Image default
Reviews

Pokémon Ultra Sonne und Ultra Mond Review

Mit Pokémon Ultra Sonne & Ultra Mond schicken uns Nintendo und Entwickler Game Freak das zweite Mal in die hawaiiianisch angehauchte Alola Region. Ob die neuen Abenteuer aber auch „Ultra“-Verbesserungen bieten oder am Ende doch nur ein lauer Aufguss sind, verrät unser folgender Testbericht. 


Aloha!

Wir sind zurück auf unserer Inselwanderung, wieder der Neue, der frisch aus Kanto, in die Sonnige Alola Region gezogen ist. Wer Pokemon Sonne und Mond gespielt hat wird vor allem zu Spielbeginn die Neuerungen mit einer Lupe suchen müssen. Doch bereits nach der ersten Prüfung stellen wir fest, Pokémon Ultra Sonne und Ultra Mond spielen zwar zur selben Zeit wie ihre Vorgänger, bieten allerdings eine alternative Handlung. Wir treffen neue Charaktere, neue Pokémon und stellen uns neuen Prüfungen, welche sich aber nur minimal von denen des Vorgängers unterscheiden.

Doch alles von Anfang an

Die Alola Region droht in der Dunkelheit zu versinken. Denn das finstere Pokémon Necrozma versucht aus der Ultradimension auszubrechen und der Welt das Licht zu entziehen. Wir starten auf der kleinen Insel Mele- Mele, auf welcher wir auch unsere neuen Freunde Tali, Lilly und Professor Kukui kennenlernen. Professor Kukui übernimmt die Rolle des Pokémon Professors der Alola Region. Wie in den Pokémon Editionen typisch müssen wir uns zu Beginn zwischen einem der drei Starter- Pokémon entscheiden. Mit Bauz der kleinen Waldeule, Flamiau der Feuerkatze oder Robball dem Seelöwen, stehen die gleichen Starter wie in den letztjährigen Versionen zur Auswahl. Haben wir unsere Wahl getroffen, werden wir mit der Inselwanderung vertraut gemacht welche aus acht Prüfungen besteht (zuzüglich der Großen Inselprüfungen). Von nun an sind wir auf der Mission alle Inselprüfungen zu bestehen, uns ein Pokémon Team aufzubauen, es zu trainieren und der Champ der Alola Region zu werden.

Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg, denn Pokémon Ultra Sonne und Ultra Mond haben es in sich. Es warten viele Trainer, Prüfungen und Herausforderungen auf uns. Unter anderem die Schurken von Team Skull, welche eine Bruderschaft bösartiger Trainer ist, und sich die Herrschaft über Alola als Ziel gesetzt haben. Im Verlauf der Story treffen wir immer wieder das Ultraforschungsteam, welches scheinbar aus einer anderen Welt stammt und die Bewohner von Alola über die baldige Ankunft Necrozma warnen möchte.


Necrozmas Rolle

Das bereits aus Pokémon Sonne und Mond bekannte Pokémon, Necrozma versucht das Licht der Alola Region zu entziehen, um seine Ultra-Form annehmen zu können und das Stärkste Pokémon zu werden.

Necrozmas Formen
Necrozma in der Abendmähnen Form, der normalen Form und der Morgenschwingen Form

Editionsunterschiedlich verschmelzt Necrozma mit Solgarleo (Pokémon Ultra Sonne) oder Lunala (Pokémon Ultra Mond) um sein Ziel zu erreichen.


Viele Änderungen zu vorherigen Editionen.

Mit der siebten Generation, hat sich in der Pokémon-Welt so einiges verändert. Wodurch sich auch Änderungen an der Spielmechanik ergeben. 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Alola besitzt keine Pokémon Arenen.

Pokémon Sonne und Mond sowie die Ultraversionen: Ultra Sonne und Ultra Mond verzichten auf das herkömmliche Schema der Pokémon Arenen. Der Protagonist reist nun quer durch die neue Alola Region und stellt sich den so genannten Insel Prüfungen, welche aus verschiedenen Rätseln bestehen.

