Image default
News Wii U

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Erster Trailer zum Spiel & mehr!

Nintendo hat am gestrigen Tag sein neues The Legend of Zelda-Spiel auf der E3 2016 offiziell enthüllt und dem Spiel mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild auch direkt seinen offiziellen Namen spendiert. In dem neuen Ableger der Reihe können Spieler eine völlig neue Dimension an Freiheit erleben und Hyrule so ohne Begrenzungen erkunden und ein einzigartiges Abenteuer erleben:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die wichtigsten Details zum Spiel im Überblick:

Prüfungsschreine: Mehr als 100 dieser verborgenen Schreine warten in der riesigen Spielwelt nur darauf, entdeckt zu werden, doch einige lassen sich nur durch geschicktes Knobeln finden. Die Aufgaben, Rätsel und Prüfungen in den Schreinen lassen sich auf mehr als nur eine Weise meistern. Die Priester, die sie einst erdacht haben, belohnen Link mit einem Zeichen der Bewährung, wenn er die Herausforderungen besteht.

Runen: Beim Erkunden der Schreine können die Spieler magische Runen gewinnen. Die Magnet-Rune etwa hilft Link, Metallgegenstände zu heben. Die Bomben-Rune wiederum setzt zwei Arten Bomben frei: kugelförmige, die sich rollen lassen, und würfelförmige, die an Ort und Stelle bleiben. Die Stasis-Rune friert bewegliche Objekte für kurze Zeit ein, die Cryonis-Rune wiederum lässt Wasser gefrieren und zu einer Eissäule erstarren.

Waffen und Kampftechniken: Die Spieler haben Zugriff auf ein riesiges Arsenal an Waffen, darunter etliche, die es noch nie zuvor gab. Sie können sie finden oder besiegten Gegnern abnehmen. Link sollte sich aber nicht allzu sehr auf nur eine davon verlassen, denn Waffen nutzen sich in diesem Spiel auf Dauer ab. Geschickte Offensiv- und Defensiv-Manöver verlangsamen die Zeit, so dass Link seine Gegner mit einer rasanten Abfolge an Attacken überwältigen kann.

Nahrung: Auch das ist eine Neuerung für Zelda-Fans. Um Herzen oder Rubine zu gewinnen, müssen sie mit dem Schwert keine Büsche oder Gräser mehr beseitigen. Vielmehr kann Link sich als Jäger und Sammler Nahrung beschaffen, beispielsweise Äpfel oder Pilze. Und auch das Kochen lernen lohnt sich. Wenn Link seine Speisen nicht roh verschlingt, sondern kocht, erzielt er zusätzliche Effekte. So ist er beispielsweise für eine bestimmte Frist besser gegen Kälte oder Hitze geschützt.

Klima: Von schneebedeckten Landschaften bis zu sandigen Wüsten – Link durchstreift die unterschiedlichsten Klimazonen und benötigt für jede die angemessene Ausstattung. Bei Frost kann er sich warm anziehen, mit einer Fackel wärmen oder die richtige Körpertemperatur und seine Gesundheit erhalten, indem er sich gut ernährt. Bei Gewitter legt er metallische Waffen besser ab, um nicht vom Blitz getroffen zu werden.

amiibo: In Treehouse: Live kündigte Nintendo heute auch eine neue Serie separat erhältlicher amiibo-Figuren an, die speziell für The Legend of Zelda: Breath of the Wild entwickelt wurden. Zudem erfuhren die Zuschauer, wie das bereits erschienene Wolf-Link-amiibo in das neue Spiel eingreifen kann. Berührt man mit ihm das Wii U GamePad, erscheint Wolf-Link im Spiel und greift Links Gegner eigenständig an. Die Energie der drei Herzen, die ihm anfangs zur Verfügung steht, lässt sich noch erhöhen. Die Spieler müssen dazu nur die Schattenhöhle durchspielen und ihre Speicherdaten aus The Legend of Zelda: Twilight Princess HD importieren. Wolf-Link kann dann einmal täglich erscheinen, um Link zu helfen. Er verschwindet, sobald seine Herzen aufgebraucht sind und kommt am nächsten Tag erneut zurück – ausgeruht und kampfbereit.


Quelle: Nintendo | Nintendo PM

verwandte Beiträge

Die Nintendo Direct Ausgabe um 16.00 Uhr Live

Nature225

Neues Gameplay-Video zu Snake Pass

Christian Ibe

Battlefield 4: „Final Stand“-DLC verschiebt sich