Image default
News

Keine PS4-Titel in Videotheken: Sony verweigert das Verleihrecht

Wer kennt die Situation nicht, ein neuer Titel, denn man nur zu gerne spielen möchte, doch es gibt gleich mehrere Probleme: 1. Ist der Titel sein Geld wert, oder gebe ich Unsummen aus für ein Spiel, dass höchstens ein Apfel und ein Ei wert ist? 2. Das noch vorhandene Geld reicht niemals für den Titel! Da gab es auf beide Probleme eine fantastische Antwort, die Videothek. Denn die verleihen nicht nur Filme, sondern eben auch Spiele und nicht sehr selten auch bereits neue Titel, die man dann für kleines Geld am Wochenende ausleiht um es entweder anzuspielen oder sogar durchzuspielen. Das ging bisher immer ganz gut, ob Xbox-Titel, Nintendo-Titel oder auch Spiele für die Sony-Konsole, gerne fand man zu jeder aktuellen Konsole die passenden Spiele.

Damit ist aber jetzt Schluss! Zwar nicht im allgemeinen, aber für Besitzer einer PS4 heißt es ab jetzt, keine Spiele für dich in der Videothek. Sony scheint nämlich die Verleihrechte für Playstation 4-Titel nicht zu vergeben. Und das bezieht sich tatsächlich nur auf die PS4-Titel. So werden Videotheken-Betreiber aufgefordert Titel wie Killzone, Infamous oder The Last of Us aus den Regalen zu entfernen und auch keine zukünftigen Titel mehr einzuplanen.

Gründe für diesen Schritt haben natürlich einen finanziellen Hintergrund. Warum sollte ich für einen Titel den vollen preis zahlen, wenn ich ihn mir für wenige Euro am Wochenende geben kann? Also werden mögliche Verluste ausgemerzt und dafür gesorgt, dass Spiele-Interessierte auch tatsächlich den Titel komplett bezahlen.


Quelle: areagames

 

verwandte Beiträge

Puzzlespiel Tetris wird verfilmt

Pokken Tournament DX Demo erscheint heute

Christian Ibe

Launch-Trailer zu Deadpool

Tim Rozenski