Image default
Specials

Special: Spielevorschau Juni 2014

Dem Juni fehlen in der Veröffentlichungsliste die ganz großen Namen, das macht aber Nix, denn so können kleinere Titel zeigen, was sie draufhaben. Adventure-Legende Jane Jensen meldet sich zurück und hat mit Cognition sowie Moebius gleich zwei neue Spiele im Gepäck. Wer Deponia noch nicht kennt, der hat jetzt die Gelegenheit, die gesamte Reise in einem Paket zu erleben. Daedalic geht daneben mit dem Jump’n’Run Munin und dem Rollenspiel Divinity 3: Original Sin mit gleich zwei weiteren interessanten Spielen an den Start. Murdered: Soul Suspect und Valiant Hearts – The Great War lassen sich ebenfalls grob in die Adventure-Kategorie einordnen, vermischen jedoch gleich mehrere Genres.

Wer das Universum erkunden will, der kann das in WildStar und Lifeless Planet tun oder in Transformers: Rise of the Dark Spark mit intergalaktischen Robotern kämpfen. Tomodachi Life ist offenbar Nintendos schräge Version der Sims. In EA SPORTS UFC darf man sich mit anderen prügeln, während Grid Autosport jede Menge Rennspielspaß verspricht. Mit Inazuma Eleven GO, Hyperdimension Neptunia Producing Perfection und Atelier Rorona Plus gibt es daneben auch jede Menge japanisches RPG-Futter. Und in Enemy Front darf man sich einmal mehr mit Waffengewalt den Nazis entgegenstellen.

wildstar

WildStar (3. Juni)

Nachdem WildStar schon viele Möglichkeiten zum Ausprobieren gegeben hat, schicken NCSOFT ihr neues MMORPG am 3. Juni nun an den Start. Der Titel spielt auf dem Planeten Nexus und ist eine Mischung aus Sci-Fi und Western. Nexus war einst von einer hochentwickelten Rasse besiedelt, die plötzlich verschwunden ist. Nun stürzen sich Das Dominion und Die Verbannten auf die verbliebene Technologie und versuchen beide, die alleinige Kontrolle über den Planeten zu erringen. WildStar bietet Spielerinnen und Spielern einen sehr hohen Individualisierungsgrad für ihren Charakter. Je nachdem, für welche Rasse ihr euch entscheidet, schließt ihr euch einer Seite des Kampfes an. Menschen, Granok, Aurin und Mordesh gehören den Verbannten an, Chua, Cassianern, Mechari und Draken dem Dominion. Anschließend könnt ihr aus den sechs Klassen Krieger, Arkanschütze, Esper, Techpionier, Meuchler und Sanitäter wählen. Dazu könnt ihr euch noch für einen von vier Pfaden (Kundschafter, Soldat, Siedler und Wissenschaftler) entscheiden. Das Spiel versteht sich als heißer Konkurrent zu WoW und wird mit einem klassischen Abo-System statt F2P daherkommen. (Janina)

DeponiaDeponia – The Complete Journey (3. Juni)

Ich persönlich finde ja die anderen Adventures aus dem Hause Daedalic oft interessanter als die Deponia-Spiele, dennoch kann auch ich mich ihrem Charme nicht ganz entziehen. Der tiefschwarze Humor ist natürlich Geschmackssache und das Hamburger Entwicklungsteam musste sich entsprechend auch durchaus berechtigte Kritik daran gefallen lassen. Allerdings ist Protagonist Rufus auch bewusst keine Identifikationsfigur, sondern stets auf den eigenen Vorteil bedacht. Man lacht eher über die komplett unverschämte Dreistigkeit, mit der er sich immer wieder aus scheinbar ausweglosen Situationen windet. Der handgezeichnete Grafikstil, der grandiose Soundtrack und die Sprecher, allen voran natürlich Monty Arnold als Rufus, sind jedenfalls über jeden Zweifel erhaben. Wer die drei Spiele noch nicht kennt, der kann sie jetzt als „komplette Reise“ nachholen. (Tim)

Murdered Soul Suspect

Murdered: Soul Suspect (6. Juni)

