die neue Charakterklasse wissen mit ihrem eigenen Charme zu überzeugen.

Demgegenüber muss sich der DLC allerdings Blöße im Bereich einer geringen Spieldauer und nerviger Minispiele geben. Alles in allem dürften aber Spieler des Hauptspiels und Fans der Serie voll auf ihre Kosten kommen.


Vielen Dank an Ubisoft für die freundliche Bereitstellung des Testmusters!

verwandte Beiträge

Gears of War 4: Soundtrack vom Game of Thrones-Komponisten

Christian Ibe

Erscheint Ace Combat 7 auch auf Xbox One?

Christian Ibe

Testbericht: Digimon World: Next Order

Lars Schulze