Image default
PS4 Specials Switch Xbox One

Spiel des Jahres 2017 – Unsere Highlights

Das Gaming-Jahr 2017 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr, welches uns mit der Nintendo Switch und der Xbox One X nicht nur neue Konsolen bescherte, sondern auch ein paar Spieleperlen bereit hielt. Was ist unser Spiel des Jahres 2017?

Egal auf welchem System ihr am liebsten zockt: Die vergangenen 365 Tage waren gespickt mit einigen hochkarätigen Titeln. Sei es Marios Reise durch das Pilzkönigreich in Super Mario Odyssey, Aloys Kampf gegen die Maschinen in Horizon: Zero Dawn die strategischen Schlachten in Halo Wars 2 oder das herausragende Persona 5. Wir präsentieren euch heute unsere Favoriten zum Spiel des Jahres 2017.


Philipps Spiel des Jahres 2017

2017 war für mich persönlich ein unglaublich ereignisreiches Jahr. Immerhin hielt es nicht nur eine Traumhochzeit für mich bereit, sondern auch die Geburt meines Sohnes. Dementsprechend war natürlich zum Jahresende hin die Zeit, die ich für mein Hobby Videospiele aufbringen konnte, äußerst knapp bemessen.

Nichtsdestotrotz hielt das vergangene Jahr für mich einige unvergessliche Highlights parat und präsentierte sich in meinen Augen deutlich stärker, als das Jahr 2016. Entsprechend schwer fällt es mir, mich auf nur drei Highlights festzulegen. Da purzeln so hochkarätige Spiel wie ein Persona 5,  The Legend of Zelda: Breath of the Wild (welches mich als alteingesessenen Fan der Reihe nicht wirklich überzeugen konnte) oder gelungene Experimente wie Hellblade: Senua’s Sacrifice leider vom Podium. Hier nun meine drei Favoriten.

Platz 3: Persona 5 Battle Chasers Nightwar

Battle Chasers Nightwar
Der gelungene Comic-Stil zeichnet Battle Chasers Nightwar aus.

Eigentlich stand mein 3. Platz mit dem hervorragenden Persona 5 bereits fest, doch dann spielte sich in letzter Sekunde der Genre-Kollege Battle Chasers Nightwar in mein Herz.

Der rundum stimmige Comic-Stil hat es mir dabei ebenso angetan, wie das grandiose Kampfsystem und die etwas mauen, aber coolen Charaktere. Battle Chasers versetzt mich ab der ersten Minute zurück in die Zeiten von Secret of Mana und Co und fühlt sich einfach so unglaublich liebevoll an. Mal abgesehen von dem stark schwankenden Schwierigkeitsgrad stimmt hier so ziemlich alles. Ein spielbarer Comic mit frischen Ideen und enormem Umfang und das zu einem unschlagbaren Preis, der noch dazu das (Zocker)Kind in mir zum Vorschein bringt. Einfach herrlich.

 

Platz 2: Assassin’s Creed Origins

Assassin's Creed Origins
Ein Reittier hilft uns dabei größere Distanzen zu bewältigen.

Ich habe lange überlegt, ob ich den Neustart von Assassin’s Creed auf Platz 2 setze oder Bayeks Abenteuer im alten Ägypten sogar mein Spiel des Jahres 2017 darstellt. Das Zeug dazu hat Assassin’s Creed Origins zumindest allemal. Nach einigen eher durchwachsenen Spielen hat der Reihe die Verschnaufpause sichtlich gut getan und stellt mit Origins den bisher besten Serienableger auf. Natürlich hat man sich hier und da ein paar Features zusammengeklaut, aber wie gut diese ineinander greifen, ist schlichtweg eine Wucht. Das neue Kampfsystem ist unglaublich stark und der Wegfall des Kompass sorgt für ein größeres Freiheitsgefühl.

Über 75 Stunden lang habe ich das alte Ägypten durchforstet, Gräber durchsucht, Götter besiegt. Und nicht eine Sekunde davon habe ich mich gelangweilt. Ein unglaublich atmosphärisches Spiel, bei dem mich sogar endlich die Story richtig gepackt und emotional berührt hat. Assassin’s Creed Origins ist ein grandioses Spiel geworden und markiert einen Meilenstein für die Serie. Großartige Unterhaltung.

Platz 1: Horizon Zero Dawn

Die riesigen Langhals-Dinos sind schlicht atemberaubend und lassen sich erklimmen.

Mein Spiel des Jahres 2017 ist Horizon Zero Dawn von Guerrilla Games. Der PlayStation-4-Exklusivtitel offenbarte bereits bei seiner Ankündigung ein enormes Potential, doch was die findigen Niederländer letztlich daraus gemacht haben, ist eine absolute Meisterleistung. Nicht nur, dass sie eine wahnsinnig vielschichtige und glaubwürdige Hauptfigur etablieren konnten, sondern gleichzeitig auch noch eine Welt geschaffen haben, die mir ewig in Erinnerung bleiben wird.

