Image default
Reviews

Jewel Quest 4 Heritage: Das geheimnisvolle Vermächtnis

Puzzle Spiele scheinen sich auf dem Nintendo DS weiterhin größter Beliebtheit zu erfreuen. SAD bringt mittlerweile sogar schon den vierten Ableger der Jewel Quest Reihe mit dem Titel Jewel Quest IV Heritage: Das Vermächtnis auf den Nintendo Handheld. Ob das Spiel dabei mit neuen Ideen begeistern kann, verraten wir euch in unserem Test!

Der Kampf um ein wertvolles Relikt!

Die Story in Jewel Quest IV erweist sich als echter Krimi. In der virtuellen Haut des Museumsangestellten und Wissenschaftlers Rupert Pack, müsst ihr miterleben wie euer Widersacher Sebastian Grenard euer Lebenswerk mit einem Schlag aus eurem Besitz mit Hilfe der Polizei entreißt. Die Rede ist von einem äußerst wertvollen goldenen Juwelenbrett, dass sich seit Jahrhunderten im Besitz der Familie Pack befindet. Um das Relikt zurück zu erhalten, liegt es nun an euch, Rupert unter die Arme zu greifen und alte Familiengeheimnisse aufzudecken, um zu beweisen, dass das Juwelenbrett euch gehört!

Hierfür reist ihr kreuz und quer über zahlreiche Schauplätze auf der ganzen Welt und müsst über 175 knifflige Rätsel in Form von Match-3 Puzzlevarianten lösen. Hierfür müsst ihr auf den quadratischen Spielbrettern, die zahlreiche verschiedene Symbole beinhalten den Überblick bewahren und neu anordnen, um mindestens drei gleiche Juwelensteine in eine Reihe zu bringen, um diese aufzulösen. Damit die Sache aber nicht zu einfach wird, könnt ihr immer nur zwei Symbole während eines Spielzuges vertauschen, weshalb ihr euch stets bemühen solltet die besten Tauschvarianten zu finden. Denn je schneller ihr die Rätsel löst, desto mehr Punkte erhaltet ihr auch auf euer Konto.

Nach und nach lüftet ihr dann immer mehr Geheimnisse und erfahrt mehr über die Familienhistorie der Familie Pack! Wer sich durch die kurzweilige, aber durchaus nette Story gekämpft hat, darf sich zudem noch in dem Expertenmodus beweisen. Dort erwarten euch dann noch kniffligere Abwandlungen der Rätsel. 

Insgesamt bleibt zu sagen, dass dem Spiel aber irgendwo die Innovationen fehlen. Denn am Spielprinzip ändert sich auch im neuesten Jewel Quest Ableger nichts! Lediglich die Story unterscheidet das Spiel von seinen Vorgängern, weshalb sich Serienfans genau überlegen sollten, ob ihnen das Spiel die circa 25 Euro wert ist. 

Einen Mehrspielermodus bietet der Titel leider nicht. Dafür eignen sich die Rätsel aber immer wieder für eine kurze Partie zwischendurch, da ihr die Puzzle relativ flott lösen könnt, ist das Spiel für kurze Bus- und Zugfahrten mehr als geeignet!

Technisch ist das Spiel mittelmäßig. Die Optik und der Sound reißen keine Bäume aus und sind genretypisch nur als zweckmäßig anzusehen. Dafür punktet die Bedienung über den Touchscreen mit einem äußerst zugänglichen Interface!

[divider/]

Empfehlenswert für Fans!

Jewel Quest IV Heritage: Das Vermächtnis ist ein solider Serienableger der beliebten Jewel Quest Reihe, dem es aber an Innovationen mangelt. Technisch lockt der Titel auch niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Wer ein zugängliches und kurzweiliges Puzzlevergnügen für seinen Nintendo DS bzw. Nintendo 3DS sucht, kann aber dennoch einen Blick riskieren, zumal der Titel mit 25 Euro auch sehr preiswert im Handel erhältlich ist!

[divider/]

Vielen Dank an S.A.D für die freundliche Bereitstellung des Testmusters!

verwandte Beiträge

Review: New Super Mario Bros. 2

Nature225

Testbericht: The Swapper (Wii U)

Nature225

Secret of Mana Review

Christian Ibe