Image default
News

Fallout 4 kommt ohne Multiplayer-Modus

Der vierte Teil der Fallout-Reihe wird ein reiner Singleplayer. Dies gab Todd Howard, Game Director und Executive Producer von Bethesda nun in einem Interview mit dem IT-Portal Mashable bekannt. Zwar spielte die Entwicklung eines Multiplayer-Modus bei den Überlegungen eine ernst zu nehmende Rolle, jedoch entschied sich das Entwicklerteam dagegen. Vor dem Start der eigentlichen Entwicklung würden die Teams zusammenkommen und Konzepte entwerfen sowohl für den Single- als auch einen möglichen Multiplayer. Dabei sei klar geworden, dass die Ideen für den Mehrspieler an sich großartig seien, aber nicht konform mit den Vorstellungen der Entwickler für das fertige Spiel.

„Believe it or not, every time we do a game we design a multiplayer mode just to see what we would do. Then we go, ‘Yup, we shouldn’t do that. That’s an awesome idea that is way too distracting from the main thing we want to do, which is single player.’ I could see ways it would work, but development-wise, they’re very different experiences.“, so das wörtliche Zitat von Todd Howart, als er auf einen möglichen Multiplayer angesprochen wurde.

Trotz des Ausbleiben eines Multiplayer-Modus ist die Vorfreude der Fans sicherlich immernoch bombastisch, kann man doch davon ausgehen dass die Jungs von Bethesda auch dieses mal einen gigantisches Singleplayer-Spiel auf den Markt und unsere heimischen Bildschirme bringen werden.

Quelle: mashable

 

verwandte Beiträge

3DS Botschafter Spiele in Europa verfügbar!

Nature225

Youtuber baut sich Nintendo GameCube Mini

Lars Schulze

Hands On: Doctor Lautrec und die vergessenen Ritter

Nature225