Image default
3DS PS4 Specials Switch Xbox One

Unsere Highlights der E3 2017

Die E3 hat ihre Tore für das Jahr 2017 bereits geschlossen. Wir wollen diese Zeit etwas Revue passieren lassen und möchten in einem Gemeinschaftsbeitrag einmal kurz aufzeigen, was uns am besten gefallen hat.


Philipps Highlights der E3 2017

Das war sie nun also auch schon wieder, die E3. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich die Geschehnisse in Los Angeles in diesem Jahr nur am Rande mitbekommen habe. Dafür ist bei mir momentan einfach viel zu viel los. Noch immer habe ich glaube ich nicht alle Trailer gesehen, aber immerhin die Meisten. 

Dennoch war die Spielemesse in meinen Augen auch in diesem Jahr wieder vollgepackt mit Highlights. Besonders erfreulich finde ich, dass auf allen drei Konsolen ein paar herausragende (Exklusiv)Titel dabei waren, auf die wir uns freuen können. Nintendo-Fans dürfen sich vor allem auf Super Mario Odyssey freuen, was schlichtweg hervorragend aussieht. Zudem lässt Metroid Prime 4 mit einem nichtssagenden Teaser zumindest die Herzen der Spieler höher schlagen. Allerdings muss ich gestehen, dass das auch die einzigen Spiele sind, die mich auf der Nintendo Switch wirklich ansprechen. 

Einige interessante Titel hatte Ubisoft in petto, doch für meine absoluten Highlights reicht leider keiner davon. The Crew 2 sieht hervorragend aus und klingt äußerst spannend. Ich freue mich auf das Spiel, habe jedoch die Angst, dass die Entwickler die Steuerung des Vorgängers nicht verbessern konnten. Skull & Bones macht ebenfalls Lust auf mehr, doch da ist unklar, was die Einzelspielerkampagne letztlich auf dem Kasten hat und ob uns noch mehr erwartet, als Kämpfe zu Wasser. 
Einer der coolsten, wenn nicht sogar der beste Trailer der E3 2017 war für mich Beyond Good & Evil 2. Der Humor passt, die Renderoptik war erste Sahne. Doch so wird das Spiel beim Release nicht aussehen. Außerdem muss ich gestehen, dass ich mit dem Erstling leider nie so wirklich warm wurde. Warten wir mal ab, was der zweite Teil spielerisch auf dem Kasten hat. 

Genug geschwafelt, kommen wir zu meinen drei Highlights:


Platz 3: X-trem mächtig: Die Xbox One X

Ich gebe es zu: Ich bin ein Technik-Fetischist. Dementsprechend habe ich mich sehr auf die Ankündigung der neuen Xbox gefreut. Und ich sollte nicht enttäuscht werden. Klar ist, dass die Xbox One X eine Menge Power unter der Haube hat. Das steht auf dem Papier und ist in den ersten Trailern bereits zu sehen.

Allerdings ist davon bisher nur in relativ wenigen Trailern etwas zu sehen. Als absoluter Rennspielfan ist ein Forza Motorsport 7 in 4K-Auflösung für mich ein absoluter Traum und sieht schlichtweg bombastisch aus. Sorry Sony, aber die Forza-Reihe ist schon vor Jahren an Gran Turismo vorbeigezogen. Eines der absoluten Highlights war für mich jedoch Ori and the Will of the Wisps, welches hervorragend aussieht, großartig klingt und mir sicherlich wieder die eine oder anderen Träne abringen wird – den Vorgänger habe ich immerhin geliebt.

Allerdings steht und fällt die Xbox One X mit den Exklusivtiteln und genau da muss Microsoft unbedingt nachbessern. Klar sind 4K-Updates bereits erhältlicher Spiele nice-to-have, doch jetzt müssen die wirklich großen Neuankündigungen folgen, sonst nützt auch der stärkste Motor nichts.


Platz 2: For Valhalla! God of War – Papa und Sohn sind zurück. Und Zombies gibt es auch noch – Days Gone

Lange war es ruhig um God of War. Jetzt geht es rund.

