Image default
Previews Switch

Angespielt: Super Mario Odyssey

Es ist das wohl am sehnlichst erwartete Spiel auf der Nintendo Switch. Die Rede ist natürlich von Super Mario Odyssey, welches am 27. Oktober 2017 exklusiv für die neue Nintendo-Konsole erscheinen wird. Wir hatten in Frankfurt bei Nintendo erstmals die Ehre Hand an das Jump and Run mit dem pummeligen Klempner zu legen und verraten euch an dieser Stelle unsere ersten Eindrücke zum Spiel.

Super Mario Odyssey: Eine Reise mit Mario um die Welt

In der uns präsentierten Demo-Version des Spieles hatten wir die Möglichkeit zwei Demo-Level zu erkunden und für jeweils rund zehn Minuten anzuspielen. Den Anfang machte dabei die von New York City inspirierte Metropole New Donk City. Hier konnten wir mit Mario durch die belebten Straßen flitzen, Wolkenkratzer erklimmen und den Bewohnern bei kleineren Anliegen helfend zur Seite stehen. So trafen wir auch auf die verflossene Liebe Super Marios‘, Pauline, die nunmehr die Bürgermeisterin der Stadt ist. Für ein Fest sucht die Gute eine Band, sodass es an euch liegt in der Umgebung nach geeigneten Bandmitgliedern zu suchen und diese zusammen zu trommeln. Hierfür nutzen wir Marios komplettes Bewegungsspektrum und können quasi jeden Winkel der Spielwelt erkunden, die unzählige Geheimnisse bereithält. Super Mario Odyssey bietet somit nach Super Mario Shunshine auf dem Gamecube endlich wieder eine Open World.

Neben der Rückkehr zur offenen Spielwelt, punktet Super Mario Odyssey aber auch mit kreativen neuen Ansätzen. So stellt Marios neuer Begleiter „Cappy“ eine zentrale Rolle im Spiel dar. Die Kopfbedeckung des Klempners kann nämlich nicht nur als Wurfgeschoss gegen Gegner eingesetzt werden, sondern dient auch bei diversen Moves als sehr guter Helferling. Die meisten Aktionen werden in der von uns angespielten Demo über Gesten mittels Joy-Con gesteuert. Was sich Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig anfühlt, ging schnell in Fleisch und Blut über. Eine weitere sehr coole Funktion von Cappy ist das Besitzergreifen bestimmter Figuren und Objekte im Spiel. Werft ihr Cappy beispielsweise auf einen Kugelwilli, könnt ihr fortan seine Flugbahn kontrollieren und so sonst nicht zugängliche Bereiche des Levels erreichen.

Super Mario Odissey
Bei Super Mario Odissey erwarten uns wieder bunte Welten.

Gelungener Gameplay-Mix

Trotz neuer Gameplay-Ideen und dem wirklich spaßigen Ansatz die Kontrolle über andere Charaktere zu übernehmen, bietet Super Mario Odyssey viele altbekannte Spielelemente. So begeisterte uns bei unserem Anspielen vor allem der gelungene Mix aus den besten Spielelementen aus der Super Mario-Reihe. Neben den Erkundungen in der dreidimensionalen Spielwelt, verschlägt es uns kurzzeitig sogar mal in einen zweidimensionalen Abschnitt, sodass man stetig mit neuen Spielideen konfrontiert wird.

Hauptziel innerhalb der Level ist es bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Hierfür belohnt euch das Spiel mit „Monden“. Allerdings gab es auch Abseits der Monde allerhand Dinge für unseren Klempner zu sammeln, sodass wir uns ziemlich sicher sind, dass das fertige Spiel einen riesigen Wiederspielwert bieten wird, insofern ihr wirklich alles Einsammeln wollt. Ein wenig hat mich das Spiel sogar aufgrund dieser hohen Dichte an Sammelgegenstände an den N64-Klassiker Banjo-Kazooie erinnert, was ja nicht unbedingt etwas Schlechtes zu bedeuten hat.

Technisch gefiel die präsentierte Demo vor allem dank der schöne Animationen und liebevollen Details in der Spielwelt. Ich muss allerdings zugeben, dass mir der Stil von New Donk City nicht ganz so sehr zugesagt hatte. Die Stadt wirkte vergleichsweise steril und vergleichsweise grau, doch dieses Manko wird mit Sicherheit von den vielen weiteren Spielwelten im fertigen Spiel ausgemerzt.   

Unser Gameplay-Video zu Super Mario Odyssey:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Prognose: Genial!

Super Mario Odyssey präsentierte sich in der uns präsentierten Demo als ein enorm charmantes und vor allem herausragend spielbares 3D-Jump and Run. Endlich können wir die Spielwelten wieder in aller Ruhe erkunden und eine riesige 3D-Welt genießen. Zwar gibt es aufgrund des Wegfalls der Power-Sterne und des neuen Begleisters „Cappy“, einige Neuerungen für Veteranen, wir sind allerdings mehr als positiv gestimmt, dass das Spiel in der fertigen Version seinen hohen Standart halten kann und auch auf Dauer begeistern wird. Mit Super Mario Odyssey hat Nintendo jedenfalls ein richtig heißes Eisen auf der Switch im Ofen, dass zum Weihnachtsgeschäft die Verkäufe nochmals kräftig ankurbeln wird. 


 

Related posts

Frankreich wird Fussball Weltmeister 2018 laut FIFA 2018

Nature225

F1 2014: Große Pläne für Next-Gen-Ableger

Unsere Gameplay-Videos zu Super Mario Odyssey

Nature225