Image default
News

NBA 2K12

[one_half last=“no“][gameinfo title=“Infos zum Spiel“ game_name=“NBA 2K12″ developers=““ publishers=“2K Games“ platforms=“Xbox 360, PS3″ genres=“Sport“ release_date=“07.10.2011″][/one_half]

Freunde des beliebten Ballsports werden wieder auf das Spielfeld gerufen, denn mit NBA 2K12 bringt 2K Games das diesjährige Update ihrer Basketball Reihe auf den Markt. Mit einigen Legenden wie Michael Jordan im Gepäck, wird wieder fleißig gedribbelt. Ob sich der Ausflug auf das Spielfeld lohnt, erfahrt ihr hier!

Aller Anfang ist schwer…

Wer noch nie zuvor ein Basketball Spiel gespielt hat und neu einsteigen will, der wird vor eine Wand geballten Realismus laufen. Die KI ist gut, fast schon zu gut. Man wählt zum Beispiel, um sich aufzuwärmen, ein schnelles Spiel. Eine zufällige Partien stellt das Spiel selbst zusammen, wenn es euch nach einer schnellen Runde lüstet. Kenner der Serie werden sich freuen das die KI noch einen zacken intelligenter agiert, Neulinge werden erst einmal völlig verzweifeln. Während die einfachen Bewegungsmuster schnell in die linke Hand übergehen, ist man mit den ganzen möglichen Manövern auf dem Spielfeld überfordert. Wie funktioniert die Steuerung in der Defense? Wie mache ich ein paar Punkte?

Also erst einmal das Menü aufgerufen und das Tutorial gestartet. In einem fast schon zu ausführlichen und definitiv viel zu langem Tutorial werden euch alle Kniffe im Gameplay erklärt. Die einzelnen Tutorials sind in Oberbegriffe wie Blocken oder Würfe geteilt. Hat man die einzelnen Stufen jener Lektionen gemeistert, muss man sein neu erlerntes Wissen einsetzen um zur nächsten Tutorial Stufe zu kommen, was sich anfangs nicht immer als einfach erweist. Nach einigen Stunden des lernens merkt man aber, wie die Steuerung immer leichter von der Hand geht. Entweder benutzt man die 4 Aktionknöpfe im Zusammenspiel mit den Schultertasten um zu punkten oder den gegnerischen Spielern den Ball abzunehmen, oder man nutzt statt der Aktionsknöpfe den rechten Analogstick, welcher einem noch präzisere Manöver ermöglicht – ebenfalls nach einer gewissen Eingewöhnungszeit.

Die eigene Karriere als Basketball Spieler

Nun wird es Zeit sich selbst einen Namen zu machen. Ein sehr ausführlicher Charakter Editor erlaubt es einem, dem virtuellen Alter Ego allerlei Stärken und Schwächen zuzuweisen. Natürlich sind auch Körpergröße und Statur editierbar. Das Gesicht kann sehr detailliert bearbeitet werden, Name, Rückennummer und Spitzname wollen ebenfalls ausgesucht werden. Ist man mit seinem virtuellen Charakter zufrieden, kann es endlich richtig losgehen.

Als Rookie muss man sein Können in einem Auswahlspiel beweisen und durch bestimmte Manöver positive Beurteilungen kassieren. Fouls, ignorieren der Teammitglieder und Fehlwürfe haben einen negativen Effekt. Langsam macht man sich einen Namen und kann seine eigene Karriere in der NBA angehen. Dieser Modus ist wohl der motivierendste Teil des Spiels, denn seinen eigenen Charakter beim Aufstieg in der NBA zu beeinflussen und das Lechzen nach immer besseren Ergebnissen für den besseren Spielausgang wissen einen starken Anreiz zu schaffen.

Legends of the Court

Wem es nach den schnellen Spielen, den Ligen und der eigenen Karriere noch immer in den Fingern juckt, der darf sich über einen weiteren Modus freuen, der Spielspaß garantiert. 15 Basketball Legenden, wie Michael Jordan, Magic Johnson oder Larry Bird laden mit einer Auswahl ihrer berühmtesten Matches ein, diese nachzuerleben. Bildschirmeffekte, die alten TV Aufnahmen ähneln, geben dem ganzen dann ein besonderes Gefühl, als würde man eine Live Übertragung von damals schauen. Musste man im vergangenen Jahr noch bestimmte Herausforderungen während der Spiele erreichen, reicht dieses Mal ein Sieg aus. Die große Auswahl an Legenden lässt über diese Tatsache aber hinwegsehen, zumal der Schwierigkeitsgrad auch so schon hoch genug ist.

[tabs tab1=“Fazit“]

[tab]

NBA Fans bekommen kein einfaches Update, sondern viele Neuheiten und Verfeinerungen in der Spielmechanik spendiert. Die Steuerung via Analogstick ist fordernd, doch die erzielbaren Ergebnisse sind eine tolle Gegenleistung für jene, die sich in die Finessen der Steuerung einleben. Tolle Spielmodi und ein motivierender Karriere Modus laden zu stundenlangen Partien ein, die einen stets zu fordern wissen.

[/tab]

[/tabs]

Vielen Dank an 2K Games für die freundliche Bereitstellung des Testmusters!

Related posts

Japan: Neues Adventure-Trio für Xbox One angekündigt

Nature225

gamescom: Das Capcom Line-Up ist bekannt! Trefft die Entwickler!

Nature225

Duell auf dem Platz: FIFA 14 im PS4 vs. Xbox One Vergleich

Nature225