Image default
PS4 Switch Tests

Chocobo’s Mystery Dungeon EVERY BUDDY! im Test

Neben den viele Final Fantasy-Titel brachte Square Enix auch Chocobo’s Mystery Dungeon EVERY BUDDY! auf die Nintendo Switch. Die Macher versprechen ein verbessertes Gameplay-System zum Vorgänger, welches sowohl Fans der Serie, als auch Neueinsteiger begeistern soll. Nie endende Dungeons erwarten den Spieler und mit dem neuen Buddy-System kann man sich zusätzlich mit Monstern anfreunden. Bei diesen Versprechungen wurden wir hellhörig und stürzten uns für euch ins Abenteuer. Wie wir den Dungeoncrawler finden erfahrt ihr in folgendem Test.


Dieses Video ansehen auf YouTube.

Verlorene Erinnerungen

In Chocobo’s Mystery Dungeon EVERY BUDDY! schlüpfen wir in die Rolle eines Chocobo. Für Spieler, die damit nicht viel anfangen können, möchten wir einmal kurz erwähnen, dass es sich bei dem Chocobo um einen flugunfähigen Reitvogel handelt, welcher zugleich neben dem Mogry auch das Maskottchen der beliebten Final Fantasy-Reihe ist. Jetzt soll dieser geehrt werden und ihr übernehmt die Kontrolle des gefiederte Chocobo, welcher seines Zeichens auch noch der Begleiter vom Schatzjäger Cid ist. Als ihr auf der Jagd nach einem mächtigen Gegenstand seid, werdet ihr in die Welt von Memoria geworfen. Angekommen in der Stadt Lost Time trefft ihr schnell auf einige Bürger, welche ihr vor einem Glockenturm auffindet. Dieser Turm hört auf den Namen Bell of Oblivion (Glocke des Vergessens), wenn die Glocke geläutet wird und man deren Klingeln ausgesetzt ist, werden alle Erinnerungen der Person gelöscht. Als plötzlich ein Komet direkt auf dem Stadtplatz landet, erblickt ihr ein Ei aus dem ein kleiner Junge geschlüpft ist. Natürlich hat der vom Himmel gesandte eine Fähigkeit um die Umstände in Lost Time wieder zu normalisieren.

Der mysteriöse Junge aus dem Ei.

Dungeons!

Chocobo’s Mystery Dungeon EVERY BUDDY! bietet roguelike dungeoncrawler Elemente. Beim Durchstreifen der Dungeons finden wir Allerlei Spielelemente. Dementsprechend gilt es verschiedenen Fallen aus dem Weg zu gehen oder diese mit einem gezielten Tritt aufzudecken, um eventuell verhängnisvollen Schaden zu vermeiden. Solltet ihr wider Willen an dem Schaden erliegen, verliert ihr je nach gewähltem Modus möglicherweise alle gefundenen Items. Diese liegen ebenfalls immer mal wieder auf dem Boden und können dort aufgenommen werden. So erhaltet ihr nicht nur Heil und Manatränke um HP und SP aufzufüllen, sondern auch Ausrüstungsgegenstände. Des Weiteren sind natürlich auch einige Monster in allen Farben und Formen in den Gängen vorzufinden. Diese kann man dann mit simplem Treten oder Fertigkeiten, welche allerdings Mana verbrauchen, bekämpfen. Die Dungeons an sich sind zufallsgeneriert und besitzen mehrere Ebenen die es zu durchstreifen gilt. Betretbar sind sie zum einen durch die Erinnerungen der Stadtbewohner, zum anderen sind auch einige auf der Weltkarte auffindbar.

Beim Kampf in einem der vielzähligen Dungeons.

Buddies und Jobs

Das Buddy System sorgt dafür, dass bekämpfte Monster nach dem Erfüllen bestimmter Voraussetzungen gemeinsam mit euch Seite an Seite kämpfen. Wenn ihr ein Monster besiegt, habt ihr die Möglichkeit Buddypunkte von diesem zu erhalten. Nachdem ihr eine bestimmt Anzahl Buddypunkte für eine spezielle Spezies gesammelt habt, schaltet ihr diese Kreatur frei. Einmal freigeschaltet könnt ihr sie nun im Buddy Menü auswählen und sie wird euch im Kampf unterstützen. Einige Feinde sind natürlich seltener als andere, hier bietet es sich an Dungeons öfter zu farmen. Neben den Monster Buddies, gibt es auch Charakter Buddies, Extra Buddies und sogar einen DLC Buddy.

Beim Kampf mit einem Buddy.

Chocobo’s Mystery Dungeon EVERY BUDDY! bietet ebenfalls ein Job-System. In Final Fantasy sind die sogenannten Jobs gleichzusetzen mit den unterschiedlichen Klassen bei anderen Rollenspielen. Diese erhaltet ihr indem ihr Job Memories findet. Hab ihr solch eine Erinnerung freigeschaltet, bekommt ihr die passende Klasse. Zu Beginn eines jeden Dungeons könnt ihr diese frei wählen, es sei denn sie sind für diesen Dungeon nicht gestattet. Die Jobs lassen sich ebenfalls aufleveln und bieten dadurch verschiedene Fähigkeiten, damit ihr euch im Kampf gegen die Feinde durchsetzen könnt.

Unser bester Freund Cid.

Award

Fazit:

Chocobo’s Mystery Dungeon EVERY BUDDY! macht sehr vieles richtig. Das Sammlerherz eines jeden Spielers wird sowohl durch das Buddy System, als auch die verschiedenen Jobs befriedigt. Ebenso passt der Grafikstil super zu dem Titel, ebenso wie die musikalische Untermalung. Auch das Auffinden neuer Items hat Suchtpotenzial, da kein Dungeon dem anderen gleicht.

Die Steuerung wirkt ungenau was aber mit dem Betätigen der R Taste(Chocobo bleibt stehen) ausgeglichen werden kann.

Was uns negativ auffiel, ist, dass der Titel leider nicht in deutscher Sprache erhältlich ist. Somit fallen eine Menge potenzieller Spieler weg.


Related posts

Resident Evil 2: 40 Minuten Gameplay zum Remake

Tim Rozenski

Crossplay für Crazy Justice angekündigt

Lars Schulze

Super Mario Party im Test

Christian Ibe