Image default
News

Wii U knackt 10-Millionen-Marke, ein Blick auf die Absatzzahlen aller Konsolen und Handhelds

Nintendos Wii U hat die Marke von 10 Millionen verkauften Konsolen geknackt, das hat Nintendo bekanntgegeben. Grund genug, sich einmal einen Gesamtüberblick zu verschaffen:

  • Play Station 4: 22,3 Millionen
  • Nintendo Wii U: 10 Millionen
  • Xbox One: mindestens 3 Millionen
  • Nintendo 3DS: 52,06 Millionen
  • PlayStation Vita: mindestens 4 Millionen

Die Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen, denn außer den offiziellen Bekanntmachungen der Hersteller kommt man an belastbare Daten fast nicht heran. Und die Zahlen zur Xbox One stammen beispielsweise aus dem Dezember 2013, dürften inzwischen wohl ein wenig höher anzusiedeln sein.

Aber es präsentiert sich ein klares Bild: Entgegen aller Unkenrufe ist Nintendo nämlich nicht tot, sondern dominiert ganz klar den Handheldmarkt, die PlayStation Vita hat zwar mittlerweile viele Perlen in ihrer Bibliothek, spielt aber nicht einmal annähernd in der gleichen Liga wie die verschiedenen Mitglieder der 3DS-Familie, die sich mehr als zehn Mal so oft verkaufen konnten.

Aber so zäh sich die Vita verkauft, scheint sie fast noch größeren Anklang zu finden als die Xbox One. Microsoft ist im Bereich der Heimkonsolen der klare Verlierer. Die Anfangsschwierigkeiten zwischen Dauer-Onlineverbindung und „Deal with it!“ haben nicht nur zu einem PR-Desaster geführt, sondern offenbar auch zu einem deutlichen Wegbruch potentieller Käufer, die stattdessen lieber zur PlayStation 4 gewechselt sind.

Die nach und nach erfolgende Abwärtskompatibilität zu verschiedenen Xbox-360-Titeln dürfte zwar helfen, den Übergang für potentielle Kunden zwar etwas einfacher werden lassen, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Microsoft weit hinter Nintendo und erst recht Sony zurückhängt. Klar, die aktuelle Konsolengeneration kommt erst langsam in Fahrt, nachdem jetzt fast jedes namhafte Spiel wieder veröffentlicht wurde, aber ob Microsoft diesen verpatzten Start wiedergutmachen kann, insbesondere wenn praktisch alle „Xbox-One-exklusiven“ Titel früher oder später auch für den PC erscheinen?

Zurück zu Nintendo. Klar, die Wii U könnte besser laufen, aber die Konsole hat inzwischen ein gutes Lineup aufbauen können, das insbesondere von Nintendos starken Eigenmarken profitiert. Neben Super Mario 3D World, Mario Kart 8 oder Super Smash Bros. hat sich aber auch Splatoon als sehr erfolgreich erwiesen und konnte bisher 1,62 Millionen Einheiten absetzen.

Vielleicht sollten wir uns zukünftig also mehr Gedanken um Microsoft als um Nintendo machen…


Quelle: Eurogamer

Related posts

Fundstück der Woche: Pokémon trifft Tim Burton

Tim Rozenski

Nintendo Switch: Viele Details zur kommenden Nintendo-Konsole

Nature225

Donkey Kong Country: Tropical Freeze lädt auf der Switch deutlich flotter

Nature225