Image default
News

Halo-Komponist gewinnt Klage gegen Bungie

Marty O’Donnell, langjähriger Komponist bei Bungie, wurde im April laut eigener Aussage grundlos und überraschend gekündigt. Daraufhin reichte er Klage gegen das Studio ein und gewann den Prozess nun. Ihm wurden bislang 90.000$ zugesprochen, wobei sich das Geld aus Vergütung für unbezahlte Arbeit in Höhe von38.385$, Schadensersatz in Höhe von 38.385$ sowie Anwalts- und Gerichtskosten zusammensetzt. Bungie hat sich bisher noch nicht zu dem Sachverhalt geäußert.


 

Quelle: venturebeat.com

verwandte Beiträge

Sony kündigt den „Playstation Now“ Service an!

Star Wars Battlefront: Offizielle Vorstellung im April

Gerücht: Plant Sony für die PS4 ein neues Controller-Design?