Image default
Specials Switch

Pokémon Quest > So werden auch Neueinsteiger zum Pokémon Meister

Mit Pokémon Quest hat Nintendo ein etwas anderes Pokémon RPG auf die Nintendo Switch gebracht. Das Spiel umfasst dabei die ersten 151 Pokémon, welche in ihrer Erscheinung, wie auch ihren Stärken und Schwächen gänzlich unterschiedlich sind. Damit ihr einen guten Start und einen leichten Einstieg in die Welt von Pokémon Quest habt, wollen wir euch gerne aufzeigen, welche Pokémon unserer Meinung nach die beste Wahl für Anfänger und Fortgeschrittene sind.


Ein ausgewogenes Team führt zum Erfolg

Im Vergleich zu anderen Spielen der beliebten Taschenmonster, setzt Pokémon Quest seinen Fokus mehr auf die richtige Zusammenstellung des Teams. Demnach gilt es im besten Fall wie in einem RPG die Rollen des Damage Dealer, Tanks und Supporter so ausgewogen wie möglich zu verteilen.


Besten Pokémon für den Anfang:

Anders, als vielleicht vermutet, werdet ihr in unserer Liste nicht die gängigen Starter wie Pikachu, Glumanda oder Bisasam finden. Viel eher sind es Pokémon, welche keine weitere Entwicklungsstufe haben. Der Vorteil dabei ist, dass diese Pokémon schon von Haus aus einen hohen HP- und Angriffswert haben, während andere Monster erst entwickelt werden müssen um stärker zu werden:

  • Aerodactyl:
    • Flug-Gestein Typ
    • Base ATK: 675 / Base HP: 125
    • Rezepte: Kubo-Windgratin, Kubo-Felsengulasch 
  • Onix:
    • Gestein Typ
    • Base ATK: 100 / Base HP: 600
    • Rezept: Kubo-Lehmbouillon, Kubo-Felsengulasch 
  • Pinsir:
    • Käfer Typ
    • Base ATK: 725 / Base HP: 75
    • Rezepte: Kubo-Honigfondue
  • Sichlor
    • Grass / Flying type
    • Base ATK: 700 / Base HP: 100
    • Recipes: Kubo-Honigfondue, Kubo-Windgratin 

Besten Pokémon in Pokémon Quest:

Habt ihr die ersten Stunden überstanden und ihr habt das System hinter dem Bingo Bonus und den Megasteinen ein wenig verinnerlicht, könnt ihr damit beginnen die mächtigsten Pokémon, die das Spiel zu bieten hat, zu trainieren. Auch wenn die legendären Pokémon ein guter Ansatz für ein mächtiges Team sind, gibt es dennoch die ein oder andere Alternative, welche den seltenen Taschenmonstern einen Laufpass geben. 

Hier sind die besagten Alternativen:

  • Simsala:
    • Psycho Typ
    • Base ATK: 700 / Base HP: 100
    • Rezepte: Kubo-Mentalgeschnetzeltes
    • Entwicklungen: Abra mit Level 16 zu Kadabra / Kadabra mit Level 36 zu Simsala
    • Sehr mächtig und das beste Psycho-Pokémon. Hält im Gegenzug relativ wenig aus.
  • Dragoran:
    • Drachen Typ
    • Base ATK: 675 / Base HP: 125
    • Rezepte: Blauer Kubo-Saft
    • Entwicklungen: Dratini mit Level 30 zu Dragonir / Dragonir mit Level 55 zu Dragoran
    • Starke Werte und dank dem super-mächtigen „Draco Metoer“ ein echtes Kraftpaket.
  • Geowaz:
    • Gestein-Boden Typ
    • Base ATK: 100 / Base HP: 600
    • Rezepte: Kubo-Felsengulasch
    • Entwicklungen: Kleinstein mit Level 25 zu Georok / Georok mit Level 36 zu Geowaz
    • Der beste Tank dank höchsten HP-Wert im Spiel.
  • Lapras:
    • Wasser Typ
    • Base ATK: 150 / Base HP: 650
    • Rezepte: Kubo-Wasserbrei 
    • Starke Defensiv-Option, kann mit den richtigen Angriffen aber auch ordentlich Schaden austeilen.
  • Machomei:
    • Kampf Typ
    • Base ATK: 700 / Base HP: 100
    • Rezepte: Kubo-Muskelmilchkaffee
    • Entwicklungen: Machollo mit Level 28 zu Maschock / Maschock mit Level 36 zu Machomei
    • Machomei hat einen hohen Angriffswert, kann aber auch das Team mit dem Einsatz der richtigen Eigenschaftn verstärken.
  • Relaxo:
    • Normal Typ
    • Base ATK: 150 / Base HP: 650
    • Rezept: Kubo-Seidencrêpe
    • Groß und kraftvoll – so kann man Relaxo wohl am besten beschreiben. Noch besser wird der schläfrige Geselle, wenn ihr einen Bingo Bonus von 500+ Angriff anstrebt. Außerdem sollte man den Megahieb als mächtige Normal-Typ Attacke nicht unterschätzen.

Quelle

 

verwandte Beiträge

Unsere Spiele des Jahres 2014 – Tims Top 5

Tim Rozenski

GZG-Newsflash der Woche (8. bis 12. September 2014)

JamSession #032: David Lochner und Storytelling in virtuellen Welten

Tim Rozenski