Image default
News PS Vita Vorschau

Hands On: Sony PlayStation Vita

Auf der diesjährigen gamescom ließ Sony die Spieler dieser Welt endlich selbst Hand anlegen, an den Handheld der nächsten Generation. Wie sich die PlayStation Vita nach dem ersten anspielen schlägt, erfahrt ihr hier!

Der erste Eindruck ist hervorragend. Das Gerät ist handlich, kaum größer als eine PSP und dennoch wirkt nicht nur der Bildschirm größer. Die Tasten, das Steuerkreuz und die beiden Analogsticks sind etwas kleinere Ausgaben, wie man sie vom Dual Shock 3 kennt, liegen aber dennoch oder gerade deswegen sauber in der Hand. Die Analogsticks, welche ein Controllergefühl für unterwegs garantieren sollen, erfüllen ihren Dienst hervorragend. So konnte ich in der Uncharted Demo den Helden Drake so steuern wie ich wollte. Ob nun im Laufschritt oder doch rennen, leicht nach links geschwenkt und dazu noch schnell die Kamera justiert – wer einmal einen Third Person Shooter gespielt hat, wird sich sofort heimisch fühlen.

Wer nicht immer auf die Tasten hämmern will, der nutzt einen der beiden Touch Screens. So werden Aktionen noch schneller ausgeführt und schaffen so noch mehr Bedien-Komfort. Doch nicht nur die Steuerung schafft ein Gefühl als würde man daheim vor dem Fernseher sitzen und PlayStation 3 spielen. Auch grafisch macht vor allem die Uncharted Demo genau das her, was sie schon auf der E3 versprochen hat: Niveau das dem der PlayStation 3 so nahe kommt, wie noch nichts zuvor. Ein Handheld mit dieser Grafikpracht ist ein wahrer Traum und so kann man die PS Vita als würdigen Nachfolger zur PSP, der PlayStation 2 für unterwegs sehen.

So bleiben nur noch wenige Fragen offen, wie zum Beispiel die Frage nach der Akku Laufzeit. Die bahnbrechende Technik will schließlich mit Strom versorgt werden. Außerdem bleibt die Frage wie gut das Spiele Line Up wird. Nintendo hat mit dem 3DS bereits gezeigt, dass ein schwaches Line Up zu solch einem Preis nicht unbedingt von Vorteil ist und Sony ist mit der PSP schon Jahre zuvor exakt dasselbe passiert.

Das ich dennoch allein der Technik wegen von dem Gerät mehr als beeindruckt bin, lässt sich nicht leugnen. Ich will eine PS Vita mein eigen nennen, denn eine „Mini-PlayStation 3“ für unterwegs ist schon etwas feines. Wie der Support für das Gerät letztlich aussehen wird und ob die Fähigkeiten des Handhelds auch ordentlich genutzt werden erfahren wir aber frühestens Anfang nächsten Jahres, wenn der Handheld auch hierzulande auf den Markt kommen wird.

Tendez: Sehr Gut

verwandte Beiträge

Destiny 2 Poster geleakt – Steht der Releasetermin fest?

Christian Ibe

Warren Spector arbeitet an System Shock 3

Christian Ibe

EA kündigt Die Sims 4 an

Tim Rozenski