Image default
News PS4

Persona 5 mausert sich zu einem weiteren Verkaufsmeilenstein

Persona 5 konnte nicht nur uns in unserem Testbericht überzeugen, nein auch bei den Fans kam das PS4-Spiel richtig gut an, wie Atlus nun verkünden konnte. Die Gesamtverkäufe von Persona 5 für PlayStation 4 und PlayStation 3 sollen mittlerweile zwei Millionen Exemplare weltweit überschritten haben.

Unser Testbericht zu Persona 5:

https://www.gamezgeneration.de/testbericht-persona-5/

Erst kürzlich konnte Persona 5 vier Nominierungen bei den prestigeträchtigen „The Game Awards 2017“ einheimsen, welche am 7. Dezember in Los Angeles verliehen werden: “Spiel des Jahres”, “Beste Art Direction”, Beste Score/Musik” und “Bestes Rollenspiel”.

Naoto Hiraoka, Präsident & CEO von Atlus, äußerte sich zum Erfolg:

“Für unsere Firma war dies ein unglaubliches Jahr. Eines, das unsere Ambitionen für japanische Spiele im Westen abbildet. Wir befinden uns in Mitte eines enormen Wachstums – nicht nur im Westen. Dabei stellen die Verkaufszahlen von Persona 5 ein neues Level von Fan-Erwartungen für das Genre dar. Einst wurde Persona 5 noch als Nischenprodukt angesehen, jetzt ist er einer der wichtigsten Titel des Jahres. Das zeigt deutlich das große Interesse an dieser Spiel-Kategorie. Umso mehr freuen wir uns schon darauf, nächstes Jahr weitere fantastische Spiele zu liefern.“

Wichtige Facts rund um Persona 5

Persona 5 handelt von den inneren und äußeren Konflikten einer Gruppe Highschool-Schüler. Der Protagonist führt ein Doppelleben als Mitglied der Phantomdiebe. Tagsüber leben die Phantomdiebe wie normale Highschool-Schüler in Tokio: Sie besuchen den Unterricht, unternehmen gemeinsame Aktivitäten nach der Schule oder jobben. Aber sie erleben fantastische Abenteuer, indem sie mit übernatürlichen Kräften in die Herzen der Menschen vordringen. Ihre Kraft geht von der Persona aus, dem Konzept des „Selbst“ nach Carl Gustav Jung. Die Helden des Spiels erkennen, dass die Gesellschaft die Menschen dazu zwingt, Masken zu tragen, um ihre inneren Verletztlichkeiten zu verstecken. Nur indem sie den Menschen buchstäblich die Masken entreißen und sie mit ihrem inneren Selbst konfrontieren, können die Helden ihre inneren Kräfte wecken und sie dazu nutzen, jenen beizustehen, die ihre Hilfe brauchen. Letztlich verfolgen die Phantomdiebe das Ziel, die alltägliche Welt ihren Vorstellungen anzupassen und die Masken der modernen Gesellschaft zu durchblicken.


Quelle: Pressemeldung Atlus

verwandte Beiträge

Frisches Gameplay Video zu Ni no Kuni II: Revenant Kingdom

Christian Ibe

Gerücht: Sony arbeitet an PS4.5

Christian Ibe

X-Men: Destiny