Image default
News Switch

Nintendo enthüllt neue Details zu Super Mario Bros. Wonder

Am gestrigen Tag hat Nintendo mit einer Sonderausgabe des Nintendo Direct-Formats viele neue Details zum kommenden 2D-Jump and Run Super Mario Bros. Wonder veröffentlicht, die wir an dieser Stelle kompakt für euch zusammengetragen haben. 

In Super Mario Bros. Wonder werden Mario und seine Freunde vom freundlichen Prinz Florian in das Blumenkönigreich eingeladen, das nicht weit vom bekannten Pilz-Königreich entfernt liegt. Doch Bowser hat andere Pläne. Der König der Koopas berührt nur für einen Augenblick die geheimnisvolle Wunderblume – und schon verschmilzt er mit Prinz Florians Schloss. Als fliegende Festung treibt er fortan Unwesen im ganzen Land. Jetzt liegt es an Mario und Co., Bowser zu stoppen und das Blumenkönigreich zu retten.

  • Ein Königreich, in dem die Vielfalt blüht: Das Blumenkönigreich besteht aus sechs verschiedenen Welten, welche die Blüteninseln umkreisen. Insgesamt können die Spieler:innen also sieben Regionen entdecken. Sie durchstreifen die Inseln, tauchen durchs Meer und erkunden Höhlen. In jeder Welt erwarten sie abwechslungsreiche Level, und obendrein können sie frei durch die offenen Bereiche auf der Weltkarte laufen.
  • Wundersame Wunder: Wer eine Wunderblume einsammelt, wird sich wundern: Röhren erwachen zum Leben, die Welt steht Kopf, die Perspektive verändert sich oder man beginnt plötzlich, durch den Raum zu schweben. Es gibt sogar Wunder, die Mario und seine Freundinnen und Freunde in einen Gumba oder eine Stachelkugel verwandeln können.
  • Charismatische Charaktere: Außer in die Rolle von Mario können die Spieler:innen auch in die von Luigi, Peach, Daisy, dem blauen oder dem gelben Toad und sogar von Toadette schlüpfen. Ihre Steuerung und Fähigkeiten sind identisch, so dass alle Spieler:innen ihre jeweiligen Favoriten wählen können. Auch Yoshis und Mopsie stehen zur Auswahl: Gegner können ihnen nichts anhaben, daher sind sie eine gute Wahl für alle, die ganz entspannt spielen wollen.
  • Jede Menge Power-ups: In Super Mario Bros. Wonder feiern neue Power-ups ihr Debüt, zum Beispiel die Elefantenfrucht, mit der sich Mario und einige seiner Freundinnen und Freunde in Elefanten verwandeln können. Sie können dann ihr Gewicht – und ihren Rüssel – einsetzen, um Gegner zu vermöbeln, Blöcke zu zertrümmern und über große Abgründe hinwegzuspurten. Als Seifenblasen-Mario können sie Gegner aus der Distanz einfangen und als Bohrer-Mario ist jede Begegnung mit stachelbewehrten oder gepanzerten Gegnern ein Kinderspiel. Außerdem kann man sich in dieser Gestalt auch unterirdisch fortbewegen.
  • Keine Angst vor Gegnern: Auf ihrer Reise durch das Blumenkönigreich stoßen die Spieler:innen auf neue und tückische Gegner. Hüpfer zum Beispiel imitieren sie und springen, wenn sie selbst auch springen. Melonen-Piranha-Pflanzen spucken mit Samenkörnern um sich. Spießeriche fliegen auf sie zu und attackieren sie mit ihren Schnäbeln. Saggahs wiederum verputzen alles, was ihren klaffenden Mäulern zu nahe kommt. Es gibt also viele neue Widersacher zu entdecken.
  • Abzeichen sorgen für Abwechslung: Im Laufe des Abenteuers erhalten die Spieler:innen verschiedene Abzeichen, die ihnen jeweils einzigartige Fähigkeiten verleihen. Im lokalen Mehrspieler-Modus verwendet jede Gruppe von Spieler:innen das gleiche Abzeichen. Hier sind einige Möglichkeiten:

Wenn ihr die Nintendo Direct verpasst haben solltet, könnt ihr sie hier noch einmal sehen: 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Quelle: PM Nintendo Deutschland | YouTube

Related posts

WWE 2K Battlegrounds im Test

Lars Schulze

Tiny Metal: Full Metal Rumble im Test

Philipp Briel

Nintendo Direct: Super Kirby Clash veröffentlicht