Endlich! Endlich zeigt Sony neues Gameplaymaterial zu God of War. Je mehr ich von Kratos‘ Schlachtfest durch die nordische Mythologie sehe, umso größer wird mein Hype. Die alten God of War-Spiele waren gut, keine Frage. Doch die neue Richtung, die die Entwickler mit dem PlayStation-4-Ableger einschlagen, gefällt mir ausgesprochen gut.

Jeder der mich kennt weiß, dass die nordische Mythologie genau mein Setting ist. Doch diesmal scheint das Spiel endlich mehr zu bieten, als herausragend inszenierte Quick-Time-Events. Die Welt sieht zumindest schon jetzt ausgesprochen gut aus und auch das neue Kampfsystem sagt mir wirklich zu. Zudem bin ich sehr gespannt darauf, ob die interessant anmutende Geschichte um Vater und Sohn über die volle Länge des Spiels fesseln kann.  Das Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Macht euch bereit Fenrir, Thor, Freya und Co. – Wir sehen uns Anfang des kommenden Jahres.

Doch der Gott des Krieges teilt sich den zweiten Platz mit Days Gone, welches mich äußerst positiv überrascht hat. Sah das Spiel auf der E3 im vergangenen Jahr noch aus wie das typische 0815-Zombiespiel, macht der Titel in diesem Jahr eher den Eindruck eines Horizon: Zero Dawn mit Untoten.

Eine hübsche Welt, ein cooler Protagonist und beeindruckende Gegnermassen sind gegeben auch wie es aussieht, scheint auch die Geschichte nicht zu kurz zu kommen. Das gezeigte Material hat mir auf jeden Fall ziemlich gut gefallen und definitiv Lust auf mehr gemacht. 


Platz 1: BioWares Hymne auf die Action – Anthem

Dass die RPG-Profis von BioWare an einem derart coolen neuen Projekt werkeln würden, hätte ich nicht für möglich gehalten. Doch der Ankündigungstrailer zu Anthem sorgte bei mir für Gänsehaut. 

Anthem sieht aus wie das uneheliche Kind von Mass Effect, Titanfall und Destiny in einem Setting, welches entfernt an Horizon: Zero Dawn erinnert. Im ersten Gameplay wirkt die Welt zumindest schon einmal lebendig und macht schon jetzt Lust darauf, die entlegensten Winkel erkunden zu wollen. Aus spielerischer Sicht wartet das Third-Person-Action-MMORPG zudem mit ein paar Ideen auf, welches frischen Wind in das Genre bringen könnte. 

Ich bin jedenfalls sehr angetan von dem, was ich gesehen habe und sehr gespannt, wie das ambitionierte Projekt sich bis zum Release im Herbst kommenden Jahres noch weiterentwickelt. Wenn BioWare zur altbekannten Qualität zurückfinden kann, steht uns hier wahrlich etwas Großes ins Haus.


Lars‘ Highlights der E3 2017

Jetzt ist die Messe also vorbei und wieder wurde einiges gezeigt. Meines Erachtens war die E3 2017 sehr eindrucksvoll und hatte viele neue Einblicke gewährt. Demnach sorgten Neuankündigungen wie Anthem, Black Desert (Xbox One) oder A Way Out für eine Menge Vorfreude bei mir. Doch auch bereits bekannte Titel wie Kingdom Hearts 3, God of War oder Super Mario Odyssey konnten ihren Platz in meiner Spielerseele festigen und teilweise sogar noch verstärken.

Welche drei Ankündigungen mir schließlich am Besten gefallen haben, zeige ich euch jetzt:


Platz 3:  Eine grün-rote-Allianz! Crossplay zwischen Microsoft und Nintendo!

Rocket League - Nintendo Switch

Mit Spielen wie Rocket League oder Minecraft setzen Microsoft und Nintendo einen Schritt in die richtige Richtung. Diese erlauben nämlich ein übergreifendes Spielerlebnis der Nintendo Switch und jeglicher Variante der Xbox One.

Kurz möchte ich aber auch erwähnen, dass ich mich als Rocket League-Fan über die allgemeine Ankündigung einer Version für die Nintendo Switch sehr freue. Vermutlich wird es sogar die dritte Version des Spiels sein, die in meiner Spielesammlung landet.


