Image default
News PS4 Xbox One

Die Zukunft von Destiny 2

Destiny 2 Fluch des Osiris steht in den Startlöchern. Bungie hat die vergangenen Wochen jeden Mittwoch einen Livestream zum kommenden Addon ausgestrahlt.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Doch seit Wochen ist die Destiny 2 Community enttäuscht, gekränkt und verärgert.
Keine neuen Dinge zu tun, keine besonderen Events, immer der gleiche Loot, keine Variation und eine nicht ausbalancierte PVP Meta sind der Grund. Dies ging natürlich nicht spurlos an Bungie vorbei, die Spielerzahlen sind gesunken und viele Blogs schrieben keine Beiträge mehr über Destiny 2.

Die beiden Bungie– Mitarbeiter Luke Smith (Game Director) und Chris Barrett (Art Director) sagten jedoch den Live Stream vom 29. November ab und beziehen Stellung zur aktuellen Lage von Destiny 2:

„Hey ihr!

Die Veröffentlichungen von Destiny 2 auf Konsole und PC liegen hinter uns, deswegen möchten wir uns die Zeit nehmen, um mit euch über Destiny 2 zu sprechen; genauer gesagt, wo es heute steht und wo es hin soll. Unser Team liest das Feedback und arbeitet an Updates, um das Spiel zu verbessern. Wir haben auch harte Kritik an unserer mangelnden Kommunikation gelesen und wir stimmen zu, dass wir offener sein sollten.

Von jetzt an werden die Post-Launch-Spielsysteme, Features sowie Updates von Destiny 2 speziell dafür designt, um Spieler zu unterstützen, die von Destiny wollen, dass es ihr Hobby ist – das Spiel, zu dem sie zurückkehren, das Spiel, in dem Freundschaften geschlossen werden. Wir wollen, dass Destiny ein Spiel ist, das zu eurem Leben passt, euch einen Grund gibt, euch einzuloggen und mit euren Freunden, Familien und Clans zu spielen. Wir wollen, dass Destiny eine Welt ist, von der ihr Teil sein wollt.

Vor einem Monat haben wir eine Liste mit Verbesserungen im Blog gepostet. Heute schauen wir uns die Liste noch mal an, um sie mit den Dingen auf den neusten Stand zu bringen, die das Team für Dezember, Januar und darüber hinaus in petto hat.

Wir wissen, dass es frustrierend ist, wenn nicht genügend Dialog mit dem Entwickler-Team stattfindet. Ihr habt unser Versprechen, dass sich das von nun an ändern wird.“

 


Destiny 2 bekommt neuen Content in Form von Updates

Diese Pläne haben die Bungie Mitarbeiter für die Zukunft von Destiny 2.

Neue Systeme und Prämien, für fortgeschrittene Spieler:

  • Eine neue Waffenstufe: Meisterwerke: Sie kommen mit Stat-Trackern, zufälligen, neu rollbaren Boni, einzigartigen Tooltips und Gegenstands-Detailbildschirmen (siehe Dezember-Update-Details unten für weitere Infos).
  • Verbesserte Händler-Prämien, Wege, damit man Gegenstände direkt mit Legendären Bruchstücken und Token kaufen kann (siehe Dezember-Update-Details unten für weitere Infos).
  • Rüstungsornamente, die visuelle Anpassung von Rüstung bieten, wenn Spieler spezielle Herausforderungen abschließen (siehe Dezember-Update-Details unten für weitere Infos).

Bessere Belohnungen für Prestige- Aktivitäten:

  • Das Januar-Update ist vorgesehen, um bessere Anreize zu bieten, Prestige-Aktivitäten abzuschließen.

Bessere Belohnungen für wiederholtes Abschließen von Strikes, Abenteuer sowie Verlorene Sektoren:

  • Im Dezember stellen wir eine Heroische Strikes-Playlist und großzügigere Strike-Prämien vor.
  • Prämien für Abenteuer sowie Verlorene Sektoren sind immer noch auf unserem Radar, aber werden nicht mit dem Dezember-Update ankommen.

Privatmatches kehren in Destiny 2 zurück:

  • Wir haben immer noch Anfang 2018 im Auge und erwarten, dass wir es um Neujahr besser abschätzen können.
  • Außerdem wird Ranked PvP eine unserer Top-Prioritäten nächstes Jahr, um unserer kompetitiven Community gerecht zu werden.

PvP Verbesserungen im Spielmodus Vorherrschaft und Spawning- Regelungen:

  • Im Dezember treffen zusätzliche Updates und Bugfixes ein, die den Schmelztiegel auf Vordermann bringen sollen.

Strafe für das verlassen eines laufenden Kompetitive Matches:

  • Wir arbeiten momentan an einem System, das Aufgeben bestraft, ein Update darüber gibt es im neuen Jahr.

