Image default
News

Sea Park Tycoon

[gameinfo title=“Game Info“ game_name=“Sea Park Tycoon“ developers=““ publishers=“Purple Hills“ platforms=“Nintendo DS“ genres=“Wirtschafts-Simulation“ release_date=“18.09.2010″]

Zoo Tycoon, Cruise Line Tycoon, Rollercoaster Tycoon … Die Liste der Tycoon- Simulationsspiele ist lang. Nun liefert Purple Hills allen Tierfreunden einen weiteren Ableger der Serie: Denn in Sea Park Tycoon ist es eure Aufgabe einen eigenen Meerespark aufzubauen, angefangen bei der Geländegestaltung und Tierversorgung, bis hin zur Tierdressur für die spannendsten Shows. Ob der Sea Park jedoch das Zeug zum Besuchermagnet hat, erfahrt ihr in unserem Test.

Aller Anfang ist schwer. Oder doch nicht?

Wie bereits erwähnt, ist es euer primäres Ziel euren eigenen Meerespark aufzubauen, zu gestalten und ihn zu managen. Dabei könnt ihr zwischen den Modi Freies Spiel und Szenarien wählen. Bei dem freien Spiel müsst ihr lediglich euer Startkapital wählen sowie den Forschungsstatus und schon könnt ihr ans Werk gehen. Wir empfehlen euch jedoch mit den Szenarien-Modus zu starten, da euch dort vorab die Grundlagen Schritt für Schritt beigebracht werden: Ihr startet also mit einem leeren Park und müsst nacheinander kleine Aufgaben lösen. Eure ersten Aufgaben werden darin bestehen, Gehege zu errichten und diese mit den Wegen und Tribünen zu verbinden, damit die Besucher die Anlage erreichen können. Dabei ist die Menünavigation recht übersichtlich und auch die Eingaben über den Touchscreen funktionieren tadellos.

Nach und nach kommen in den jeweiligen Szenarien immer mehr Aufgaben auf euch als Manager des Parkes zu. So müsst ihr viele Aufgaben erfüllen, um die Besucher, aber auch eure Meeresbewohner bei Laune zu halten, denn nur fröhliche Tiere liefern auch eine tolle Show ab. Durch eine stetige Forschung und Entwicklung könnt ihr auch immer wieder neue Attraktionen errichten, um mehr Besucher anzulocken.

Mittels Menüpunkt könnt ihr zudem zu jeder Zeit checken wie zufrieden die jeweiligen Gäste mit eurem Park sind. Entsprechend derer Bedürfnisse könnt ihr anschließend die Gestaltung des Parks individuell anpassen, um so immer kundenfreundlicher zu werden. Eine Anzeige in Sternen gibt euch zudem jederzeit ein Feedback wie beliebt der Park derzeit ist und wo es vielleicht Handlungsbedarf gibt.

Neben den wirtschaftlichen Aspekten gilt es in Sea Park Tycoon auch die einzelnen Tiershows zu organisieren. Hierfür absolviert ihr eine Art Minispiel in dem ihr die jeweiligen Tiere für die Shows trainiert. In Form eines Reaktionstests müsst ihr über den Touchscreen verschiedene Bereiche antippen, um die Tiere ihre Tricks vollführen zu lassen.

Ein bisschen Spaß muss sein!


Natürlich könnt ihr euren Park aber auch selbst genau unter die Lupe nehmen: so könnt ihr beispielsweise die jeweiligen Gehege der Tiere besuchen und ihnen eine Weile zusehen wie sie im Wasser herumtollen. Ärzte kommen zudem in einem weiteren Minispiel auf ihre Kosten, in dem ihr kranke Tiere wieder heilen müsst.

Optisch gesehen ist das Spiel Mittelmaß. Die Figuren sind ganz süß animiert und auch die Tierchen sind nett anzusehen. Dennoch wäre sicher einiges mehr möglich gewesen, aber das ist bei einer Wirtschaftssimulation auch nicht zwingend erforderlich.

Schade dass das Spiel relativ kurz geraten ist und neben dem freies Spiel- und dem Szenarienmodus nicht viel mehr bietet!

[tabs tab1=“Fazit“]

[tab]Sea Park Tycoon ist eine gelungene Wirtschaftssimulation für alle Tierfreunde. In dem süß gestalteten Spiel werdet ihr von Grund auf in das Spiel eingeführt und werdet schon schnell prächtige Parks bauen. Etwas ärgerlich ist der geringe Umfang und die fehlenden freischaltbaren Extras. Für alle Freunde des Genres ist das Spiel aber unbedingt einen Blick wert![/tab]

[/tabs]

Vielen Dank an S.A.D für die freundliche Bereitstellung des Testmusters!

verwandte Beiträge

PayDay 2 – Technische Analyse der Switch-Version

Christian Ibe

Steam: Gratis-Wochenende

Nintendo Classic Mini: SNES über 4 Mio. Mal verkauft

Christian Ibe