Platz 2: Stärker, kleiner, schneller = Xbox One X!

Xbox One X

Da ist sie also. Die leistungsstärkste Konsole der Welt. Welche erst immer nur unter Project Scorpio bekannt war, entpuppte sich schließlich als Xbox One X. Die Darstellung der angekündigten Spieletitel war dabei atemberaubend. Wenn ich jetzt noch an das Gameplay von Anthem auf der Xbox One X denke, bekomme ich aufgrund der gezeigten bewegten Bilder eine wohlige Gänsehaut. Selten war das Eintauchen in ein Gewässer so schön!


Platz 1: Die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft und die Rückkehr einer galaktischen Kopfgeldjägerin

Spider-Man - Beitragsbild

Während des E3 Spotlight ließ Nintendo die große Bombe platzen und kündigte mit einem kurzen Teaser und einer herein fliegenden Vier den vierten Teil der beliebten Metroid Prime-Serie an. Schon seit dem Super Nintendo hat Metroid einen ganz besonderen Stellenwert bei mir. Seien es die Bosskämpfe gegen Mother Brain und Ridley oder der sehr intelligente Aufbau der Spielwelt. Überall gab es geheime Passagen, überall warteten Upgrades auf Samus Aran, welche ihr schließlich halfen an einer anderen Stelle weiterzukommen. Mein absolutes Most Wanted der E3 2017!

Ein weiteres Highlight ist das neue Spider-Man für Sonys PlayStation 4. Technisch und spielerisch machte es in dem gezeigten Gameplay einen guten Eindruck. Zwar konnte man noch nicht so wirklich viel sehen, doch das, was man gesehen hatte, machte mir als Marvel-Fan Lust auf mehr!


Tims Highlights der E3 2017

Nach einigen richtig starken Jahren, war es aus meiner Sicht dieses Mal eine eher schwächere E3. Insbesondere Sony, für mich bisher eigentlich zuverlässig ein steter Höhepunkt, war dieses Mal eher enttäuschend, offenbar hatte man zu viel Pulver verschossen. Da ich Götterschnetzler Kratos für eine der dümmsten Videospielfiguren überhaupt halte und er sich jetzt offenbar auch noch von der Midgardschlange zum Werkzeug machen lässt (seine einzige Daseinsberechtigung: Götterwerkzeug), habe ich keinerlei Mitleid, wenn sein Adoptivsohn über die Wupper geht. Auch den VR-Hype der Publisher teile ich immer noch nicht und finde Skyrim auf VR eine komplett unsinnige Idee – mit Reisekrankheit durch Himmelsrand macht bestimmt riesigen Spaß.

Bei der Xbox One X stellt sich mir die gleiche Frage wie bei der Vorgängerkonsole: Wieso soll ich mir eine Konsole holen, wenn die wenigen Exklusivspiele ohnehin alle für PC erscheinen und damit effektiv doch Multiplattformtitel sind? Dann gebe ich lieber das Geld für einen guten PC aus und zocke darauf. Zudem werde ich auf absehbare Zeit keinen 4K-Fernseher haben, insofern ist auch dieser Punkt völlig obsolet. Nettes Gerät, aber leider eben doch nichts für meinen Geschmack.

Viele Spiele scheinen sich dieses Jahr auf Multiplayer zu verlassen, jetzt müssen wir wohl anfangen, uns Freunde zu suchen, wenn wir künftig in ihren vollen Genuss kommen wollen. Aber grundsätzlich begrüße ich es sehr, dass Games sozialer werden.

Aber die Tränen in meinen Augen beim Trailer zu Beyond Good & Evil 2 zeigen, dass ich wohl doch nicht vollends zum Zyniker geworden bin – auch wenn der Affe es mit den F-Bomben wirklich ein wenig übertrieben hat. Angeblich sei man, 10 Jahre nach dem ersten Trailer, aber praktisch noch am Anfang – man darf sich zurecht fragen, was Michel Ancel seitdem gemacht hat. Dennoch bleibe ich hoffnungsvoll, denn der Trailer für „Grand Theft Zootopia“, wie es jemand bei YouTube genannt hat, sah richtig gut aus.

