Image default
News PS4

Shenmue III Interview mit Yu Suzuki

GameWatch und Famitsu haben ein Interview mit Yu Suzuki von Ys Net über das Action-Adventure Shenmue III geführt, welches viele neue Informationen über das via Kickstarter finanzierte Spiel preisgibt. 

Das vor zwei Tagen veröffentlichte Teaser-Video zeigte In-Game Grafik in Echtzeit.
Alle Charaktere-Modelle darin sind allerdings nur provisorisch und werden noch besser animiert und grundlegend verändert werden.

Die Gesichtsanimationen waren ursprünglich enthalten, wurden aber vor rund einem Monat entfernt. Eine größere Präsentation von Shenmue III soll Anfang 2018 folgen.

Suzuki würde die Serie mit Shenmue IV gerne weiterführen, weil er die Geschichte mit Shenmue III nicht abschließen will, doch dafür muss der dritte Serienteil ein voller Erfolg werden.

Die Spielzeit von Shenmue III soll bei rund 30 Stunden liegen. Das Kampfsystem wurde von Grund auf neu entwickelt und verwendet nicht mehr die Virtua Engine, wie die Vorgänger. Zudem soll es ein System geben, mit dem ihr Telefonanrufe von Charakteren aus Shenmue I und II erhaltet.

Suzuki will gerne so viele Synchronsprecher wie möglich aus den vorherigen Spielen mitarbeiten lassen, allerdings mussten einige Sprecher ersetzt werden, da sie bereits im Ruhestand sind.

Der Original-Soundtrack aus Shenmue I und II soll aller Voraussicht nach in Shenmue III wieder verwendet werden. Durch die Partnerschaft mit Deep Silver ist es möglich, die Shenmue III-Erfahrung über die zuvor auf Kickstarter gesetzten Ziele hinaus zu bringen. Das Spiel bietet beispielsweise deutlich mehr Inhalte, als ursprünglich geplant.

Im Teaser Trailer zeigte man zu Beginn eine Szene aus Shenmue II, aber mit dem Grafikstandard von Shenmue III. Damit wollte Suzuki zeigen, wie weit sich die Technik von damals heute weiterentwickelt hat. Die Story des Spiels setzt direkt am Tag der letzten Szene von Shenmue II an.

Für Serienneulinge will Suzuki eine grafische Zusammenfassung der früheren Geschichten entwerfen. Ob das in Form eines Videos sein wird, weiß er noch nicht.

Im Spiel wird man angeln können, dafür gibt es ein System, in dem die NPCs euch verraten, wo sich gute Angelplätze befinden. Die Fische könnt ihr dann für Geld verkaufen. Auch nicht näher definierte Rennen soll es geben. Außerdem wird man Holz hacken können und auch die Gabelstapler sollen wieder vorhanden sein.

Suzuki erwägt zudem eine neuartige Version der Quick Time Events. Im Kampfsystem werden neue Angriffe und Konter auf einem Fähigkeitenbaum freigeschaltet. Die Trial Version für Kickstarter-Unterstützer soll sich mit der damaligen Shenmue I Demo vergleichen lassen.

Erscheinen soll Shenmue III dann im 2. Halbjahr 2018 für PlayStation 4.

verwandte Beiträge

Daymare: 1998 – Von Resident Evil 2 inspiriertes Horrorspiel auf Kickstarter

Christian Ibe

Resident Evil 7: Das ist die Collector’s Edition für Europa!

Christian Ibe

Super Mario Odyssey – Luigi’s Balloon World erscheint noch diese Woche

Christian Ibe