Image default
Anime Filme und Serien News

Er kann es nicht lassen: Neuer Kurzfilm aus der Feder Hayao Miyazaki läuft bald in Japan an

Auf der offiziellen Seite des Studio-Ghibli-Museum wurde bekannt gegeben, dass Hayao Miyazakis neuer Kurzfilm Kemushi no Boro (Boro the Caterpillar) am 21. März 2018 im Museum anlaufen wird. Hayao Miyaszik schrieb die Geschichte und war auch als Regisseur des Kurzfilms beteilig.  Kemushi no Boro soll seine erste Arbeit seit Wie der Wind sich hebt aus dem Jahr 2013 sein.


Eine kleine Raupe in der Hauptrolle

Hayao Miyazaki
Die kleine Raupe Boro erkundet die Welt.

Voraussichtlich wird der Kurzfilm eine Dauer von 14 Minuten und 20 Sekunden haben. Die Handlung dreht sich dabei um eine kürzlich geschlüpfte Raupe namens Boro und zeigt die ersten Schritte durch die Welt.

Zusätzlich arbeitet der weltbekannte Regisseur auch noch an einen Anime in Spielfilmlänge, welcher auf den Titel Kimi-tachi wa Dō Ikiru ka (Wie lebt ihr?) hört und in etwa drei bis vier Jahren fertig ist.


Quelle

 

 

 

verwandte Beiträge

Let’s Play Mass Effect 2 14: Tuchanka

Tim Rozenski

Mario + Rabbids Kingdom Battle – Collectors Edition kann jetzt vorbestellt werden!

Lars Schulze

gamescom: Messe schreibt hohe Verluste – droht das Aus?