Image default
PS4 Tests Xbox One

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe Review

Mit South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe will Ubisoft an den Erfolg des unerwarteten Meisterwerks South Park: Der Stab der Wahrheit anknüpfen. Die Serie besticht vor allem damit, dass sie politische Themen auf eine inkorrekte und übertriebene Art und Weise parodiert. Fans der Serie dürfen sich bei dem neuesten Spiel auf die deutschen Originalstimmen aus der Sendung freuen. Warum South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe dem Vorgänger in Nichts nachsteht und dank überarbeiteten Kampfsystem sogar noch einen drauf setzt, zeigt unser Testbericht.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die verschwundene Katze als Angelpunkt der Handlung

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe setzt da an, wo der Vorgänger aufgehört hat. Als namenloses und stummes „neues Kind“ in der Nachbarschaft nehmen wir an einem Live-Rollenspiel um ein merkwürdiges Artefakt teil. Doch Cartman, seines Zeichen mächtiger Zauberer aus dem ersten Teil und irgendwo auch der Veranstalter des Ganzen, scheint andere Pläne zu haben. Eine Katze wird vermisst und ein hoher Finderlohn soll dem Finder reich für seine Mühen entlohnen. Cartman sieht die Chance auf eine Finanzspritze und Startinvestition auf die große Leinwand für sein Superhelden-Franchise „Coon & Friends“.

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe
Stinkbombe: Fürze in jeglicher Form sind bei South Park: Die Rektakuläre Zerreissproblem eine enorm starke Waffe.

Nicht jeder ist mit dieser Idee einverstanden und so wird mit dem sogenannten „Freedom Pals“ ein Superhelden-Krieg zwischen Marvel und DC Universe parodiert. Das der Coon (Cartman), Mysterion (Kenny) oder Moskito (Clyde) im idyllischen South Park kein Stein auf dem anderen lassen, dürfte klar sein!


Das neue Kind in der Nachbarschaft

Ihr seid das neue namenlose und stumme Kind in der Nachbarschaft. Das heißt, dass ihr frei nach Belieben zwischen unterschiedlichen Individualisierungen auswählen könnt. Beispielsweise kann euer „Kind“ mit einem Vollbart und langer Mähne in den Kampf ziehen. Außerdem bestimmt ihr durch das Anpassen der Hautfarbe den Schwierigkeitsgrad. Hier wird der schwarze Humor der Serie bestens aufgefangen. Entscheidet ihr euch zum Beispiel für einen dunkelhäutigen Charakter, werdet ihr regelmäßig die fähige (!!!) Polizei von South Park im Nacken haben.

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe
Der Coon zeigt dem neuen Kind wie alles funktioniert!

Zu guter Letzt schließt ihr die Charaktererstellung mit der Wahl eurer Heldenklasse ab. Hierfür stehen euch zu Beginn des Spiels drei Klassen zur Auswahl, wobei ihr mit eurem Spielfortschritt noch weitere Klassifizierungen erspielt. Die Heldentypen umfassen dabei den klassischen Tank (Tupperware), Damage Dealer (Super Craig), Unterstützer und Heiler (The Human Kite), wie auch agile Rächer (Fastpass) und ein paar Mischklassen.


Furzreiches Kampfsystem

Wie anfangs schon erwähnt, wurde das Kampfsystem ein wenig aufpoliert und optimiert. Somit seid ihr jetzt in der Lage, euer bis zu vier Köpfe starkes Team, über ein kleines Rasterfeld zu bewegen oder angegriffene Gegner auf dahinterstehende Feinde zu schleudern. Dazu gesellen sich noch Superangriffe und hilfreiche Beschwörungen wie die Waffenfanatiker Jimbo und Ned.

Leider spielen weder Angriffsrichtung, noch der Höhenunterschied oder die Verkettung verschiedener Angriffe eine Rolle. Zudem dürften sich erfahrene Spieler des Genres bei dem normalen Schwierigkeitsgrad schnell unterfordert fühlen. 