Detective Ronan O’Connor staunt nicht schlecht, als er plötzlich seiner eigenen noch warmen Leiche gegenübersteht, über die sich sein Mörder beugt. Doch noch bevor er realisiert hat, dass er soeben wirklich erschossen wurde, ist der vermummte Killer schon über alle Berge. Jetzt liegt es an euch, euren Killer zu finden und zu erfahren, warum ihr sterben musstet. Der Multiplattformer von Airtight Games verheißt gute, alte Detektivarbeit – aus der Rolle eines Ermordeten. Die Geisterfähigkeiten von O’Connor helfen euch, Stück für Stück das Geheimnis um euren Mord aufzudecken. Das ist ein Titel auf den ich persönlich jedenfalls schon sehr gespannt bin! (Janina)

Lifeless Planet

Lifeless Planet (6. Juni)

Allein auf einem verlassenen Planeten. Oder ist er vielleicht doch nicht so verlassen? Was wie der Anfang eines Sci-Fi-Thrillers klingt, ist die Story hinter Lifeless Planet, einem Action-Adventure aus dem Hause Stage 2 Studios. Als Astronaut zieht ihr allein über die Oberfläche eines bislang unerforschten Planetens. Dabei habt ihr viel Gelegenheit, in der dichten Atmosphäre des Titels zu schwelgen, die durch Jump and Run-Einlagen aufgelockert wird. Was ihr dabei entdeckt ist teilweise wundersam und teilweise ziemlich unheimlich. Der Titel wurde über Kickstarter finanziert und wird für Steam erhältlich sein. (Janina)

Tomodachi LifeTomodachi Life (6. Juni)

Angekündigt wurde das Spiel mit einer großartigen Nintendo-Direct-Folge, in der das gesamte Führungsteam des Konzerns sehr viel Humor und Selbstironie unter Beweis stellte – „All hail the Virtual Boy“ inklusive. Es hat was von Die Sims mit Nintendo-Miis inklusive völlig absurder Ideen. Dass dann ein kleiner Fäkalsturm um die Nicht-Inklusion homosexueller Beziehungen entstehen würde, hat man bei Nintendo wohl auch nicht vorausgesehen, offenbar hat man die entsprechenden Reaktionen jedoch ernstgenommen und gelobt Besserung. Warten wir es ab. Bis dahin werden wir mit der jetzigen Version ganz bestimmt sehr viel Spaß haben. Der 3DS bekommt damit ein weiteres Highlight. (Tim)

munin_01Munin (10. Juni)

Wer mythologisch ein wenig bewandert ist, dem dürfte schon der Titel dieses Plattformers einen Hinweis liefern, worum es gehen könnte, denn Hugin und Munin sind die beiden Raben des nordischen Göttervaters Odin. Wo Odin ist kann auch Loki… ist ja gut, liebe Fangirls, Tom Hiddleston ist super, aber ihr dürft euch gerne wieder beruhigen… nicht weit sein. Natürlich kann es der Trickster nicht lassen und so fällt Munin einem Streich zu Opfer, durch den sie ihre Flügel verliert und sich in ein menschliches Mädchen verwandelt. Jetzt muss sie die neun Welten des Lebensbaumes Yggdrasil durchwandern, um ihre Flügel wiederzuerlangen. Daedalic beschränken sich längst nicht mehr nur auf Adventure und probieren sich hiermit auch an einem Puzzle-Plattformer. (Tim)

moebius_logoMoebius – Empire Rising (12. Juni)

Viele einstige Videospieldesigner-Legenden, von denen man teilweise schon seit Jahren Nichts mehr gehört hat, sind durch Kickstarter plötzlich wieder im Gespräch. Dazu gehört auch Jane Jensen, die in den 90ern mit den Gabriel-Knight-Spielen zu Ruhm gelangte. Per Crowdfunding hat sie das Adventure Moebius finanziert, in dem uns geheimnisvolle Ereignisse, mystische Gefahren und sogar der Tod erwarten. (Tim)

Inazuma Eleven Gruppenbild

Inazuma Eleven GO (13. Juni)

