Image default
3DS News Vorschau

Hands On: Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen London 2012

Es wird wieder sportlich! Nintendo und Sega schicken ihre größten Helden Mario und Sonic mit ihren Freunden Tails, Knuckles, Yoshi, Luigi und Co. erneut zu den Olympischen Spielen. Diesmal geht es zu den Olympischen Spielen 2012 auf ins britische London und es erwarten euch natürlich auch wieder viele neue Disziplinen. Ob das Spiel auf Nintendo Wii und Nintendo 3DS ein echter Goldkandidat ist, verraten wir euch in unserem Anspielbericht von der gamescom.

Dabei sein ist alles!

Zunächst machen wir uns mit Mario und Sonic auf, um die Nintendo 3DS Version ausgiebig auszutesten. Dort erwarteten uns in den beiden anspielbaren Demo-Versionen zahlreiche Disziplinen wie Judo, Walking, Badminton, Balken, Tontaubenschießen, Fahrrad-Parcours, Schwimmen und vieles mehr. Mit einem der vielen Teilnehmer müsst ihr euch in den einzelnen Wettkämpfen gegen bis zu drei Kontrahenten durchsetzen, um am Ende der jeweiligen Spielrunde ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Die Entwickler machen dabei ausgiebig Gebrauch von den Fähigkeiten des Nintendo 3DS!

Auf dem Balken müsst ihr euch elegant, dank der Bewegungssteuerung über das Turngerät balancieren, während es beim Ruderwettkampf auf Schnelligkeit ankommt, wenn ihr euer Slidepad im Affenzahn dreht. Aber auch das Mikrofon bleibt nicht unbenutzt! – In den Schwimmwettkämpfen müsst ihr im Takt pusten, um den Herzschlag eures Schützlings aufrecht zu erhalten.
Der Minispielcharakter der einzelnen Disziplinen kommt bei der 3DS Version deutlicher zum tragen als auf der Wii. Während ihr auf der Heimkonsole meist eine größere spielerische Freiheit in den Wettkämpfen genießt, fallen die Pendants in der tragbaren Version meist kürzer und einfacher aus und setzen häufig sogar auf eine Art Quicktime-Event oder sind meist auf eine Steuerungsart beschränkt.

Auf der Wii konnten wir uns zudem beim Fussball, Beach-Volleyball oder der Fantasiedisziplin Wolkensprint austoben. Die Bedienung fällt auch auf der Wii sehr einfach aus und setzt zumeist auf die Bewegungsfeatures der Remote, sodass die einzelnen Spiele sehr zugänglich ausfallen und sich somit perfekt für eine Gamingsession in geselliger Runde eignen. Wer nicht auf die Bewegungssteuerung zurückgreifen will, der kann auch auf eine traditionelle Steuerung mittels quer gehaltener Remote zurückgreifen!

Optisch macht der Titel auf beiden Systemen einen grundsoliden Eindruck. Die Charaktere  sind süß animiert und wuseln wie eh und je über den Bildschirm. Besonders auf dem Nintendo 3DS wirken die Charaktere durch den Tiefeneffekt sehr schick in Szene gesetzt. Die Soundsamples sind altbekannt und die Melodien sind typsich fröhlich und motivieren zum mitsummen.

Insgesamt wirkt der Titel schon jetzt wie ein solider weiterer Ableger der Mario & Sonic Reihe, der mit einigen neuen Disziplinen auftrumpfen kann. Ob sich auch der ein oder andere neue Spielmodus in das fertige Spiel verirren wird, erfahren Wii-Spieler ab November diesen Jahres während sich 3DS Sportler bis zum Februar 2012 gedulden müssen.

Tendenz: Gut

verwandte Beiträge

Das sind die Spiele-Neuheiten der 36. Kalenderwoche (04.09. – 10.09.2017)

Lars Schulze

Neues Update für Snake Pass behebt einige Probleme

Christian Ibe

PlayStation 4 Fassung von Tropico 5 verschiebt sich auf 2015