Eine Postapokalypse, wie wir sie noch nie zuvor gesehen oder gespielt haben. Ob es nun die knackigen Kämpfe gegen unglaublich coole Robo-Dinos oder die packende und emotionale Geschichte sind: Horizon Zero Dawn hat mich wirklich berührt und auf eine unvergleichliche Reise mitgenommen. Zumal das Ganze (nicht nur in Ultra HD) schlicht atemberaubend aussieht.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Jeder kleine Winkel der Spielewelt flüstert mir leise ins Ohr: „Entdecke mich„. Und das tue ich wahnsinnig gerne. Noch dazu steht die Erweiterung Frozen Wilds dem Hauptspiel in Nichts nach und bietet noch einmal knappe 15 Stunden Zeit in dieser unglaublichen Welt, die sich trotz knackiger Action anfühlt, wie ein Wellness-Urlaub. Ein wahres Meisterwerk, welches sich niemand entgehen lassen sollte.


Lars‘ Spiel des Jahres 2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende und hielt viele hochkarätige Spiele für uns bereit. Eine Auswahl von drei Titeln festzulegen, grenzt dabei schon fast am Unmöglichen. Bevor ich schließlich auf meine Highlights zu sprechen komme, möchte ich aber kurzerhand nochmal Kracher ehren, welche den Einzug in meine Auflistung nur ganz knapp verfehlten. So haben wir ein bahnbrechendes NieR: Automata, welches mir dank packender Atmosphäre und einem hohen Wiederspielwert extrem lange Freude bereitet hat, als auch ein Persona 5, dass aufgrund seines einzigartigen Stils und der atemberaubenden Handlung mir ewig in Erinnerung bleiben wird. Doch jetzt will ich gar nicht mehr weiter um den heißen Brei reden und komme dementsprechend zu meinen drei Favoriten.

Platz 3: Super Mario Odyssey

Super Mario Odyssey
Die bunten Welten laden zum Entdecken ein.

Wie man unschwer beim Überfliegen erkennt, haben es mir die Titel von Nintendo sehr angetan. Den Anfang macht dabei Super Mario Odyssey, welches mich dank facettenreichen Welten und einem agilen Mario Mario bis heute an den Bildschirm hält. Einmal angefangen, konnte ich kaum wieder aufhören. Vor allem die lustigen Nebenaufgaben wie das Freerunning mit den Koopers haben immer dieses „eine-Runde-geht-noch“Gefühl bei mir geweckt. Alles in Allem hat Super Mario Odyssey meinen bisherigen Favoriten der Reihe Super Mario Sunshine abgelöst und hinter sich gelassen.

Platz 2: The Legend of Zelda: Breath of the Wild

The Legend of Zelda Breath of the Wild
The Legend of Zelda: Breath of the Wild muss sich leider knapp geschlagen geben.

Eine große Welt, ein braun-weißes Pferd und ein Held, welcher üblicherweise mit Schild und Schwert hantiert. Wovon ich Rede? Ganz klar! The Legend of Zelda. Mit dem neuesten Ableger The Legend of Zelda: Breath of the Wild und gleichzeitig auch Launch-Titel für die Nintendo Switch, lieferte Nintendo für viele ein echtes Kaufargument für die neue Hybrid-Konsole. Prägende Spielelemente der Serie wurden teilweise über Bord geworfen und machten Platz für eine riesige offene Welt mit vielen Freiheiten. Mit anderen Worten wurde der klassische Soundtrack nur aufs Nötigste beschränkt und die typischen Tempel wichen für vier Minidungeons und 120 Herausforderungsschreine. Auch die Tatsache, dass es keine speziellen Waffen – wie beispielsweise Enterhaken oder Hammer – mehr gibt, sorgte für Unmut. Stattdessen werden Links Waffen schnell brüchig. Folglich gilt es sich mit herumliegenden Keulen, Schwertern oder anderen Utensilien zur Wehr zu setzen.

Die größte Stärke von The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist die angesprochene Spielwelt. Überall gibt es kleine Anspielungen auf vergangene Teile, diverse Schreine oder einen der 900 zu sammelnden Krogs zu finden. Beim Erreichen eures Ziels ist euch dabei fast keine Grenze gesetzt. Während man beispielsweise kalte Gebiete mit einem Winterwams überbrücken sollte, könnt ihr auch alternativ stetig eine entzündete Fackel oder einen Feuerstab bei euch tragen, die Links Körper ebenso warm halten. Wie sagt man so schön? Viele Wege führen nach Rom!

