Image default
Guides PS4 Xbox One

Anthem Guide: So greift ihr auf die verheerenden Kombo-Effekte zurück

Oberflächlich betrachtet handelt es sich bei Anthem um einen klassischen Loot-Shooter, wie man es beispielsweise schon von Destiny kennt. Nichtsdestotrotz, hält das Gameplay die ein oder andere Überraschung für euch bereit, welche nicht nur ein gutes Teamplay voraussetzen, sondern auch ein wenig Koordinierung eurer eigenen Fähigkeiten in Anspruch nehmen. Darunter fallen beispielsweise die verheerenden Kombo-Aktionen, welche je nach Javelin und Element einen anderen Effekt mit sich bringen. Der nachfolgende Guide erklärt euch, wie ihr besagte Kombos ausführt und wodurch ihr sie erkennt.

Weitere Guides zu Anthem:


Jeder Javelin hat seinen eigenen Bonus

Bevor wir wirklich erklären, wie man besagte Kombos ausführt und woran man sie erkennt, verraten wir euch erstmal, welche Boni es überhaupt einmal gibt:

  • Ranger – Kritischer Zielschaden: Der Ranger eignet sich hervorragend, um einen einzelnen Gegner so viel Schaden wie möglich zu verpassen. Startet ihr mit ihm den Kombo-Effekt, verursacht ihr bei dem betroffenen Gegner erhöhten Schaden.
  • Colossus – Explosions-Wirkungsbereich: Beim Colossus hingegen ist es etwas anders. Er fügt den Gegnern in der Nähe des betroffenen Ziels Explosionsschaden zu.
  • Storm – Weiterleitung: Der Storm greift auf eine Weiterleitung im Wirkungsbereich zurück. Hierbei werden die elementaren Effekte des getroffenen Gegners auf naheliegende Feinde übertragen.
  • Interceptor – Elementar-Aura: Der Interceptor hüllt sich in eine Aura, welche dem elementaren Effekt gleicht, welches das Kombo-Ziel hatte. Die Aura kann im Anschluss benutzt werden um in der nähe befindliche Gegner damit zu „infizieren“.

via Gfycat

Wie man also sehen kann, sollten manche Kombos mit Bedacht gewählt werden. Habt ihr zum Beispiel nur einen mächtigen Boss als Gegner, sollte der Ranger sich dank seines erhöhten Schadens auf ein einziges Ziel ums Brechen der Kombo kümmern. Wurdet ihr hingegen eingekreist und seid direkt im Getümmel, kann die Elementar-Aura des Interceptors der Schlüssel zum Erfolg sein.


Wie Kombos funktionieren und woran man sie erkennt

Eine Kombo besteht aus zwei Vorgängen. Während es im ersten Vorgang darum geht, die Kombo vorzubereiten, gilt es im Zweiten dann die Vorbereitung zu nutzen und auszuführen. Im Spiel nennt man sowas Primer (Vorbereiter) und Detonator (Auslöser). Damit ihr eine Kombo vorbereiten/auslösen könnt, stehen jedem Javelin entsprechende Fähigkeiten zur Verfügung. Nehmen wir den Interceptor als Beispiel. So könnt ihr Primer beispielsweise mit der Cyro-Gleve den Gegner einfrieren, während ihr euch im Anschluss die Eis-Aura mit dem normalen Nahkampf vom Interceptor (Detonator-Fähigkeit) holt. Natürlich könnt ihr aber auch, wie erwähnt, innerhalb des Teams Kombos starten: Der Colossus bereitet den Gegner mit seinem Flammenwerfer vor und der Ranger agiert dank gezieltem Granatenwurf als Auslöser.

via Gfycat

Ob euch das gelingt, erkennt ihr schließlich daran, dass auf dem Bildschirm in gelber Schrift das Wort Kombo! (engl. Combo!) aufleuchtet. Übrigens: Wenn ihr innerhalb einer Mission mehr Kombos macht, dürft ihr euch am Ende über mehr Erfahrungspunkte und abgeschlossene Herausforderungen freuen.


Übersicht der Fähigkeiten

Zum Abschluss noch ein Tweet, welcher euch eine Übersicht über jede Fähigkeit der einzelnen Javelin gibt. Neben dem Element erkennt ihr hier unter anderem was Primer– (Kreis mit Punkt in der Mitte) und Detonator-Fähigkeiten (Stern) sind:


Related posts

F1 2018: Neues Entwicklertagebuch stellt den Karrieremodus vor

Christian Ibe

Team Sonic Racing – Gameplay der Nintendo Switch Version

Christian Ibe

Neuer Trailer zu Red Dead Redemption 2 veröffentlicht

Nature225