Image default
News Xbox One

The Darwin Project – Konkurrenz für PUBG ab nächster Woche in der Game Preview auf der Xbox One

Battle Royale ist schon längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. So erfreuen sich gerade Playerunknown’s Battleground (PUBG) und Fortnite Battle Royale größter Beliebtheit. Jetzt mischt mit The Darwin Project aus dem Hause Scavengers Studio, ein dritter Vertreter des Genres mit. The Darwin Project wird in einer Game Preview an dem 09. März 2018 für Xbox One und Steam erhältlich sein. Kosten soll die Vorabversion 14,99 Euro.


Die Tribute von Panem?

In The Darwin Project verschlägt es euch in eine dystopische post-apokalyptische Landschaft in der Nähe der Rocky Mountains. Hier wurde das gleichnamige Projekt ins Leben gerufen, um die Menschheit auf eine bevorstehende Eiszeit vorzubereiten.

Anders als seine Genre-Kollegen, schlägt The Darwin Project aber eine andere Richtung ein. Hier stürzen sich nämlich keine 100 Spieler aus einem Flugzeug/Bus und kämpfen ums überleben, sondern mit neun Mitspielern befindet ihr euch in einer Arena und kämpft um den Sieg. Um euer Ziel zu erreichen, gilt es eure Gegner zu jagen, den Wetterbedingungen zu trotzen oder euer Können als Fallensteller unter Beweis zu stellen.

The Darwin Project

Doch warum erinnert The Darwin Project uns an das Abenteuer des Spotttölpels Katniss Everdeen? Innerhalb eines Matches, gibt es zwei verschiedene Spielerrollen. Wenn ihr einer von zehn Kandidaten seid, so kämpft ihr mit verschiedenen Hilfsmittel ums Überleben. Darunter zum Beispiel Pfeil und Bogen, einer Axt und einem schützenden Energieschild. Ihr solltet dabei aber stets bedacht vorgehen, denn jegliche Tat, wie das Entzünden eines Lagerfeuers, soll Spuren hinterlassen.

Zusätzlich gibt es noch die Rolle des Spielführers und hier wird es wirklich interessant. Denn hier werden auch die Parallelen zu Die Tribute von Panem deutlich. Als Spielführer bewegt ihr euch mit einer fliegenden Drohne über das Schlachtfeld. Außerdem ist es möglich verschiedene Fallen zu aktivieren, die Arena zu verkleinern oder Gravitationstürme zu errichten. Ihr seid dafür verantwortlich die Runde individuell zu gestalten und für die ZUSCHAUER unterhaltsam zu machen.

Damit kommen wir auch, ja ich habe gelogen, zu der dritten Kategorie. Hier soll The Darwin Project ein innovatives und cooles Feature beinhalten. Wer nicht an den Hunger… äh Darwinsspielen teilnimmt, dem ist es möglich als Zuschauer über Mixer Einfluss auf das Spiel zu nehmen. Als Zuschauer arbeitet ihr mit dem Spielführer, oder auch genannt Show Master, eng zusammen. Ihr habt von einem sich versteckenden Spieler die Schnauze voll, weil er euch nicht unterhaltsam genug ist? Dann bestimmt ihr als Zuschauer, dass die nächste Bombe in seiner Richtung einschlägt. Die Kandidaten sollen dabei um die Gunst der Zuschauer konkurrieren. In der Theorie klingt das zumindest vielversprechend!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Quelle

verwandte Beiträge

Fundstück der Woche: Civilization IV Theme – Baba Yetu – Peter Hollens & Malukah

Tim Rozenski

ARK: Survival Evolved angekündigt

Christian Ibe

Gaming Headset XHS 10

Nature225