Image default
PC PS4 PS5 Tests Xbox One Xbox Series

Call of Duty Modern Warfare 2 im Test

Mit Call of Duty Modern Warfare 2 können wir Gerüchten zufolge das letzte Mal sagen, ein jährlicher Ableger der Shooter Serie ist erschienen. Wenn das Spiel für 2 Jahre vorhalten soll, muss es natürlich ganz besonders gut sein. Grund genug, für uns, das Spiel auf Herz und Nieren zu prüfen. Dies haben wir dann natürlich auch getan und unsere Erfahrungen lest ihr hier im Test zu Call of Duty Modern Warfare 2.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Call of Duty Modern Warfare 2: Die Kampagne

Für manche vielleicht immer noch das Herzstück eines Call of Duty ist die Kampagne. Kampagnen des Franchise sind bekannt für ihren Bombast, für ihr Action Feuerwerk und für blanke Over the Top Action. CoD MW 2 geht hier keinen arg anderen Weg. Auf die genaue Story wollen wir aus Spoiler Gründen nicht eingehen, wir können aber verraten, dass am üblichen Rezept in dieser Hinsicht vollkommen festgehalten wird. Egal ob ihr kopfüber aus einem Hubschrauber hängt und Autos auf der Straße beschießen müsst, oder an einer Häuserfassade herunterklettert, um Gegner im Gebäude zu eliminieren, die Inszenierung und Action sind auf einem unglaublich hohen Niveau.

Allerdings geht Modern Warfare 2, wie auch schon der Vorgänger von 2019, hin und wieder auch andere Wege auf für die Reihe weniger ausgetretenen Pfaden. So findet sich beispielsweise eine Schleichmission, während der ihr wie Mac Gyver zu seinen besten Zeiten eure Ausrüstung aus Fundstücken im Bereich zusammenbauen müsst im Repertoire des Spiels. Diese und ähnliche Szenen lockern das Action Feuerwerk etwas auf und bringen aus Sicht der Reihe durchaus Neues mit ins Spiel.

Insgesamt weiß die Kampagne zu gefallen, wie es Popcorn Actionkino tut. Hierbei muss man als Spieler aber auch die Nachteile dieses Kinos in Kauf nehmen. So fehlt es doch hin und wieder an wirklich überraschenden Wendungen, vor allem im Vergleich zum ersten Modern Warfare 2. Dass hingegen der beinahe schon obligatorische Versuch eines Skandals fehlt hat der Kampagne sogar gut getan.


Technisch und optisch einwandfrei

Technisch und optisch, sowie auch im Sound Design, zeigt Modern Warfare 2 in der Kampagne ganz deutlich, dass das letzte Update der Grafik Engine sich gelohnt hat und auch der Sound trägt unglaublich zu einer tiefen Atmosphäre bei. Zumindest auf unserem Testgerät, der Xbox Series X, lief das Spiel außerdem in der Kampagne fehlerfrei. Hier können wir nicht anders als Bestnoten vergeben.Call of Duty Modern Warfare 2


Call of Duty Modern Warfare 2 im Multiplayer

Etwas anders sieht es da schon im Multiplayer aus. Zwar kam es bei uns zu keinerlei groben Fehlern oder Spielabstürzen, man sollte allerdings erwähnen dass der Multiplayer von Bugs und Exploits deutlicher geplagt ist als die Kampagne. So gibt es viele out of Map Exploits, und auch ganze Features, wie beispielsweise das Pingen von Gegnern oder das Waffen Tuning, wurden zwischenzeitlich deaktiviert und sind erst teilweise wieder zurückgekehrt. Insgesamt bleibt dennoch auch im Multiplayer ein relativ fehlerfreier Launch.

Die umstrittendste Map in Call of Duty Modern Warfare 2

Das Mapdesign weiß zu gefallen, das Balancing der Waffen ist in Ordnung, und die meisten Gameplay Mechaniken greifen gut ineinander. Etwas gewöhnungsbedürftig sind lediglich die sehr unübersichtlichen Menüs und neuen Mechaniken beim Aufleveln und freischalten der Waffen. Beides zusammen erschlägt einen zu Beginn, wird mit der Zeit aber klarer.