Die Inazuma Eleven Reihe hat sich auf dem Nintendo 3DS so langsam aber sicher zu einem echten Dauergast entwickelt. Mit Inazuma Eleven Go erscheint Mitte Juni bereits das dritte Spiel innerhalb kürzester Zeit für den Handheld und will dank einer komplett neuen Story, vielen neuen Protagonisten und dem gewohnt süchtig machenden Gameplay an den Handheld fesseln. Aktuell testen wir den Titel bereits in unserem Testlabor und können euch bald ein abschließendes Fazit zu dem Titel geben. (Christian)

gaming_enemy_front_screenshot_4

Enemy Front (13. Juni)

Zweiter Weltkrieg. Ihr schlüpft in die Rolle von Robert Hawkings, einem amerikanischen Kriegskorrespondenten. In verschiedenen Missionen kämpft ihr mit den Widerstandskämpfern gegen die bösen Nazis und erlebt dabei historische Begebenheiten. Spionage-Aufträge, Sabotage und natürlich ist es ein Shooter.

Das kommt euch alles sehr bekannt vor? Zurecht, gibt es doch Zweiter Weltkriegs-Shooter wie Sand am Meer. Medal of Honor, Brothers in Arms usw. haben das Setting schon längst abgegrast und Enemy Front wird das Rad auch nicht mehr neu erfinden. Ein Mehrspieler-Modus darf natürlich auch nicht fehlen. Wirklich viel erwarten könnt ihr hier sicherlich nicht. Ihr bekommt das, was man von einem WW2-Shooter erwarten kann, wem das Ganze noch nicht zum Halse raus kommt, der kann sich ins Gefecht stürzen, alle anderen spielen besser Wolfenstein. (Danny)

Atelier-Rorona-Plus-790x444

Atelier Rorona Plus (13. Juni)

Bei Atelier Rorona Plus handelt es sich, so wie es der Name schon verrät um einen weitere Teil der Atelier-Reihe. Aber um genau zu sein, handelt es sich hierbei um keinen neuen Teil, sondern um eine verbesserte Version des 2010 erschienen Atelier Rorona: The Alchemist of Arland. Zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen orientieren sich dabei an das Feedback der Fan-Gemeinde.

Neben einer technischen Verbesserungen und grafisch verbesserten Charakterbildern gibt es auch neuen Content. Neue Kapitel, die auch Charaktere aus den Atelier-Spielen Totori und Meruru beinhalten, neue Karten zum bereisen, neue Boss-Gegner und Kostüme.

Im Vordergrund steht auch hier die Alchemie, mit der ihr euch Items und Ausrüstung craften könnt, wenn ihr die passenden Items gesammelt habt. Die Handlung spielt im Königreich Arland und ihr übernehmt die Rolle des kleinen Mädchens Rorona, die als Alchemie-Lehrling in das Königreich kommt um dort Aufgaben zu erfüllen um die Werkstatt, in der die alchemistischen Fähigkeiten zum tragen kommen, geöffnet bleibt. Dabei geht sie im Laufe der Geschichte verschiedene Bindungen mit anderen Figuren ein. Je nachdem wie ihr mit den Charakteren umgeht, ändert sich die Geschichte, so dass es 30 verschiedene Enden gibt. (Danny)

Ufc6.10610

EA SPORTS UFC (18. Juni)

EA und die UFC gehen gemeinsam in die nächste Runde und sind mit EA Sports UFC nun auch auf den neuen Konsolen angekommen. Man muss aber auch sagen, schon zuvor sahen die UFC-Spiele von EA immer fantastisch aus, ob es die TV-reife Inszenierung ist oder die Darstellung der MMA-Kämpfer. Für die Polygonmodelle wurden die Gesichter und Körper der Kämpfer gescannt um sie zu detailliert und echt wie möglich darzustellen. Da wird man so einiges erwarten können auf der PS4 bzw. Xbox One. Aber auch sonst bietet UFC eine Menge. Insgesamt habt ihr die Wahl zwischen 90 verschiedenen MMA-Kämpfern und auch Kämpferinnen! Zum ersten Mal wird auch die Damen-Division der UFC vertreten sein.