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe
Das Kampfsystem wurde überarbeitet und aufpoliert.

Demgegenüber unterhalten die Charaktere den Spieler, ob im Kampf oder im begehbaren South Park, mit ihrem serientypischen Humor. Wer sich also an makabaren Furz- und Fekalwitzen ganz im Sinne der gleichnamigen Serie noch nicht satt gehört hat, der wird hier voll auf seine Kosten kommen.


Rudimentäre Ausrüstungsmöglichkeiten und Stufenanstiege

Anders als noch beim Vorgänger, findet ihr keine neuen Waffen mehr. Stattdessen rüstet ihr bis zu acht Artefakte aus, welche Charakterwerte wie Gesundheit oder Stärke verbessern.

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe
Super: Dialoge und Gespräche könnten glatt aus der gleichnamigen Serie stammen.

Auch im Bereich des Levelaufstiegs wurde nur das Nötigste beachtet. Mit anderen Worten sammelt nur euer Avatar nach erfolgreichen Kämpfen kostbare Erfahrungspunkte. Diese verteilt das Spiel nach einem Stufenaufstieg automatisch auf verschiedene Attribute.


Auf Streife durch South Park

Habt ihr innerhalb der ungefähr 20 stündigen Handlung gerade mal keinen der vielen Kämpfe zu bestreiten, so könnt ihr euch relativ frei durch das kleine South Park bewegen. Dabei gilt es, so viele Freunde wie möglich auf eure Seite zu ziehen, wodurch sich neue Wege erschließen. Somit seid ihr beispielsweise in der Lage elektrische Schaltflächen auf eine ungewöhnliche Art und Weise zu hacken, wenn ihr eine Allianz mit Professor Chaos eingeht. 

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe
Die Superhelden sind los und streifen für Recht und Ordnung durch die Straßen von South Park.

Des Weiteren konfrontiert man euch mit Nebenaufgaben, wie das Verteilen von Flyern oder das Suchen nach verschwundenen Katzen. Ähnlich wie beim Vorgänger, so trefft ihr bei South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe auf bekannte Seriencharaktere, die euch mit ungewöhnlichen Quests erwarten.


Teilweise unnötige Sammelgegenstände

Innerhalb der Kleinstadt findet ihr immer wieder Schatzkisten und Gegenstände aus der Serie, welche ab und an mit sehr leichten Rätseln verbunden sind. Diese können zwar zur Herstellung von Heilmitteln und Artefakte verwendet werden, sind aber im Prinzip relativ nutzlos, da ihr ohnehin die starken Artefakte im Laufe des Spiels erhaltet. Wenn man nicht gerade einen Drang dazu hat alles zu sammeln, was irgendwie ins Auge springt oder sich für die Item-Beschreibungen interessiert, kann man einen Großteil der Sachen getrost weglassen.

South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe
Unterschiedliche Gegner stellen sich euch in den Weg.

Es ist wirklich schwer das Spiel auf technischer Sicht zu werten. Es ist eben South Park. Genau so sieht es aus und klingt es auch. Apropos hat es der komplette deutsche Sprechercast der Serie in das Spiel geschafft und leiht ihren Charakteren die Stimme. 


Fazit: Award

Humor, Stil und Sound von South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe entspricht bis ins Detail der Vorlage von Trey Parker und Matt Stones (ihres Zeichens Schöpfer von South Park). Zwar fehlt es dem groben Kampfsystem an taktischer Tiefe, wie es den Items an nützlicher Funktion fehlt, trotzdem dürften Freunde der Serien aufgrund des schrägen Humors und der bekannten Charaktere voll auf ihre Kosten kommen. Abschließend steht South Park: Die Rektakuläre Zerreissprobe seinem Vorgänger in nichts nach und ist ein solides Rollenspiels mit rundenbasiertem Kampfsystem.


 

verwandte Beiträge

Analyse zum Boost-Modus der PS4 Pro

Christian Ibe

Review: Summer Stars 2012

Nature225

Forza Horizon 3 – Zwei Erweiterungen geplant

Christian Ibe