Platz 1: Xenoblade Chronicles 2

Xenoblade Chronicles 2
Glaubwürdige Charaktere, spannende Handlung und weitläufige Gebiete! Xenoblade Chronicles 2 ist meiner Meinung nach der Hammer!

Und dann wären wir auch schon bei meinem persönlichen Highlight des Jahres: Xenoblade Chronicles 2 ! Ich will gar keine großen Worten über dieses für mich grandiose Spiel verlieren. Von Anfang an konnte mich die spannende Handlung fesseln und dank vieler humorvoller Dialoge auch gut unterhalten. Das Kampfsystem wirkt auf den ersten Blick unübersichtlich und gewöhnungsbedürftig, offenbart aber, sobald man es verstanden hat, sein volles taktisches Potential. Doch auch der Gedanke daran alle seltenen Klingen zu sammeln und der Charm jedes einzelnen Charakters motivierte mich den Titel bis zum Schluss zu „verschlingen“. Hut ab!


Chris‘ Spiel des Jahres 2017

Das Jahr 2017 stand für mich persönlich ganz klar im Zeichen der Nintendo Switch. Die neue Nintendo-Konsole hat bei mir alle anderen Gamingsysteme in kürzester Zeit auf die Plätze verwiesen. Nachdem in den letzten Jahren vor allem der Nintendo 3DS bei mir den Ton angegeben hat, erlebe ich dank der Hybrid-Konsole nun die neuesten Nintendo-Abenteuer in HD-Qualität für die Hosentasche. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen, dem normalen Alltags-Wahnsinn und anderen Aktivitäten habe ich nicht mehr die Zeit stundenlang an der Konsole zu sitzen, Patches und Updates herunterzuladen und mich erst in das nächste epische Abenteuer einzufuchsen. Das Konzept der Switch passt einfach perfekt zu meinem aktuellen Leben, da ich mit ihr auch kurz zwischendurch eine Partie spielen kann. Aufgrund dessen muss ich zugeben, dass meine Xbox One, die Wii U und der altgediente Nintendo 3DS nur noch in Ausnahmefällen in Betrieb genommen wurden. Auf dem 3DS habe ich das hervorragende Remake Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen genossen. Während die Xbox One in diesem Jahr quasi nur für Rennspiele wie F1 2017 und Forza Motorsport 7 eingeschaltet wurde. Die positiven Kritiken zu Assassins Creed Origins gingen aber auch an mir nicht spurlos vorbei, sodass ich diesen Titel unbedingt noch nachholen möchte. Doch letztlich haben es am Ende tatsächlich ausschließlich Nintendo Switch-Spiele in meine Top-Liste geschafft und im Zuge dessen mein Gaming-Herz in diesem Jahr erobert.

Platz 3: Mario + Rabbids: Kingdom Battle (Nintendo Switch)

Herrlich skurril: Der Mix aus dem Pilzkönigreich mit den Rabbids ist genial.

Ein Crossover zwischen Super Mario und den verrückten Rabbids aus dem Hause Ubisoft? Klingt verrückt, konnte mich am Ende aber mit einer überraschend großen Spieltiefe, viel Witz und Charme begeistern. In dem Strategie-Titel wandelt ihr auf den Spuren von XCOM und Co. und dürft taktische Gefechte in einem von Rabbids infiltrierten Pilzkönigreich erleben. Das Spiel hat mich mit seinen witzigen Cutscenes, dem ulkigen Rabbid-Humor und abwechslungsreichen Gefechten lange bei Laune gehalten und mir so ein Genre schmackhaft machen, mit dem ich sonst eher selten in Verbindung komme. Danke dafür Ubisoft und Nintendo, gerne mehr von solchen Experimenten!


Platz 2: Super Mario Odyssey (Nintendo Switch)

Super Mario Odyssey

Mit Super Mario Odyssey erlebt unser pummeliger Super-Held Mario erstmals seit Super Mario Sunshine wieder ein „echtes“ Open-World-Abenteuer. Das Jump and Run besticht mit seinem großen Umfang, kreativen Ideen und Mario’s neuem Begleiter „Cappy“. Mit Hilfe des Hutwesens kann Mario Besitz von Objekten und Gegnern ergreifen, wodurch Marios Reise rund um den Globus noch abwechslungsreicher wird. In über 14 Welten geht ihr mit Super Mario auf Jagd nach den Super Monden, um Bowser von seiner geplanten Hochzeit mit Prinzessin Peach abzuhalten. Dabei erwartet euch gewohnt exzellente Jump and Run-Kost gewürzt mit etwas Abenteuer-Flair und einer liebevollen Optik. Super Mario Odyssey ist eines der besten Jump and Runs der letzten Jahre und hat das Potenzial ein echter Evergreen aus dem Hause Nintendo zu werden und damit in die Fußstapfen eines Super Mario 64 zu treten.


