Image default
News PS3 Vorschau

Hands On: Golden Eye Reloaded

Auch der MI-6 war auf der gamescom vertreten – mit dem Remake des N-64 -Klassikers Golden Eye. Erneut macht James Bond seinem Namen alle Ehre, der gezeigte Trailer war Doppelnull-Agenten-typisch eine Mischung aus Schleichparts und krachenden Actionszenen. Danach konnten wir dann selbst knapp 15 Minuten spielen.

Auffälligste Änderung ist die Ersetzung des James-Bond-Darstellers. War im ursprünglichen Golden Eye Pierce Brosnan zu sehen, so ist dieses Mal der aktuelle Bond Daniel Craig spielbar.

Agenten-Action im Multiplayer

Wie der Spieler in der jeweiligen Situation vorgeht bleibt meistens seine Wahl, es gibt aber Partien, die bewusst actionreich angelegt und dadurch weniger für Stealth-Manöver geeignet sind. Mr Bond muss sich durch viele nett anzusehenden Areale kämpfen, das sorgt für Abwechslungsreichtum.

Mit Golden Eye Reloaded ist jedoch kein wirklich innovativer Egoshooter präsentiert worden.

Die Version, die wir anspielen durften, war noch in der Alpha-Phase und entsprechend bleibt zum Erreichen des Grafikhöhepunktes noch sehr viel Luft nach oben.

Gegenüber dem Vorgänger wird bei Reloaded das Waffenarsenal deutlich erweitert. Natürlich wird es wieder Multiplayer-Matches geben, in denen man dieses Mal online mit bis zu 16 Spielern durch mehre Spielmodi jagen kann. Es gibt natürlich auch wieder den bekannten Vier-Spieler-Splitscreen-Modus.

Ob sich Golden Eye Reloaded aus dem Schatten des Klassikers  erheben kann oder ob es doch nur eines von vielen mittelmäßigen Linzenzspielen wird, bleibt abzuwarten.

Tendenz: Solide

verwandte Beiträge

Hacker droht mit Preisgabe pikanter Xbox One-Details (Update)

Evolve: Weiteres Gameplay-Material und riesiger Day-One-Patch bestätigt

Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn

Nature225