Image default
PS4 Reviews

Testbericht: Tales from the Borderlands, Episode 5: The Vault of the Traveler

„Ich will mehr! Jetzt! Sofort! Am liebsten schon gestern!“ Wenn man diese Worte ausstößt, sobald der Abspann eines Games auf dem Bildschirm erscheint, ist dies eigentlich der Ritterschlag für jedes Spiel. Genau diese Worte sprach ich nach den ersten vier Episoden der Tales-of-the-Borderlands-Reihe und auch nach der fünften sprach ich diese magischen Worte. Allerdings ist die erste Staffel nun beendet und ich bitte inständig darum, dass uns Telltale auch noch eine zweite Staffel bringen soll. Wieso und weshalb und warum sich jeder anständiger Gamer spätestens jetzt die fünfte Episode oder falls noch nicht geschehen die gesamte erste Staffel von Tales of the Borderlands zu Gemüte führen sollte, dass erfahrt ihr hier in unserem Testbericht.

Eine schwere Aufgabe

Nach dem Ende der vierten Episode wurden wir mit mehreren offenen Fragen und einem typischen Cliffhanger in die Wartezeit bis Episode fünf verabschiedet. Natürlich könnte ich jetzt hier niederschreiben wie es weitergeht, allerdings würde dies in einem reinen Spoiler-Chaos enden und das will ja hier wirklich niemand.Immerhin wollt ihr ja selber erleben wie die Geschichte zu Ende geht. Andererseits macht das ganze mir die Sache auch nicht gerade einfacher über die letzte Episode etwas zu schreiben. Ich versuche es trotzdem einmal.

Borderlands Episode 5 Bild 2
Hmm, sieht mal wieder nach schwierigkeiten aus

Im Grunde liefertdie letzte Episode alles, was ein guter Staffelabschluss einem auch servieren sollte. Ein fulminanter Endkampf, spektakuläre Enthüllungen, krasse sowie emotionale Szenen und natürlich die altbekannten superlustigen Momente. Vor allem letzteres werde ich vermissen, diese astreine Situationskomik und genial geschriebenen Dialoge, welche natürlich auch wieder im Finale abgefeiert werden. Besonders eine gewisse Sequenz, die an einen Arcade-Automaten erinnert, ist es alleine schon Wert diese Episode zu zocken.

Ein besonderes Ende

Spielerisch wurde aber in dieser Episode allerdings wieder etwas auf die Bremse gedrückt. Es ist klar, dass man sich nun beim finale darauf konzentrieren möchte, die Story vernünftig zu Ende zu bringen, dafür wurden aber die wenigen QTE-Elemente nochmals etwas zurückgeschraubt.

Borderlands Episode 5 Bild 3
„Irgendwie fühle ich mich beobachtet“

Und noch ein besonderes Schmankerl: Eure Entscheidungen, die ihr über die Staffel hinweg getroffen habt, haben meinem Empfinden nach stärkere Auswirkungen auf das Finale, als in all den Telltale Spielen zuvor. Dies merkt man besonders wenn man (bitte erst nach dem eigenen durchspielen), die eigenen getroffenen Entscheidungen mit Let’s Playern mal auf Youtube vergleicht. Schön das Telltale auch da etwas mehr Arbeit investiert hat.


Vielen Dank an Telltale Games für die freundliche Bereitstellung des Testmusters!

Related posts

Electronic Arts – Die jährlichen Updates der Sport-Titel

Testbericht: Golden Sun 2 – The Lost Age

Angespielt: Skylanders: Trap Team

Nature225