Wer sich in irgend einer Weise für die UFC oder die Spiele dazu begeistern kann sollte sicher zugreifen, denn bisher hatten die Titel eine wirklich gute Qualität. Und wem das noch nicht reicht, der wird vielleicht von Bruce Lee überzeugt, denn der ist auch dabei. (Danny)

Grid-Autosport-Screenshtos-_99_-pcgh

Grid Autosport (27. Juni)

Nachdem mich GRID 2 im vergangenen Jahr mehr als enttäuscht hatte und auch viele Fans missmutig die Nase über die neue Ausrichtung des Titels rümpften, scheint nun mit GRID Autosport alles gut zu werden. Das kürzlich von Codemasters angekündigte Rennspiel für PS3 und Xbox 360 wirkt wie eine Entschuldigung für alle Fans des Erstlings, die auf eine konsequente Fortsetzung gehofft hatten. Mit zahlreichen spannenden Tourenwagen, Open-Wheel und Muscle-Car-Rennserien will Codemasters nun den Spirit von GRID wieder aufleben lassen. Das erste Videomaterial macht jedenfalls Lust auf mehr und ich bin mir sicher, dass GRID Autosport das sein wird, was viele von GRID 2 erwartet hatten. Leider erscheint der Titel allerdings nur auf den „alten“ Konsolen. Anhänger von PS4 und Xbox One gehen leider leer aus. (Christian)

divinity_original_sinDivinity 3: Original Sin (20. Juni)

Schon wieder Daedalic? Jepp, aber dieses Mal „nur“ als Publisher. Divinity ist im Rollenspielbereich nicht der größte Name. Divinity II: Ego Draconis war solide, machte im Grunde genommen Nichts falsch, schaffte es zumindest aus meiner Sicht aber nicht, sich eine eigene Identität zu bilden, die es von anderen West-RPGs abhebt. Trotzdem hat Divinity 3: Original Sin offenbar genug Fans überzeugen können, per Kickstarter Geld für die Entwicklung zu spenden. Im Vorgänger fanden die Kämpfe noch in Echtzeit statt, hier sind sie nun rundenbasiert und sollen dem Spieler sehr viele Möglichkeiten lassen. Quests entstehen angeblich „aus dem Spiel heraus“ – wie das letztendlich aussieht, bleibt abzuwarten. Rollenspielfans sollten Divinity 3 auf jeden Fall mal im Blick behalten. (Tim)

valiant_hearts_the_great_war_0001Valiant Hearts – The Great War (25. Juni)

Die Ubiart-Framework-Engine hat sich schon bei Rayman Legends und Child of Light als technisches Wunderwerk erwiesen. Dank dieser Engine ist es möglich, gezeichnete Charaktere flüssiger zu bewegen und zu animieren, als es je zuvor möglich war. Das Ergebnis sind spielbare Cartoons. Bei Valiant Hearts nutzt man die Technik für ein offenbar sehr persönliches Projekt. Die Entwickler haben sich Briefe, die ihre Verwandten von der Front des Ersten Weltkrieges nach Hause schickten als Basis für ein Adventure genommen, das bereits bei seiner Ankündigung auf große Emotionen setzte. Der Erste Weltkrieg lässt sich nicht glorifizieren, es gab keine richtige Schwarz-Weiß-Malerei, dafür aber sehr viele Schrecken in den Schützengräben.

Ein Deutscher, ein Franzose, ein Brite, ein US-Amerikaner, eine Belgierin – das Spiel zeigt uns die Ereignisse aus allen Perspektiven und macht damit klar, dass man keine einseitige Sichtweise schildern will. Und schon der erste Trailer sagte uns ganz klar, dass die meisten der Figuren, die man im Verlauf des Spieles steuert, vermutlich nicht überleben werden. Ubisoft geht eben nicht den Weg des geringsten Widerstandes, sondern traut sich offenbar auch, mit Valiant Hearts Fragen zu stellen. Und genau deshalb ist es für mich immer noch der aussichtsreichste Kandidat für das Spiel des Jahres. (Tim)

301776_Screen2.JPG.res-700x392

Street Rod (26. Juni)

Bei Street Rod handelt es sich um ein Remake des gleichnamigen Racers aus dem Jahre 1989. Ihr schlüpft in die Rolle eines jungen Rebellen, der sich in der fiktiven Stadt Sierra See einen Namen machen will in der Szene des Straßenrennens. Die Umgebung, die Charaktere und die Autos sind dabei alle im 60er Jahre Rockabilly-Look.

