Image default
eSports Specials

Buchkritik: Play. Das Leben als Pro-Gamer

Der virtuelle Sport, genannt eSports, erfreut sich wachsender Begeisterung. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Profis in kleinen, lokalen Turnieren den besten Spieler ermittelt haben. Mittlerweile geht es in den Turnieren rund um den Globus um siebenstellige Preisgelder. Millionen von Fans verfolgen das Geschehen über das Internet. Das neue Buch „Play. Das Leben als Pro-Gamer“ von Autor Caspar von Au widmet sich dem Phänomen Pro-Gaming und beleuchtet die Vergangenheit und Zukunft des eSports, aber auch die Schattenseiten.


Play. Das Leben als Pro-Gamer

Play. Das Leben als Pro-Gamer
Der eSports lockt mit riesigen Turnieren und siebenstelligen Preisgeldern!

Das 176 Seiten starke Buch „Play. Das Leben als Pro-Gamer“ ist das Erstlingswerk von Autor Caspar von Au, der unter anderem für die Süddeutsche.de über Videospiele schreibt. Dss Buch erschien im März 2018 zu einem Preis von 8,99 Euro über den Carlsen Verlag. Pro-Gaming und eSports sind ein Teilbereich der Videospiel-Kultur, welche in den vergangenen Jahren deutlich an Stellenwert gewonnen haben. 

In insgesamt neun Kapiteln liefert das Buch einen Überblick darüber, woher das Pro-Gaming kommt, welche Spiele im eSports gespielt werden oder wie der Alltag eines Pro-Gamers aussieht. Damit bietet das Werk eine interessante Übersicht für all diejenigen, die sich für die Thematik interessieren, bereits mit der Szene verwoben sind oder darüber nachdenken, ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Mehrere Millionen Dollar verdienst sind möglich. Doch der Weg an die Spitze ist hart!

Abgerundet wird das Buch durch drei Porträts bekannter Spieler wie dem Counter-Strike Profi Gabriel „FalleN“ Toledo oder dem deutschen FIFA-Ass Timo „TimoX“ Siep vom VFL Wolfsburg. Zuletzt wagt von Au einen Ausblick auf die Zukunft des eSports und schreckt nicht davor zurück, die Schattenseiten des vermeintlichen Traumberufs aufzuzeigen. 

Ein umfangreiches Glossar am Ende des Buches erklärt sogar den Eltern auf verständliche Art und Weise die Fachbegriffe der Szene. Wenn ihr mit eurem Vater beim nächsten Familienessen also mal über Buffs, DPS und Respawns diskutieren wollt, sei euch „Play. Das Leben als Pro-Gamer“ wärmstens empfohlen.


Lohnt sich das Buch?

Natürlich kann man ein solch komplexes Themengebiet mit all seinen Facetten nicht in einem 176 Seiten starken Buch detailliert abbilden. Würde man wirklich alle Aspekte beleuchten wollen, würde die Thematik eSports mehrere Bücherregale in Anspruch nehmen und selbst die riesige Bertelsmann Lexikothek vor Neid erblassen lassen.

Play. Das Leben als Pro-Gamer
Woher kommt der eSports? Wie sieht der Alltag eines Profis aus?

Doch „Play. Das Leben als Pro-Gamer“ ist ein hervorragendes Buch, um die wichtigsten Eckpunkte des Pro-Gamings anzusprechen. Dem Autor gelingt es jedenfalls sehr gut, auch dem Laien den eSports näher zu bringen. Doch auch für Kenner der Szene hält das Buch einige interessante Details bereit. Wer hätte gewusst, welcher Preis für den Sieger des ersten eSports-Turnieres überhaupt winkte?

Dabei richtet sich das Buch aber vielmehr an Leser, die selbst darüber nachdenken, eine Karriere als Pro-Gamer zu starten, als an diejenigen, die sich in der Thematik bereits auskennen. Immerhin liefert der Autor zehn unverzichtbare Tipps, um Pro-Gamer zu werden und grundlegende Informationen über die wichtigsten eSport-Turniere. 

Mit 19 gelten Pro-Gamer schon als Veteranen. Mit Mitte 20 ist meist schluss!

Besonders interessant sind allerdings die Spielerporträts, sowie das Interview mit Alexander Müller, dem Chef von SK Gaming, da diese mit umfangreichen und spannenden Hintergrundinformationen aufwarten. Und das sind eben keine Infos, die man mal eben schnell im Internet suchen kann. 


Fazit:

AwardDas Buch „Play. Das Leben als Pro-Gamer“ von Autor Caspar von Au eignet sich hervorragend für Leser, die sich im Bereich eSports, beziehungsweise Pro-Gaming noch nicht auskennen. Von Au beschreibt in verständlicher Sprache, woher der virtuelle Sport kommt, was ihn ausmacht und wohin die Reise gehen könnte. 

Doch besonders die Porträts der Profis liefern interessante Hintergrundinformationen, während im Glossar die wichtigsten Fachbegriffe erklärt werden. Damit richtet sich das Buch vor allem an ein junges Publikum, welches selbst über den Einstieg in den eSport nachdenkt. Umso wichtiger ist es, dass der Autor auch die Schattenseiten des vermeintlichen Traumberufs aufzeigt. Denn wie so oft ist die Aussicht nicht ganz so rosig, wie sie auf den ersten Blick scheint. 

Play. Das Leben als Pro-Gamer ist ein hervorragendes Buch für alle, die sich für die Thematik interessieren, allerdings noch nicht allzu bewandert darin sind. 


verwandte Beiträge

gamescom-Special: Spielevielfalt beim Indie Megabooth

Tim Rozenski

Bildergalerie: Die Wii U ausgepackt & im Vergleich

Nature225

Special: Spielevorschau Februar 2015

Tim Rozenski