Image default
Hardware News PC PS4 Switch Xbox One

Hardwarehersteller Razer bringt mit der Razer Ripsaw HD seine erste Capture Card heraus

Der Name Razer dürfte jeden Spieler in irgendeiner Art und Weise ein Begriff sind. Ist der Hardwarehersteller doch für seine hochwertigen Peripheriegeräte bekannt. Jetzt will der Hersteller auch noch den Streaming-Markt rocken und bringt mit der Razer Ripsaw HD seine erste eigene Capture Card auf den Markt. Die Razer Ripsaw HD ist bereits im hauseigenen Shop erhältlich und kann für den Preis von 169,99 Euro erstanden werden.

Wer übrigens noch kein passendes Headset für Apex Legends hat, der kann sich auch mal unser hier verlinktes Special anschauen.

Überblick

  • Full HD 1080p bei 60 FPS – Optimale Streaming-Performance
  • 4K 60 FPS Passthrough – Ununterbrochenes, flüssiges Gameplay
  • Full Audio Mixing – Stressfreies Audio-Management
  • HDMI 2.0 & USB 3.0 – Ausgabe mit maximalen Details ohne Latenzen
  • 3,5-mm-Audiokabel – Einfache Einrichtung ohne Software

Technische Daten

  • Max. Aufzeichnungsauflösung: Unkomprimierte 1080p @ 60 FPS
  • Schnittstelle: Nur USB 3.0
  • Video-Eingang: Digital – HDMI 2.0
  • Audio-Eingang: Digital – HDMI
  • Audio-Mix-Eingang: 3,5 mm Mikrofon / 3,5 mm Aux
  • Video-Ausgang: HDMI 2.0
  • Maximal unterstützte Passthrough-Auflösung: 2160p @ 60 FPS
  • Weitere unterstützte Auflösungen: 2160p, 1080p, 1440p, 720p, 480p
  • Im Lieferumfang enthalten: USB-3.0-C-auf-A-Kabel, HDMI-2.0-Kabel, 3,5-mm-Audiokabel
  • Kompatible Konsolen: Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch
  • Kompatible Dienste: Mixer, Streamlabs, XSplit, Twitch, YouTube

Live-Streaming in 1080p und 60 FPS

Dabei soll vor allem ein smoothes Erlebnis gewährleistet werden. Das heißt, dass Razer durch das 4K Passthrough anstrebt, euren Zuschauer das Spiel in stabilen und gestochen scharfem 1080p zu 60 FPS zu übertragen, während ihr das Spiel in feinster 4K-Auflösung spielt:

„Dank 4K Passthrough kannst du deinen Stream kompromisslos in Gaming- oder Streaming-Qualität aufnehmen. Während du Gaming in 4K genießt, erlebt dein Publikum deinen Stream in gestochen scharfem 1080p. Die Karte ist auch kompatibel zu Konsolen wie der PS4 Pro und der Xbox One X.“

Min-Liang Tan, Mitbegründer und CEO von Razer sagt zudem auch noch:

„Mit dem Beitritt der Ripsaw HD zu unserem umfangreichen Broadcaster-Sortiment haben Streamers jetzt eine Capture-Karte, mit der die neuesten Spiele mit hoher Auflösung und mit Frameraten sowohl von ihrem PC als auch von ihrer Konsole übertragen werden können“


Unkomplizierte Einrichtung

Mit nur einem einzigen USB 3.0-Anschluss und den HDMI-Anschlüssen für Ein- und Ausgang soll die Einrichtung unkompliziert ablaufen. Außerdem verspricht die Capture Card keine Synchronisationsverzögerungen für das Mikrofon, falls ihr euer Gameplay kommentieren wollt. Hierfür könnt ihr, ganz ohne zusätzliche Software, euer Headset/Mikrofon einfach an den Mikrofoneingang der Razer Ripsaw HD anschließen. Die Razer Kiyo-Streaming-Kamera und das Razer Seirẽn Mikrofon sind dabei natürlich ebenfalls kompatibel und sollen zusammen mit der Razer Ripsaw HD ein vollständiges Streaming-Paket bieten, diese sind aber natürlich nicht im Lieferumfang erhalten, sondern müssen separat erworben werden.

„Die Razer Ripsaw HD – Game Capture Card ist ganz leicht einzurichten und nutzt bereits vorhandene Streaming-Software. So kannst du ganz einfach deine Geräte per Plug & Play verbinden und sofort mit dem Streaming loslegen.“


Quelle

Quelle – Razer

verwandte Beiträge

Jotun: Valhalla Edition erscheint am 09. September

Christian Ibe

South Park: Die Rektakuläre Zerreißprobe ist nun auch auf Switch erhältlich

Nature225

Erstes Update zu Xenoblade Chronicles 2 angekündigt

Lars Schulze