Image default
News PS4

Leak: Devil May Cry V in Arbeit! Ankündigung in naher Zukunft

Der Tag hat kaum begonnen und schon gibt es einen Leak, der sich gewaschen hat! Demnach soll ein Leak im Bezug auf Devil May Cry 5 aufgetaucht sein, welcher besagt, dass der Titel bald angekündigt wird.  Der user Son of Sparda habe so im Resetera Forum einen Leak zu DmC 5 veröffentlicht. Dabei sollen die Informationen auf einem Dokument basieren, das Hideaki Itsunos geheimes Projekt für Capcom aufdeckt.


Devil May Cry V!

Bei dem geheimen Projekt, handelt es sich demnach um den fünften Ableger der Devil May Cry Serie. Intern wird das Spiel mit Devil May Cry V betitelt, so heißt es im Leak. Itsuno war zudem an Devil May Cry 2,3 und 4, wie auch Dragon’s Dogma verantwortlich.

Das Dokument verrät zudem, dass Devil May Cry V im Geschäftsjahr 2019 erscheint. Anders gesagt irgendwann zwischen April 2018 und März 2019. Im Ursprung soll November 2018 geplant gewesen sein, die Pläne könnten sich allerdings geändert haben. Auch wollte man Devil May Cry V auf dem PlayStation Experience Event ankündigen, habe das Vorhaben aber auf die E3 2018 verschoben. Wenn man diese Involvierung mit Sony glauben kann, so dürften PlayStation-Spieler ein weiterer exklusiver Hammer, oder zumindest zeitlich exklusiver, ins Haus stehen. Wie diese Exklusivität aber schlussendlich aussieht, ist noch unklar. Jedoch soll Sony die Entwicklung anscheinen mit finanzieren und befindet sich seit mindestens drei Jahren in der Entwicklung.


Trailer soll bereitstehen!

Ein Trailer soll schon bereitstehen und sich auf die Story, Charaktere und Zwischensequenzen beziehen.

Mit Itsunos Team, arbeitet ein Team ab Devil May Cry V, welche bereits schon an vorherigen Ablegern der Reihe mitwirkten. Yuji Shimomura ist dabei der Cutscene Director, Rueben Langdon synchronisiert Dante, Johnny Young Bosch gibt Nero seine Stimme und Dan Southworth kümmert sich um die Akustik rundum Vergil. Außerdem hilft Onyay Pheori beim Soundtrack.


Story setzt nach Devil May Cry 4 an

Die Story von Devil May Cry V soll laut dem Leak dort fortgesetzt werden, wo sie im vierten Teil der Reihe aufhörte. Drei spielbare Charaktere stehen euch für dieses Vorhaben zur Verfügung, darunter Serienliebling Dante und Hauptcharakter aus dem Vorgänger Nero. Über den dritten Charakter gibt es bisher noch keine Informationen, dieser wird aber als „sehr mächtig“ beschrieben. Wird es hier die Kooperation mit der Hexe Bayonetta geben? Großmaul Dante soll vom Verhalten her deutlich ernster sein, als in den Vorgängern. Demnach erwartet euch eine „neue Seite“ von Dante und der fünfte Teil soll ein persönlicherer Ableger für Dante sein. Weiter heißt es, dass Trish ebenfalls eine wichtige Rolle in Devil May Cry V einnimmt.


Prince of Darkness

Als Hauptbösewicht wird der „Prince of Darkness“ genannt. Zudem ist Devil May Cry V der Abschluss der „Sons of Sparda“-Storyline.

Die Konsolen-Fassung von Devil May Cry V soll stabile 60 FPS bieten und Hard Lock standardmäßig aktiviert. Die Spielwelt soll deutlich offener gestaltet sein, aber auf der anderen Seite keine offene Spielwelt wie etwa Dark Souls oder einer anderen Open World sein.  Außerhalb der Kämpfe wurde das Movement der offeneren Welt angepasst. Alles in allem soll das Level Design von Devil May Cry V näher an Bayonetta sein, jedoch soll es keine Quick Time Events geben.


Mehr Gegner!

Das Dokument zeigt zusätzlich noch auf, dass ihr keine Ausdauer-Leiste gibt und ihr euch in Devil May Cry V mit mehr Gegnern gleichzeitig herumschlagen müsst, im Vergleich zu vorherigen Ablegern. Zwar gibt es auch Online Integration, jedoch keinen Multiplayer PvP.  Die neue Kamera wird zum Kampfbeginn herauszoomen und das Systems rundums Ausweichen wurde überarbeitet und soll deutlich flüssiger von der Hand gehen. Auch an den Animationen ist kräftig geschraubt worden, die Physik der Kleidung hat dabei besondere Aufmerksamkeit vom Entwicklerteam erfahren. Der Leak verspricht zudem „wunderschön animierte und flüssige Kämpfe“.

Mission- und Ranking-System ist an frühere DmC-Spiele und Bayonetta angelehnt und die Bosskämpfe wurden ebenfalls aufgewertet. So erstrecken sich manche Bosskämpfe über mehrere Ebenen, welche es zu bewältigen gilt. Ähnlich wie in DmC und DmC 3, benutzt Dante ein Style System, auf welches die Gegner je nach Stil anders reagieren. Zusätzlich sollen die Interaktionsmöglichkeiten mit der Umgebung im Vergleich zu Vorgängern höher sein, aber Zerstörungen und Transformationen sollen nicht den Umfang von DmC erreichen. Abschließend wird beschrieben, dass sich die offene Levelgestaltung von Dragon’s Dogma inspiriert.


Es handelt sich hierbei um ein Gerücht! Handfeste Informationen, werden wir euch natürlich nicht vorenthalten, sobald es sie gibt!


Quelle

verwandte Beiträge

Das große Uncharted 3: Drake’s Deception Gewinnspiel

Nature225

Diablo 3 DLC Rise of the Necromancer kommt nächste Woche

Lars Schulze

Testbericht: WRC 6 – Spaßige Raserei für Rallye-Puristen

Philipp Briel