Image default
News PS4 Xbox One

Call of Duty 2018 setzt Fokus auf Einzelspielermodus

Der erste DLC für Call of Duty WWII steht in den Startlöchern, doch Entwickler Treyarch meldet sich bereits zum Nachfolger zu Wort. In Call of Duty 2018 wollen die Entwickler den Fokus auf die Einzelspieler-Erfahrung legen. 

Aktuellen Jobanzeigen des Studios zufolge sucht das Team unter anderem einen Senior Cinematic Animator für den Shooter. Zu den Anforderungen schreibt das Team, dass man „die höchste Qualität von Cinematic Anitmations” anstrebt, um so die Grenzen “des Gameplay, des Storytelling und der Technologie weiter voranzutreiben”.

Auch die Handlung des Spiels soll mehr in den Mittelpunkt rücken und hat laut der Anzeige die höchste Priorität. In den letzten Teilen war die Story eher nettes Beiwerk zum umfangreichen Mehrspieler-Modus.

Angekündigt wird das neue Call of Duty 2018 vermutlich Mitte des Jahres. Nach der Rückkehr in den zweiten Weltkrieg vermuten wir für den neusten Teil ein neueres Szenario, vielleicht ja sogar im Vietnam-Krieg?


 

verwandte Beiträge

Death Stranding Gameplay > Erstes Spielmaterial von der E3 2018

Philipp Briel

Neuer Trailer zu Code Vein stellt den Charakter Yakumo vor

Lars Schulze

NBA 2K18 auf Nintendo Switch – Facesimulation kommt später

Christian Ibe