Mit einem Mario-Rabbids-XCOM hat wohl niemand gerechnet, aber gerade diese Zusammenarbeit von Ubisoft und Nintendo erwies sich als eine der großen Überraschungen der Messe. Mit Metroid Prime 4 und Metroid: Samus Returns dürfte Nintendo jetzt auch die Fans einer oft doch eher stiefmütterlich behandelten Reihe zufriedengestellt haben.


Platz 3: Mit Essen spielt man nicht?! Sushi Striker: The Way of Sushido

Auch wenn Super Mario Odyssey richtig gut aussieht und mit dem Kontrollieren der Gegner interessante neue Spielmechaniken bietet, ist es bei mir doch nicht auf dem Treppchen gelandet. Bei Xenoblade Chronicles 2 hat mich der Trailer sehr enttäuscht, komplettes 08/15-JRPG-Gedöhns von vorgestern. Dafür war die Gameplay-Demo aus dem Treehouse dann deutlich besser und bot viel Vertrautes. Könnte also doch was werden. Wirklich überrascht und überzeugt hat mich dann aber ein Spiel mit dem abstrusen Namen Sushi Striker: The Way of Sushido. Und um euch den vorzustellen, zitiere ich jetzt mal meine News-Meldung dazu:

„Wenn ein Titel wie „Sushi Striker: The Way of Sushido“ schon so brutalstmöglich wortspielerisch ist, dass es fast schon körperliche Schmerzen bereitet, dann ist mein Interesse auf jeden Fall geweckt. Und wenn das Spielprinzip dann genauso herrlich bekloppt ist, dann hab ich erst recht Bock auf das Spiel, selbst wenn es erst nächstes Jahr erscheint. Konkret bekämpft man Gegner damit, dass man möglichst viele Sushi-Teller anklickt und zu Projektilen stapelt. Logisch, oder?“

Platz 2: Knuffiger Farmalltag in Pastell: Ooblets

Spätestens seitdem ich die erste Amnesia Fortnight verfolgte, habe ich eine enorme Sympathie für Double Fine Productions. Das Studio rund um Tim Schafer hat mit Ooblets jetzt eine Art Harvest Moon angekündigt, ein Genre für das ich eine sehr große Schwäche habe. Eine Prise Pikmin scheint ebenfalls dabei zu sein. Auch der Grafik-Stil mit überwiegenden Pastelltönen weiß zu überzeugen. Ein kleiner, aber feiner Titel, den ihr euch ruhig mal auf die Merkliste schreiben solltet.

Platz 1: Strategie und Orks: Mordor: Shadows of War

Shadows of Mordor war für mich eines der Spiele, das mit seinem innovativen Nemesis-System zum ersten Mal zeigte, dass die Rechenleistung der aktuellen Konsolengeneration nicht nur für eine hohere Polygonzahl taugt. Da Protagonist Talion mit seiner Kühlschrankfamilie so interessant wie eine Scheibe Toastbrot war, wurden die Orks zu den eigentlichen Hauptcharakteren des Spieles und viele halfen dabei gerne „ihren“ Uruks beim Aufstieg durch die Ränge. Shadows of War verspricht jetzt, ihnen noch mehr Persönlichkeit zu geben und macht aus der Orkschnetzelei sogar noch eine Art Strategiespiel, denn beim Sturm auf eine gegnerische Festung muss man seine Ressourcen durchaus clever einsetzen, wenn man eine Chance haben will. Und mit Celebrimbor, der sich selbst zum „hellen Herrn“ ausruft und einen weiteren Ring der Macht schmiedet, dürfte der Konflikt vorprogrammiert sein. Spannende Sache!


Christians‘ Highlights der E3 2017

Die E3 2017 ist vorbei und man kann festhalten, dass sich Besitzer aller Konsolen und auch des Nintendo 3DS in den nächsten Wochen und Monaten über viele tolle neue Spiele und Projekte freuen können. Selbst der alteingesessene Nintendo 3DS hat auf der E3 2017 eine kleine Wiedergeburt belebt und bekommt spätestens ab dem Spätsommer mächtig viel neue Energie mit Metroid: Samus Returns und später dann den weiteren Top-Hits Mario & Luigi: Superstar Saga Deluxe oder den beiden Pokémon-Rollenspielen Pokémon Ultra Sonne und Ultra Mond verliehen. Als Nintendo-Fan war natürlich die Nintendo Switch für mich persönlich im Fokus der E3 und alles in allem war ich doch recht zufrieden mit dem was gezeigt wurde. Der DLC zu The Breath of the Wild wird sicherlich super werden und Super Mario Odyssey wird ein kreatives Feuerwerk der ersten Güte. 

