Image default
eSports News PC

Deutsches Team verpasst die Play-Offs der StarSeries i-League in Counter-Strike: Global Offensive

Das ist bitter für das deutsche Team BIG (Berlin International Gaming).  Musste sich das deutsche Team in der derzeit in Shanghai laufenden StarSeries i-League gegen NRG Esports geschlagen geben und schließlich den Heimflug antreten. Im Gegensatz dazu haben sich die Teams von Fnatic und Renegades bereits vorläufig für die Play-Offs qualifiziert.


Trotz Führung nicht gereicht

Auf der ersten Map „Mirage“ konnte sich das deutsche Team unter der Führung des Teamleaders Fathi „gob b“ Dayik eine solide Führung erspielen. Leider kam nach dem Seitenwechsel alles anders und NRG konnte den 6:11 Rückstand noch drehen, sodass sie die Karte doch noch am Ende mit 16:13 für sich entscheiden konnte.

Weiter ging es in der zweiten Runde des Matches auf der von BIG gewählten Karte „Cache“. Das deutsche Team schaffte es nicht die gewohnte Leistung abzurufen und fand sich schnell in einem herben Rückstand von 0:10 wieder. Obgleich es den deutschen zwar zwischendurch einen Geldvorteil zu erspielen, dennoch waren das amerikanische Team heute einfach zu stark und konnte auch diese Runde mit 16:4 für sich entscheiden.


Diese Teams sind in den Play-Offs vertreten

Mit dem Sieg zieht NRG damit als vorletztes Team in das Viertelfinale ein. Vorläufig konnten sich, wie schon erwähnt, Fnatic und Renegades für die Play-Offs qualifizieren. In Runde vier ergatterten Na’Vi, Team Vitality und ENCE jeweils ebenfalls einen der begehrten Plätze. In der fünften Runde zogen schließlich noch die Ninjas in Pyjamas nach. Wohingegen der FaZe Clan überraschend den Einzug verpasste. Diese unterlagen North mit 0:2.


Quelle

verwandte Beiträge

Steep für Nintendo Switch wird nicht mehr erscheinen

Philipp Briel

Koop-Plattformer Shift Happens erscheint am 22. Februar

Christian Ibe

Sniper Ghost Warrior 3 Multiplayer erscheint diese Woche

Christian Ibe