Image default
Redablogs

Ubisoft: Weibliche Charaktere „verdoppeln die Arbeit“

Ach, Ubisoft, billige Ausreden sind billig, da könnt ihr euch noch so sehr hinter „Argumenten“ verstecken. James Therien, Technical Director bei Ubisoft, hat erklärt, dass Assassin’s Creed Unity keinen weiblichen Hauptcharakter hat, weil das „die Arbeit verdoppelt“ hätte.

Es sei „keine Frage von Philosophie oder Entscheidung“, viel mehr „unglücklich, aber eine Realität der Videospielentwicklung“. Tja, da fragt man sich allerdings, wieso Bioware es schon seit Jahren hinbekommt, in riesigen Spielen wie Mass Effect oder Dragon Age weibliche und männliche Charakteroptionen anzubieten, mitunter sogar noch innerhalb verschiedener Rassen.

Zumal Assassin’s Creed III: Liberation bereits bewiesen hat, dass auch Frauen gute Assassinen sein können. Aber vielleicht dürfen weibliche Charaktere nur in Spinoffs die Hauptrolle übernehmen.

verwandte Beiträge

Telespielkolleg #08: Demon’s Souls

N-Rage #1: Die Flut der Remastered Spiele und die immer gleichen Konzepte.

Christian Ibe

Re: Der gamescom neue Kleider

Tim Rozenski