Ernüchtert war ich etwas von der Präsentation der Xbox One X. Ich hätte schon erwartet, dass Microsoft das eine oder andere Exklusivspiel für die Konsole in der Hinterhand hat. Unter den aktuellen Voraussetzungen glaube ich nicht, dass ich mir die Konsole nur aufgrund der verbesserten Technik kaufen werde, wenn ich die Spiele auch auf meiner Xbox One S spielen kann. So wichtig sind mir dann die Auflösung und Co. nicht, um nochmals 500 Euro auf den Tisch zu legen. 

Platz 3: Mario & Luigi: Superstar Saga DX + Bowser’s Schergen

Die Mario & Luigi-Reihe gehört für mich zu meinen absoluten Lieblingsserien auf den den Nintendo Handhelds. Einen ganz besonderen Platz nimmt dabei der Gameboy Advance-Klassiker Mario & Luigi: Superstar Saga ein, an den ich bis heute tolle Kindheitserinnerungen habe und umso glücklicher bin, dass das irrwitzige Rollenspiel nun auf dem 3DS ein Remake spendiert bekommt. Dank Detailverbesserungen und einem zusätzlichen Spielmodus, der sich rund um Bowser’s Gefolgschaft dreht, gehe ich fest davon aus, dass Mario & Luigi’s Rollenspielauftritt auch heute richtig viel Spaß machen wird und mir den Herbst 2017 versüßen wird. 

Platz 2: Beyond Good & Evil 2

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Lange mussten Fans warten: Nun war es endlich so weit! Ubisoft kündigte auf der E3 2017 endlich Beyond Good & Evil mit einem erstklassig gemachten CGI-Trailer an, der viel Humor und ein interessantes Setting verspricht. Zwar ist der Titel keine direkte Fortsetzung zum Erstling, der vor knapp 15 Jahren erschienen ist, doch wir können davon ausgehen, dass Michel Anchel unglaublich viel Herzblut in das Projekt investieren wird. Nähere Details zum Spiel stehen aktuell noch aus und auch die Plattformen des Spiels wollte Ubisoft aktuell noch nicht näher erwähnen, sodass die kommenden Monate sicher noch die eine oder andere Ankündigung rund um das Spiel bieten werden. 

Platz 1: Super Mario Odyssey

Nintendo entdeckt die Open-World! Nachdem The Legend of Zelda: Breath of the Wild eindrucksvoll bewiesen hat, wie ein Open-World-Spiel heutzutage auszusehen hat, wandelt nun der berühmteste Klempner der Videospielwelt auf ähnlichen Pfaden. Das was Nintendo rund um Super Mario Odyssey auf der E3 2017 gezeigt hat, war unglaublich kreativ, abwechslungsreich und vielversprechend. Mario entdeckt nach Super Mario Sunshine auf dem Gamecube endlich wieder eine riesige Spielwelt und kann dabei ganz neue Möglichkeiten nutzen. Mit Hilfe seines Begleiters Cappy kann er sogar die Kontrolle über Feinde übernehmen, um so neue Geheimnisse in den kunterbunten Spielwelten zu lüften. Auf mich macht der Titel bereits jetzt einen sehr guten Eindruck und Super Mario Odyssey hat absolut das Potenzial zum Megahit zu werden und der Nintendo Switch über das Weihnachtsgeschäft zu neuen Höhenflügen zu verhelfen. 

Related posts

Destiny 2 erscheint früher – Details zur Beta + PS4 Exklusives

Christian Ibe

Xbox Deals With Gold KW10 2018

Christian Ibe

Nintendo verrät die Nintendo Downloads für diese Woche (4. Oktober)

Nature225