Image default
News

Minimote

[one_half last=“no“][gameinfo title=“Infos zur Hardware“ game_name=“MiniMote“ developers=““ publishers=“snakebyte“ platforms=“Wii“ genres=“Controller“ release_date=“29.11.2010″][/one_half]

Nachdem snakebyte bereits Mitte des Jahres mit der Premium Remote XL+ überzeugen konnte und die erste Wii Remote mit integriertem Wii Motion Plus ablieferte, will der Zubehörsteller in diesem Weihnachtsgeschäft mit der MiniMote wieder für Furore sorgen. Die Remote ist um 25 Prozent kleiner und leichter als eine übliche Wii Remote und soll mit einer überzeugenden Ergonomie auftrumpfen. Wie sich der Controller in der Praxis macht, verraten wir euch in unserem Test.

Die perfekte Remote für kleine Hände?

Viele Titel für Nintendos Wii sprechen vor allem Spieler des jüngeren Semesters an. Doch was macht man nur, wenn die Fingerchen der kleinen Zocker nicht groß genug sind, um alle Tasten des Original-Controllers zu erreichen? Dieses Problem schafft snakebyte nun dank der MiniMote ab. Der Controller ist in rot und blau erhältlich und ist um ganze 25 Prozent kleiner und leichter als eine herkömmliche Wii Remote. Dennoch bietet der Controller alle Features einer herkömmlichen Remote und ist dieser in keinster Weise funktionstechnisch unterlegen. Durch das „geschrumpfte“ Äußere des Controllers wurden auch die Position des 1 und 2 Buttons für Kinderhände optimiert, sodass diese nun nebeneinander liegen und so besser erreicht werden sollen. Allerdings erweist sich diese Neuanordnung bei Spielen wie New Super Mario Bros. Wii, die eine horizontale Lage der Remote erfordern als sehr gewöhnungsbedürftig. Kenner von snakebytes Wii Kontrollern wissen einen ganz besonderen Service bereits seit langem zu schätzen, denn anders als beim Original befindet sich der Synchronisations Button nicht unter der Batterieabdeckung, sondern leicht erreichbar auf der Vorderseite der MiniMote.

Verarbeitet ist die MiniMote gewohnt gut. Es fallen keine billigen Elemente negativ auf und insgesamt wirkt die MiniMote robust genug, um auch eine unfreiwillige Flugeinlage zu überstehen. Etwas ärgerlich fällt die verringerte Größe allerdings beim Einsatz von Wii Motion Plus auf. Dadurch dass die MiniMote nicht in die mitgelieferte Schutzhülle von Wii Motion Plus passt, muss die Peripherie umständlich herausgelöst werden, um sie an der MiniMote zu verwenden. Auch für große Hände ist die MiniMote nicht wirklich geeignet, sodass nur Gamer mit kleinen Händen zugreifen sollten.

Dieser Makel wird aber durch die lange Lebensdauer der Batterien und den günstigen Preis der MiniMote wieder aufgehoben. Durch das kleinere Gehäuse konnte der Zubehörhersteller scheinbar auch einen Weg finden ein wenig Energie zu sparen, wodurch der Controller weniger Strom aus euren Batterien frisst.

[tabs tab1=“Fazit“]

[tab]
snakebyte´s MiniMote ist eine gelungene Alternative für Wii Besitzer mit kleinen Händen. Das kompakte Design kann überzeugen und auch die Ergonomie des Controllers kann punkten. Ebenfalls positiv fällt der günstige Preis von nur 24,95€ positiv auf, der den Geldbeutel angenehm schont. Für Spieler mit größeren Händen ist die MiniMote allerdings nicht zu empfehlen, da die Bedienung dann doch sehr krampfhaft wird.[/tab]

[/tabs]

Vielen Dank an snakebyte für die freundliche Bereitstellung des Testmusters!

verwandte Beiträge

Big in Japan! Mario & 3DS XL schlagen in Nippon ein, wie eine Bombe!

Nature225

Call of Duty: Advanced Warfighter: Neuer Trailer und Sonder Editionen

Sniper Elite 4 offiziell angekündigt

Christian Ibe