Image default
News PS4 Xbox One

Apex Legends ab sofort erhältlich – Respawn kombiniert Battle Royale mit Heldenshooter

In diesen Minutebn geht der schon zuvor geleakte Apex Legends Reveal Stream zuende. Im Vorfeld hatten diverse Quellen vermutet es gäbe ein Titanfall Battle Royal, nur eben ohne Titans. Ganz unrecht hatten die Vermutungen nicht. Tatsächlich haben Respawn und EA scheinbar viele Bestandteile des Titanfall 2 Multiplayer hergenommen und zu einer Art Battle Royale in Apex Legends verschmolzen.

Apex Legends


Der Heldenshooter in Apex Legends macht den Twist aus – Teamplay wird vorgeschrieben

Allerdings geht Respawn mit Apex Legends einen anderen Weg, als nur den Battle Royale Hype ohne eigene Ansätze aufzugreifen. Die Entwickler haben Squads als einzige Art auserkoren, wie man Apex Legends zu spielen hat. Der Zwang zum Teamplay geht bereits beim noch sehr ikonischen Absprung ins Battle Royale los. Hier entscheidet ein festgelegter Squad Leader wann das gesamte Team abbspringt. Einzelgänge unmöglich.

Im weiteren Spielerlauf sind die Charaktere wesentlich wichtiger, als in jedem anderen Battle Royale. Denn das Heldenshooter-Prinzip, welches Realm Royale leicht angefangen hatte, denkt Apex Legends gnadenlos zuende. So findet ihr Charaktere vor, die einem Heldenshooter entspringen könnten. Heiler, Tanks und dergleichen müssen für den Sieg Hand in Hand zusammen arbeiten. Der Heiler kann beispielsweise hinter einem Schild in Ruhe heilen, eine andere Klasse hat einen Grappel Hook zur Hand und der Tank kann enorme Explosivschäden verteilen.


Jetzt kostenlos downloaden

Abgesehen von Mikrotransaktionen und optionalem Battlepass nach Fortnite Vorbild ist das neue Battle Royale komplett kostenlos verfügbar und kann seit wenigen Minuten auf Xbox, Playstation und PC heruntergeladen werden.


Quelle: Twitch / PlayApex

Related posts

Fallout 76 Soundtrack: Bekannter Komponist kehrt zurück!

Philipp Briel

Gerücht: Wer braucht schon Kinect? Microsoft hat etwas Besseres!

Christian Ibe

Dreams: Spieler kann Bildrate mit seinen Levels in die Knie zwingen

Lars Schulze