Ist das Rätsel gelöst, so wartet am Ende der Prüfung ein mächtiges Herrscher Pokémon, welches sich in seiner Kraft von seiner herkömmlichen Version stark unterscheidet.
Es ist außerdem in der Lage während des Kampfes verbündete Pokémon mit in den Kampf zu rufen, welche das Herrscher Pokémon durch Status Veränderungen oder Heilung unterstützen. Sind alle Prüfungen einer Insel gemeistert, so müssen wir uns in einem Pokémon-Kampf gegen den Inselkönig stellen, der somit quasi als Ersatz für die Arena-Leiter fungiert.

Große Prüfung bestanden


Der kleine rote Helfer.

Professor Kukui, überreicht uns am Anfang des Spiels einen Pokédex, welcher von dem Elektro-Geist Pokémon „Rotom“ bewohnt wird. Über den Pokédex ist das kleine Rotom in der Lage mit uns zu sprechen. Es sammelt nicht nur Informationen über alle Pokémon denen wir auf unserer Inselwanderschaft begegnen, sondern hilft uns auch mit seiner Besonderen „Z-Kraf“t. Leuchten seine Augen gelb, so ist es in der Lage seine Rotom-Kräfte mit uns zu teilen, welche beispielsweise für eine gewisse Zeit die Erfahrungspunkte oder das Preisgeld nach Kämpfen erhöhen.

Rotom dient aber auch als Navigator, es zeigt uns die Karte von Alola und den aktuellen Missionspunkt. Auch im Kampf steht uns der „Rotom-Dex“ zur Seite, und weißt uns auf die Effektivität unserer Attacken gegenüber dem gegnerischen Pokémon hin.

Rotom Dex
Unser neuer Helfer Rotomdex

Die Z-Kristalle

Eine der Wichtigsten Neuerungen der siebten Generation der Pokémon-Reihe sind die Z-Kristalle. Mit diesen können eure Pokémon eine mächtige Attacke ausführen. Die Z-Attacken löst der Trainer mit einer besonderen Tanz-Choreographie aus. Jedoch ist zu beachten das sich nur eine Z-Attacke pro Kampf auslösen lässt, ähnlich wie bei den Mega-Entwicklungen in Pokémon X und Pokémon Y.

Z Kristall Performance


Pokémobil die neue Fortbewegungsmöglichkeit.

Auch Items wie das Fahrrad und den Detektor werdet Ihr in den neuen Pokémon-Editionen vergeblich suchen. In Pokémon Sonne und Mond sowie Ultra Sonne und Ultra Mond, könnt Ihr ein Tauros reiten, anstatt die Region mit dem Drahtesel zu erkunden.
Die lästigen VMs werden auch nicht mehr benötigt. Um Wasserstraßen zu durchqueren, rufen wir einfach ein Lapras oder ein Tohaido zur Hilfe, Felsen schieben wir einfach mit Machomei aus dem Weg und Geröll wird mit der Kraft von Tauros zertrümmert. Wollen wir dennoch einmal via Schnellreise zu einem anderen Ort, so fliegen wir einfach mit Glurak an unser Wunschziel.

Pokémobil Glurak
Pokémobil Glurak

Das Pokémon-Resort

Mohn, der Betreuer des Pokémon Resort stellt euch fünf verschiedene Inseln zur Verfügung.

  • Die Wohlfühl-Insel welche wilde Pokémon anlockt und möglicherweise zum bleiben animiert.
  • Die Beeren-Insel auf der es möglich ist Beeren anzupflanzen und zu ernten.
  • Die Abenteuer-Insel, auf der Pokémon auf Expedition geschickt werden können um seltene Items zu finden.
  • Die Fitness-Insel, welche es möglich macht geziehlt Statuswerte eurer Pokémon zu erhöhen.
  • Die Spa-Insel, eine Insel die für das Wohlbefinden eurer Pokémon sorgt (steigert Zuneigung und man kann dort Eier zur Ausbrütung lagern).

