Image default
News PS4 Xbox One

Mindestens 50 Operatoren für Rainbow Six Siege sind geplant

Seit Kurzem ist es möglich den beliebten Taktik-Shooter, Rainbow Six Siege, kostenfrei zu testen. In einem Gespräch mit PC Gamer sprach Alexandre Remy über die Zukunft der Operatoren.


Bis zu 50 Operatoren geplant

Zu Beginn standen dem Spiel nur 20 Operatoren zur Verfügung. Im Laufe des ersten Jahres kamen acht Operatoren hinzu und auch für das zweite Jahr sind nochmals acht geplant. Damit nicht genug, sollen die 36 geplanten Operatoren nur der Anfang sein.

Folglich sollen mindestens 50 Operatoren für das Spiel geplant sein. Dementgegen sprach er aber auch darüber, dass auch bis zu 100 machbar wären.

Remy nannte dabei den Begriff „MOBA„, denn genau wie in solchen, sollen Spieler die Möglichkeit haben eine große Auswahl zu haben. Als Beispiel nennt er den Operator „Thermite„, welcher bis zum Einführen des Operators „Hibana“ als einziges die Möglichkeit hatte verstärkte Wände einzureißen. Viele Wege waren ohne ihn also nicht passierbar, wodurch die Verteidiger sich einen Vorteil erspielen konnten. Um die strategische Vielfalt auszuweiten, sollen dementsprechend viele weitere Operatoren erscheinen.


Es ist nur eine Frage der Zeit und Form

Remy macht mit seiner Wortwahl deutlich, dass er die 50 Operatoren nicht in Frage stellt. Lediglich der Zeitpunkt für das Erscheinen der Operatoren steht noch nicht fest. Wenn man mit acht Operatoren pro Jahr rechnet, wie es bisher der Fall ist, dann wird Rainbow Six Siege auch nächstes Jahr noch bestehen.

 

Quelle: Shooter-Szene

verwandte Beiträge

Anthem: Internetverbindung zwingend notwendig

Tim Rozenski

Bandai Namco Games kündigen One Piece World Seeker an

Nature225

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Neuer Trailer & Release

Nature225