Mods sollen wesentlich Interessanter werden:

  • Der Waffenmeister wird Updates haben, wie man Mods erhält.
  • Weitere Updates an diesem System schauen wir uns im neuen Jahr an.

Exotische Waffen und Rüstungsteile sollen verbessert werden, und eine geringere Chance auf Duplikate erhalten.

  • Wir haben vor, Exotische, die hinter den Erwartungen zurückbleiben, zu tunen, sowie kontinuierlich an Verbesserungen zu werkeln.
  • Im neuen Jahr fügen wir Schutz vor Duplikaten bei Exotischen hinzu.

Alternativen für überschüssige Wahrungen:

  • Spieler werden Token und Legendäre Bruchstücke im Händler-Inventar ausgeben können.
  • Xûr wird auch neue Gegenstände haben.

Neues Gesten Interface:

  • Verbesserungen am Gesten-Interface sind noch auf der Liste, ein Update darüber gibt es im neuen Jahr

Im Dezember wird alles anders

Neben dem Release von Destiny 2 Fluch des Osiris sollen am 5. Dezember, sowie am 12. Dezember zwei grundlegende Updates erscheinen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Ziele der Dezember Updates:

  • Bessere Prämien, für fortgeschrittene Spieler.
  • Mehr Spielerkontrolle, für den Erhalt von Prämien.
  • Bruchstücke sollen nützlicher sein, indem wir Dinge hinzufügen, bei denen man die auch benutzen kann.
  • Allgemeine Qualitätsfixes, wo auch immer möglich.

Destiny 2 Update 5. Dezember

Rüstungsornamente werden einigen bestehenden Rüstungssets hinzugefügt, um optische Anpassung zu bieten, ohne das ihr eure Shader oder Mods verliert.

  • Diese Ornamente werden durch den Abschluss von Zielen freigeschaltet, die für jedes Set festgelegt sind. Diese Freischaltung gilt dann permanent und kontoübergreifend – wie auch bei Exotischen Waffenornamenten
  • Sie werden auf die Standardexemplare angewandt, wenn ihr diese vielleicht bereits gesammelt habt. Ansonsten werden sie dann bei Händlern freigeschaltet
  • In Saison 2 werden die folgenden Sets über freischaltbare Ornamente durch die jeweiligen Aktivitäten verfügen:
    • Vorhut-Gruppen-Rüstung
    • Schmelztiegel-Gruppen-Rüstung
    • Prüfungen-der-Neun-Rüstung
    • Eisenbanner-Rüstung
    • Toter Orbit-Rüstung
    • Kriegskult der Zukunft-Rüstung
    • Neue Monarchie-Rüstung
    • Weltenverschlinger-Raid-Trakt-Rüstung

Lord Saladin

Der Waffenmeister Banshee- 44 bekommt Neuerungen:

  • Spieler, die in ihrem Mod-Inventar Platz machen wollen, können Seltene Mods in Waffenmeister-Materialien zerlegen und erhalten so die Chance, Legendäre Mod-Komponenten zu erschaffen
  • Spieler, die auf der Jagd nach bestimmten Legendären Mods sind (inklusive Legendärer Kinetik-Mods) sollten sich Banshees Auswahl an bestimmten Legendären Mods, die man direkt kaufen kann, nicht entgehen lassen. Diese Auswahl wechselt täglich und kostet Legendäre Bruchstücke sowie Mod-Komponenten.

Banshee- 44

Und Meister Rahool verkauft Legendäre- Engramme gegen Legendäre- Bruchstücke.

Änderung an Ruf- Token:

  • Tägliche Herausforderungen werden durch die Bank weg mit höheren Ruf-Token-Prämien versehen.
  • Caydes Schatzkisten bieten weiterhin variable Belohnungen, jedoch gibt es jetzt garantiert (und mindestens) eine Ausschüttung von Ruf-Token, die dem Fundort entsprechen.
  • Strikes droppen eine höhere Anzahl an Vorhut-Ruf-Token.
  • Ziel-Ressourcen-Token von Normaler Qualität erhalten eine Drop-Rate von 100 % und der Wert pro Token wird auch erhöht (um 50 % für Normale Token und um 250 % für Seltene Token).
  • Um ein gutes Gleichgewicht herzustellen, erhöht sich der benötigte Ruf pro Prämien-Engramm für Zielort-Gruppen (+ 37 %) und den Waffenmeister (+ 50 %).
  • Leviathan-Raid-Token werden direkt bei Erhalt des Tokens bei Benedict eingelöst, statt dass fürs Freischalten ein kompletter Abschluss benötigt wird.

Destiny 2 Update 12. Dezember

Legendäre Waffen können in der Meisterwerk- Version gedroppt werden.