Pokémon Resort


Neuerungen der Ultraversionen

Nintendo und Gamefreak haben sich mit den „Ultra“-Editionen mit vielen Wünschen der Community auseinander gesetzt und einige von diesen umgesetzt. So feiert beispielsweise der Attacken-Helfer seine Rückkehr. Mit dessen Hilfe erlernen eure Taschenmonster spezielle Attacken, im Tausch gegen Gewinn-Punkte.

Auch Herrscher-Pokémon lassen sich nun in euer Team integrieren, hierfür müsst ihr die überall in Alola verteilten Herrschaftssticker sammeln.

Mantax SurfenDas neue Mini-Spiel „Mantax Surfen“, gibt euch die Möglichkeit, zwischen den verschiedenen Inseln der Alola Region, auf dem Rücken eines Mantax zu surfen. Der nasse Ausflug bietet dabei spielerische Neuerungen,  da ihr die Wellen auf und ab reitet,
bis Ihr die richtige Geschwindigkeit erreicht habt, um mit eurem Mantax diverse Tricks zu meistern. Für jedes dieser halsbrecherischen Manöver erhaltet ihr Punkte, die am Ende eures Surftrips in Gewinn-Punkte umgemünzt werden.

Auch neue Ultrabestien haben ihren Weg in das Abenteuer gefunden:

  • UB Klebrigkeit (welches sogar eine Weiterentwicklung besitzt)
  • UB Mauerwerk
  • UB Detonation

Sowie neue Pokémon-Formen:

  • Wolverock (Zwielichtform)
  • Ash Pikachu
  • Necrozma (Morgenschwingen Form)
  • Necrozma (Abendmähnen Form)
  • Necrozma (Ultra Form)

Neue Z Kristalle:

  • Ash Pikachium Z
  • Wolverockium Z
  • Lunalium Z
  • Solgalium Z
  • Ultranecronium Z
  • Grandirasium Z
  • Mimigmium Z

Leider wurde der größte Wunsch der Community nicht erhöht. So haben es leider keine neuen Alola-Formen (alternative Form bereits bekannter Pokémon) in den Titel geschafft. 


Vieles zu tun.

Nachdem wir die Pokémon Liga erreicht haben und den Titel des Champions mit Würde tragen, ist in den neuen Ultra-Editionen noch lange nicht Schluss.  Kurz und knapp haben, wir hier weitere Nebenbeschäftigungen nach Abschluss der Story zusammengestellt: 

  • Vervollständigen des Alola- Pokédex
  • Bekämpfen und Fangen der Ultrabestien
  • Fangt die Legendären Pokémon aus insgesamt 20 Jahren Pokémon Geschichte
  • Züchten von Meta angepassten Pokémon
  • Beweist euch in der Kampfagentur
  • Brecht den Highscore beim Mantax Surfen, um das Surfer Pikachu zu erhalten
  • Beweist euch gegen Team Rainbow Rocket 
  • Sammelt alle Herrscher Sticker

Fazit:

AwardPokémon Ultra Sonne und Ultra Mond bieten zum Vergleich zu ihren Grundversionen trotz anfänglicher Skepsis genug Alleinstellungsmerkmale. Ob durch die neuen liebevoll kreierten Orte, einer komplett neuen Palette fangbarer Pokémon oder der alternativen Handlung.  Pokémon Ultra Sonne und Ultra Mond, sind jedem wärmstens zu empfehlen, der sich bereits an früheren Pokémon Editionen erfreuen konnte.  Dennoch sprechen wir eine kleine Warnung aus. Vor allem zum Spielbeginn, könnte Kenner von Pokémon Sonne und Mond so manches  Déjâ-vus ereilen und die Motivation verringern. Beißt ihr euch durch den recht seichten Spielbeginn durch, nimmt die Story dann doch Fahrt auf und die Unterschiede zu den Vorlagen werden deutlich. Für Fans der Pokémon-Reihe sind somit auch die Ultra-Editionen von Pokémon Sonne und Pokémon Mond einen Blick wert. 


verwandte Beiträge

Testbericht: Fifa Fussball – Weltmeisterschaft Brasilien 2014

Testbericht: Wario Land 4

Testbericht: AiRace Speed

Nature225