Während ihr die Rennen nach und nach gewinnt schaltet ihr immer mehr Fahrzeuge frei. Über 40 Autos aus den 60ern sind im Spiel enthalten, die es in verschiedenen Variationen gibt. Ihr fahrt natürlich nicht nur einfach Rennen, sondern tretet in verschiedenen Spiel-Modi gegen die Konkurrenz an. Time-Attack, Drag-Rennen oder Knockout, die bekannten Renn-Modi. Technisch und grafisch sieht das Ganze aber nicht wirklich toll aus. Wer trotzdem zugreift sei vorgewarnt, DLCs sind schon angekündigt. (Danny)

DWGR_04-22-14

Dynasty Warriors: Gundam Reborn (27. Juni)

Die Dynasty Warrior-Spiele erfreuen sich nicht nur in Japan einer großen Fan-Gemeinde, auch im Westen gibt es zahlreiche Gamer, die sich an den Massenschlachten erfreuen. Seien es die normalen Dynasty Warrior-Spiele oder die, mit einer besonderen Lizenz, wie in diesem Fall die Gundam-Lizenz. So schlüpft ihr in die Rolle von 70 spielbaren Gundam-Charakteren aus der bekannten Anime-Serie. Neben der klassischen Serie beinhaltet Gundam Reborn aber auch aktuellere Szenarios wie Gundam SEED und Gundam Unicorn. Und so umfasst der Titel 30 Jahre der Gundam-Geschichte.

Nicht nur 70 Charaktere sind spielbar sondern auch über 100 riesige Titanen, den Mobile Suits. Aber auch die Armor Suits haben es erstmals in das Spiel geschafft. Und so kämpft ihr entweder alleine oder im Koop gegen massenhaft Gegner, die ihr mit dem neuen Burst System bearbeiten könnt. Für Fans der Gundam-Serie und oder der Dynasyt Warrior-Reihe einen Blick wert. (Danny)

rise-of-the-dark-spark-header

Transformers: Rise of the Dark Spark (27. Juni)

Seit dem Michael Bay sich der Transformers-Lizenz angenommen hat und verfilmt hat, boomt es um die gigantischen Roboter aus dem All. Mit Transformers- Age of Extintion steht der nunmehr vierte Film von Bay kurz bevor. Passend dazu veröffentlicht Activision Rise of the Dark Spark. Die Handlung ist dabei nicht an dem neuen Film angelegt, sondern bedient sich nur an Charakteren. Insgesamt könnt ihr aus 40 davon auswählen, manche aus den Filmen, aber auch Charaktere aus denn beiden Cybertron-Spielen Kampf um Cybertron und Untergang von Cybertron.

So kämpft ihr entweder als Autobot oder als Decepticon um ein uraltes Relikt. Es werden hitzige und abwechslungsreiche Gefechte zwischen den Robotern versprochen. Das sowohl als Roboter als auch als Fahrzeug. Ein Levelsystem soll den Singleplayer mit dem Multiplayer verknüpfen. Fans der Transformers-Filme bzw. der Spiele sollten da mal ein Auge drauf werfen. (Danny)

Cognition

Cognition (30. Juni)

Erica Reed ist eine FBI-Agentin mit einer besonderen Gabe. Durch eine Berührung kann sie die Vergangenheit von Personen und Objekten sehen und somit zuverlässig den Hergang von Verbrechen auflösen. Allerdings hilft ihr diese Gabe nicht, ihren jüngeren Bruder Scott vor einem brutalen Serienkiller zu retten. Drei Jahre später ist der Fall kalt, doch Erica gönnt sich keine Ruhe, denn ein neuer Serienmörder treibt in Boston sein Unwesen und legt scheinbar gezielt Spuren, die nur Erica mit ihrer Gabe erkennen kann. Das Adventure von den Phoenix Online Studios kommt jetzt in einer Sammelbox, in der ihr alle vier Episoden auf einmal bekommt. Für Krimi-Fans sicher ein Leckerbissen, über dessen Anschaffung man nachdenken sollte. (Janina)

verwandte Beiträge

Buchkritik: Skurriles Gaming-Wissen

Christian Ibe

gamescom 2014: Bilder vom Samstag

Tim Rozenski

gamescom-Special: The Curious Expedition

Tim Rozenski