Rätsel geben derweil Dinge, wie das Fehlen der Museumsmap aus der Beta auf. Gerüchte besagen diese musste aufgrund eines Rechtsstreites mit dem originalen Vorbild entfernt werden. Unklar ist hier noch, ob dieses Schicksal nicht der Amsterdam Map mit dem Hotel auch drohen könnte. Zumindest ist wohl das Hotel nicht sehr glücklich mit der Rolle, die es im Multiplayer von Call of Duty Modern Warfare 2 einnimmt.

Call of Duty Modern Warfare 2
Ob uns das Hotel wohl als Map erhalten bleibt?

Kurze Time to Kill und weitere Mechaniken

Zumindest in der Community ist die sehr kurze Time to Kill ein Diskussionspunkt, den Call of Duty Modern Warfare 2 offensichtlich gerne in Kauf nimmt. Für uns ist der aber sehr passend und fügt sich gut ins Setting ein. Denn so wird ein eher taktisches, für Call of Duty Verhältnisse fast gemächliches Gameplay erzeugt, welches auch durch andere Mechaniken wie dem Mounten an Kanten Zusätzlich befeuert wird. Wirklich überrascht sollte hiervon niemand sein, denn immerhin hat Modern Warfare bereits 2019 diese Richtung eingeschlagen.


Call of Duty Modern Warfare 2 sticht Battlefield aus

All das Geschriebene bezog sich stark auf die 6 v 6 Karten. Allerdings gibt es mit dem Bodenkrieg Modus und dem Invasion Modus auch große Modi mit Fahrzeugen Panzern und großen Karten. Hier schafft Call of Duty ein klein wenig das alten Battlefield Gefühls, ohne eine Umgebungszerstörung, neu zu erwecken. Grundsätzlich sind beide Modi, vor allem Bodenkrieg, durchaus spaßig, mit zum Release nur 3 geeigneten Maps ist hier unserer Meinung nach allerdings etwas zu schnell die Luft raus. die Lobeshymnen der Community sind zwar einerseits nachvollziehbar, entspringen mit Sicherheit zum Teil aber auch dem miserablen Abschneiden des letzten Battlefield Ablegers, und sind so eher als Strafzettel für EA und DICE gedacht.


Unsere Enttäuschung in Modern Warfare 2: der Koop Modus

Unsere größte Enttäuschung im Spiel sind die nur 3 kooperativen Missionen, die zur Verfügung stehen. Nicht nur, dass es zu wenig sind, auch die Begrenzung auf 2 Spieler ist enttäuschend. Hier muss dringend in Updates nachgeliefert werden. Allerdings zeigen die 3 durchaus knackigen Missionen schon, dass man hier durchaus etwas Varianz in den Modus bringen kann. Wir befürchten allerdings, dass die Weiterentwicklung dieses Modus etwas auf der Strecke bleiben wird, wenn die angekündigten Raids sich gut bei der Community verkaufen lassen.


Zukunftssorgen

Call of Duty Modern Warfare 2 abschließend zu bewerten ist gar nicht so leicht. Denn viel vom Versprochenen ist noch gar nicht im Spiel. Das vorhandene wirkt größtenteils sehr ausgereift und wir können uns gut vorstellen, dass es zusammen mit dem angekündigten das beste Call of Duty aller Zeiten werden könnte. Dies muss zum jetzigen Zeitpunkt allerdings erst noch bewiesen werden. Und hier entsteht unsere größte Sorge: Schafft man es all die Versprechen für Call of Duty Modern Warfare 2 und Warzone gleichzeitig zu bedienen, ohne dass bei der Entwicklung irgendetwas auf der Strecke bleiben muss? Hier müssen die Entwickler erst noch abliefern.

Related posts

Devil May Cry 5: HYDE Collaboration Trailer jetzt auch in einer extended Version veröffentlicht

Lars Schulze

Astral Chain im Test

Lars Schulze

Super Pixel Racers im Test

Michael Höfler