  • Meisterwerke haben ein paar Vorteile gegenüber den typischen Legendären Waffen:
    • Kill-Anzahl für diese Waffe (ihr könnt zwischen „Gesamt“ und „Nur Schmelztiegel“ wählen) wird verfolgt und angezeigt.
    • Erzeugt Sphären für euch selbst und eure Verbündeten durch Multi-Kills.
    • Fügt Waffenstatistik-Boni hinzu, die aus einem kleinen Sortiment zufällig ausgewählt werden und wiederholt zufällig vergeben werden können.
  • Meisterwerke können aus sämtlichen Quellen von Legendären Waffen droppen, wenn euer Charakter mindestens 250 Power hat.
    • Ungewollte Meisterwerke können in Materialien zerlegt werden, die eine bestehende Legendäre Waffe in ein Meisterwerk aufwerten können.
    • Raid- und „Prüfungen der Neun“-Waffen verfügen über eine hohe Meisterwerk-Wahrscheinlichkeit.
  • Wir haben Pläne, um die Meisterwerke zukünftig auf weitere Ausrüstung auszuweiten und eure Kill-Anzahl an weiteren Stellen anzuzeigen (zum Beispiel in einer Schmelztiegel-Kill-Anzeige)

Gruppen- Rüstungen und Waffen werden bei den meisten Gruppenhändlern gegen Legendäre- Bruchstücke und Gruppen- Token erhältlich sein.

  • Alle fünf Rüstungs-Slots werden immer angezeigt und Waffen werden bei den Gruppen, die sie haben, wöchentlich wechseln.
  • Slots werden durch den Erhalt von Prämien-Engrammen der jeweiligen Gruppe freigeschaltet.
  • Ihr erhaltet Guthaben für Engramme, die ihr eventuell seit Veröffentlichung bereits erhalten habt.

Lord Shaxx

Xûr bekommt ein neues Angebot:

  • Jede Woche könnt ihr im Tausch gegen Legendäre Bruchstücke eines der neuen Schicksals-Engramme erhalten, die bei Entschlüsselung einen Exotischen Gegenstand beinhalten, den ihr noch nicht in eurer Sammlung habt.
  • Ein einfacheres „Drei der Münzen“, das Drop-Raten für Exotische Gegenstände aus allen Quellen für 4 Stunden erhöht.
    • Keine obskuren Stacking-Mechanismen oder das erneute Anwenden vor jedem Boss mehr nötig.
    • Diese kosten Legendäre Bruchstücke und ihr könnt so viele haben, wie ihr wollt.

Xûr

Außerdem:

  • Commander Zavala und Lord Shaxx werden Geschenk-Verbrauchsgegenstände gegen Legendäre Bruchstücke verkaufen, die während eines Strikes oder Schmelztiegel-Matches eingesetzt werden können und Folgendes verursachen:
    • Bonus-Belohnungen für alle in der Aktivität, wenn diese abgeschlossen wird – das gilt sowohl für Freunde als auch für Gegner.
    • Für jeden im Match kann es von Gruppen-Token bis hin zu Exotischen Gegenständen alles geben.
  •  Exploit-Schutzmaßnahmen bei Truhen und Ressourcen-Knoten werden stark heruntergeschraubt und Spieler sollten sich seltener mit ihnen konfrontiert sehen
    • Und wenn das doch mal der Fall sein sollte, dann sind die Drop-Raten für Token nur auf 30 % statt auf 0 % reduziert und Glimmer wird gar nicht betroffen sein.
    • In einem zukünftigen Update wollen wir das mit einer visuellen Anzeige verbinden, aber das haben wir für dieses Update noch nicht geschafft (wir wissen aber, was ihr verlangt!).

Händler bitten euch jetzt nur noch, ihnen eure Ruf-Token zu übergeben, wenn ihr genügend davon habt, um euch eine Prämie zu verdienen.


Destiny 2’s Zukunft

Bungies abschließende Worte:

„Wir planen, diesen Dialog möglichst offen und regelmäßig weiterzuführen. Das wird ein andauernder Prozess sein, dem wir uns gegenüber verpflichtet sehen.
 
Diese Woche veröffentlichen wir eine neue Folge des Bungie Podcasts, in der wir uns zum aktuellen Stand von Destiny 2 äußern werden, darüber sprechen wollen, was wir über unsere Herausforderungen im Bereich der Kommunikation denken, und was es erfordert, das Live-Spiel zu updaten. Ihr könnt ihn euch sowohl auf Apple- als auch auf Android-Geräten anhören.
 
Danke fürs Spielen, für eure Leidenschaft am Destiny 2-Erlebnis und dafür, dass ihr mit uns arbeitet, während wir danach streben, unser Spiel und unsere Studio-Kommunikation kontinuierlich zu verbessern.“

Quelle

verwandte Beiträge

State of Decay 2 – Details zum Xbox One X Update

Christian Ibe

Mirror’s Edge 2: Eintrag erscheint auf offizieller Seite von EA

Infinity Ward und Neversoft vereinen sich