Platz 1: The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo Switch)

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Beitragsbild

Mein Spiel des Jahres 2017 ist zugleich auch das erste große Highlight für die Nintendo Switch in diesem Jahr gewesen: The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Das epische Abenteuer rund um Link in dem gefallenen Königreich Hyrule bricht mit vielen alten Serientugenden und erfordert mitunter etwas Umgewöhnung. Vorbei sind die Zeiten von festen Ausrüstungsgegenständen, Dungeons und einer linearen Abhandlung der Geschichte. Mit Breath of the Wild hat Nintendo ein Experiment hin zu neuen Ideen gewagt, welches in meinen Augen gut funktioniert hat. Lässt man sich auf die Reise zur Rettung von Links Heimat ein, erwartet den Spieler eines der wohl umfangreichsten Abenteuer der Nintendo-Geschichte. Mich hat vor allem die spielerische Freiheit in Breath of the Wild gepackt. Überall gibt es etwas Neues zu entdecken, Mini-Aufgaben zu erledigen und Geheimnisse zu lüften. Aufgrund neuer Gameplay-Elemente muss sich Link auch gegen Umweltfaktoren zur Wehr setzen und stets nach neuen Vorräten und Waffen suchen. In The Legend of Zelda: Breath of the Wild folgt ihr keinem festen Muster mehr, sondern könnt sprichwörtlich euer ganz eigenes Abenteuer erleben und Hyrule vor dem drohenden Untergang schützen. Für mich ganz klar das Spiel des Jahres 2017.


Jans Spiel des Jahres

Auch für mich war das Jahr 2017 ein besonderes Jahr. Nicht nur den Eintritt in die GamezGeneration Familie, sondern auch das fantastische Spiele-Lineup machten 2017 für mich persönlich zu einem besonderen Jahr. Auch wenn das Lineup der Xbox One im Jahr 2017 in Sachen Exklusivität deutlich schwächer ausfiel als bei der Konkurrenz, habe ich meine Top-Titel für euch zusammengefasst.

Platz 3: Ark Survival Evolved

Ark Survival Evolved

Auch wenn der Dinosurvival bereits seit 2015 in der Early Access Phase erhältlich war, ist Ark Survival Evolved zurecht mit seinem Übergang in die fertige Spielfassung mein Platz 3. Stetige Erweiterungen der Spielwelt mit neuen Lebewesen, kleinen Hilfsmitteln die das Überleben erleichtern und das bevorstehende Add-On Ark Abberation, sorgen dafür das sich die packende Dinowelt immer wieder verändert. Ob im PvE die Insel zu erkunden, oder im PvP diese zu dominieren, ein Muss für jeden Survivalfan.


Platz  2: Fortnite Battle Royal

Fortnite Battle Royal

Mit Fortnite hatte Epic Games zu Anfang einen schweren Start. Jedoch wendete sich das Blatt, als die Entwickler den kostenlosen PvP Modus Fortnite Battle Royal veröffentlichten. Der Spielmodus, welcher ganz im Zeichen des „Survival of the Fittest“ stand, hat schnell Anklang bei den Gamern gefunden und mauserte sich an die Spitzen der Spiele-Charts. Durch stetige Updates bleibt der actionlastige Titel auch dauerhaft interessant. Ich bin gespannt wie sich die Welt von Fortnite Battle Royal in den nächsten Monaten entwickelt und werde sicherlich auch in 2018 einige Stunden in den Titel investieren.


Platz 1: Resident Evil VII Biohazard

Resident Evil Biohazard

Mein Top-Spiel des Jahres 2017 ist ganz klar Resident Evil 7 Biohazard.
Endlich wieder ein Resident Evil wie es sich die Fans gewünscht haben!
Schluss mit dem Rumballern von Resident Evil 5 und 6 – Endlich geht es zurück zu den Wurzeln! Ethan’s Suchmission nach seiner Freundin Mia birgt so einige Mysterien.
Das scheinbar verlassene Anwesen der Baker-Familie bietet das perfekte Ambiente für gruselige Untote, knifflige Rätsel und den einen oder anderen Schockmoment. Die tolle Grafik und eine packende Story sorgen für den Wiedererkennungswert und durch alternative Endszenarien und freischaltbare Inhalte lohnt sich auch das mehrfache Durchspielen.

Ich hoffe das sich die Spielreihe in die Richtung von Resident Evil 7 Biohazard weiterentwickelt.

[playbuzz-item item=“fd154d12-f97c-4149-8b8a-e810e6681b24″ info=“false“ shares=“true“ comments=“false“ recommend=“undefined“ format=“story“]

 

Related posts

God of War im Test

Philipp Briel

Arbeitet Nintendo an einer neuen Version der Switch?

Christian Ibe

Nintendo Direct: Super Kirby Clash veröffentlicht

Dennis Wagner